Eiweißpulver

  Sie haben  Lesezeichen
Thema Eiweißpulver

1 bis 20 von 59     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
Seite:
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  Beitrag
Veröffentlicht von: Heike S.
Beiträge: 519
Angemeldet am: 08.09.2008
Veröffentlicht am: 10.03.2009

hallo Claudia, so ein Fehlschluss kann mein bisheriger Erfolg gar nicht sein, aber manche Leute reden zuviel und tun zuwenig! Bloß gut dass jeder anders ist! LG Heike

Veröffentlicht von: Claudia H.
Beiträge: 117
Angemeldet am: 01.01.2002
Veröffentlicht am: 06.03.2009

Hallo Heike, ..."geniesst doch lieber den Erfolg, als immer nach negativen Folgen regelrecht zu suchen, da ist die Zeit doch zu schade ?" Vielleicht bist Du Dir Deiner Fehlschlüsse gar nicht bewusst ? Du hast klassische Totschlagargumente gebracht , die jede sachliche Diskussion und Argumentation vernichten sowie logische Kritik verhindern sollen. Auch wenn ich finde, dass man nicht alles so bierernst nehmen sollte, finde ich solche Killerphrasen einfach unangebracht.

Veröffentlicht von: Heike S.
Beiträge: 519
Angemeldet am: 08.09.2008
Veröffentlicht am: 06.03.2009

Hallo Reinhard, das ist ja auch ok von dir, doch gerade ein Beginner wird durch "zuviel" recht verunsichert, so gings mir:-( Ich hab meinen Weg erst durch ganz einfache Tips in "living low carb" gefunden. Aber jeder ist halt anders und muss das für sich Beste herausfinden. Das Forum ist toll:-) Liebe Grüße Heike.

Veröffentlicht von: Reinhard M.
Beiträge: 1805
Angemeldet am: 04.03.2008
Veröffentlicht am: 05.03.2009

Hallo Heike, vollkommen richtig.Wir genießen das auch. Nur was will man beim Genießen diskutieren. Da schließt das eine das andere aus. Und im Forum gibt es auch viele Einsteiger, die Antworten brauchen. Die versuche ich zu geben.

Veröffentlicht von: Heike S.
Beiträge: 519
Angemeldet am: 08.09.2008
Veröffentlicht am: 04.03.2009

Hallo an alle, irgendwas verstehe ich an den ganzen Beiträgen nicht. KH sind ja nicht grundsätzlich schädlich, nur wer abnehmen möchte sollte gar keine zu sich nehmen und aus dem gesundheitl. Aspekt sollte man nur wenig KH essen. Wenn der Körper sich selbst welche produziert, ist das sicher von Mutter Natur so gedacht, und dann sollte man es so hinnehmen. Ich esse jetzt seit 04.Febr. bewusst nur Sachen nach Diät, allerdings mehr Fett als gedacht, da ich Olivenöl so löffeln könnte und viel Nüsse, das sind schon mal 200g am Tag;-) aber es geht mir so gut wie in den letzten 25Jahren nicht, Gewicht reduziert sich langsam aber stetig und ich bin immer putzmunter, also was will ich mehr? Ich meine nur, genießt doch lieber den Erfolg, als immer nach negativen Folgen regelrecht zu suchen, da ist doch die Zeit viel zu schade:-))

Veröffentlicht von: Claudia H.
Beiträge: 117
Angemeldet am: 01.01.2002
Veröffentlicht am: 03.03.2009

Yeah, doch, in der Graphik wird auch Fleisch/Fisch/geflügel dargestellt: 28-36 % NNU, 64-72%Stickstoffabfall. Im Vergleich dazu Kasein, Milch, Molke: 16 % NNU, 84 % Stickstoffabfall. Nimmt man dazu noch die unterschiedlichen Kalorien, bei Magerkäse (wenn´s nicht gerade Harzer ist) immer noch so zwischen 190 und 300 Kcal/100g im Vergleich zu magerem Fisch/Fleisch/Geflügel so um die 100Kcal/100g, wird noch verständlicher, warum ein hoher Konsum von ersterem zum Anstieg von Körpergewicht führen kann, von letzterem nicht so leicht, denn das Sättigungsgefühl bzw. der volle Bauch ,-) setzt bei geringerer Kalorienzufuhr ein.

Veröffentlicht von: Claudia H.
Beiträge: 117
Angemeldet am: 01.01.2002
Veröffentlicht am: 03.03.2009

Hallo Lisa, der Bericht ist eine absolute Werbung für MAP. Ob das alles so stimmt... Allerdings trifft die Erklärung zur Verdaubarkeit im Gegensatz zur Nettostickstoffverwertbarkeit bzw. dem Proteinnährwert (NNU) auf meine eigenen Erfahrungen und ja auch Deine mit Eiweisspulver und Käse zu. Hab´ ja in meinvz.net gepostet. Aber auch Dr. Reinwald geht in seinem Bericht wie auch Dr.Luca-Moretti in dem seinigen nicht darauf ein, wie hoch der Stickstoffabfall und die Proteinsynthese bei Fleisch/Fisch/Geflügel ist. Lediglich auf Kasein, Milch, Molke und Soja sowie auf das Hühnerei wird Bezug genommen.

Veröffentlicht von: Reinhard M.
Beiträge: 1805
Angemeldet am: 04.03.2008
Veröffentlicht am: 03.03.2009

Hallo Lisa, wichtig zu registrieren ist, dass Dr. Reinwald auch Geschäfte mit MAP macht. Ansonsten hat er mit seinen Ausführungen sicher recht. Wenn ich auch die 99% NNU immer noch nicht recht glauben kann. Ein neuer interessanter Gedanke ist: Eiweiss wird vor allem zum Wiederaufbau und zur Reparatur von Körperzellen gebraucht, die von freien Radikalen zerschossen wurden. Ich glaube, wenn man den Körper vor Radikalen schützt (Resveratrol, Melatonin, Vit. A E C Q10usw.) kann man seinen Eiweissbedarf ziemlich senken. Zur "natürlichen Ernährung": Kann man sicher machen. Das erfordert aber eine ziemliche Umstellung, denn du musst alles roh essen. Jeder Kochvorgang zerstört unweigerlich Vitamine Vitalstoffe usw. Ich glaube, wir können das nicht mehr.

Veröffentlicht von: Claudia H.
Beiträge: 117
Angemeldet am: 01.01.2002
Veröffentlicht am: 02.03.2009

Hallo Lisa, werde mir den Atrikel heute abend durchlesen, bin schon sehr gespannt. Liebe Grüsse Claudia

Veröffentlicht von: Lisa B.
Beiträge: 543
Angemeldet am: 02.08.2008
Veröffentlicht am: 01.03.2009

Hallo, jetzt ist mir alles klar! Ein Artikel zu MAP: http://www.drreinwald.de/download/basiswissen-proteine2007.pdf wie vermutet: ich konsumiere zu viel eiweiß auf einmal: es kann nicht richtig verdaut werden, wird als enregie umgesetzt + meine eiweißverdauung wird schlechter, dh ich verdaue beim nächsten mal noch weniger eiweiß-hebel effekt zu merken dass ich verdauungsbeschwerden habe und erklärt meinen hohen kreatinin-wert das ist in höchst gesundheitsschädigend. Es heißt MAPs sind besser, inwieweit das stimmt, bzw. es nur vermarktet weden soll...naja jedenfalls hab ich keine lust ständig irgendwelche kapseln zu schlucken um mich richtig zu ernähren (pulver hab ich lange auch nicht gegessen und wie auch hier nachzulesen ist ist pulver wohl schlechter als natürliche nahrung! wird zum großen teil katabol verstoffwechselt) eskimos essen auch keinen maps und unsere vorfahren kannten die auch nicht Es muss doch möglich sein ganz natürlich ohne Ergänzung zu essen! Die Kruks an der ganzen sache: wenn man zb nur Milcheiweiß konsumiert kann der Körper verstoffwechselt der körper mehr eiweiß zu kcal als wenn man zum milcheiweiß noch proteine aus zb getreide dazu isst!!! stichwort wertigkeit!!! eure meinung dazu? lg lisa

Veröffentlicht von: Claudia H.
Beiträge: 117
Angemeldet am: 01.01.2002
Veröffentlicht am: 26.02.2009

Lest Euch doch bei wikipedia das zu "Gluconeogenese", "glucogene und ketogene Aminosäuren" Beschriebene durch. Bei mein.vz hab´ ich etwas dazu geschrieben. @Lisa: Bzgl. Deines Blutbildes noch etwas: Der grösste teil des Eisens ist Bestandteil der Erythrozyten. Der Stoffwechsel der E. bestimmt im Wesentlichen die Verstoffwechselung des Eisens. (Beide bei Dir zu niedrig). E. haben übrigens ausschliesslich einen Glucosestoffwechsel. Und das Eisen wird an Transportproteine im Blut abgegeben. Hängt also alles zusammen.

Veröffentlicht von: Lisa B.
Beiträge: 543
Angemeldet am: 02.08.2008
Veröffentlicht am: 25.02.2009

Hallo Nadine, ja und vor allem was der Dr zu der Sache mit: zu viel Eiweiß, insbesondere Pulver (!), wird zu KH sagt. lg Lisa

Veröffentlicht von: Nadine M.
Beiträge: 22
Angemeldet am: 08.01.2009
Veröffentlicht am: 21.02.2009

Hallo, hab mir jetzt den kompl. Vortrag durchgelesen-und bin verunsichert. Denn das würde bedeuten dass fast das kompl. Eiweissgerede falsch wäre??? Auch das Eiweissbuch würde nicht so recht stimmen-zumindest zum Teil. Wie denkt ihr darüber?

Veröffentlicht von: Lisa B.
Beiträge: 543
Angemeldet am: 02.08.2008
Veröffentlicht am: 19.02.2009

Hallo Reinhard, nein, war ich noch nicht. kann ich mir leider nicht leisten :-(

Veröffentlicht von: Marion Z.
Beiträge: 1104
Angemeldet am: 24.09.2008
Veröffentlicht am: 19.02.2009

Hallo Lisa, ich hab ein ähnliches Problem mit Zink, das ich grad versuche in den Griff zu kriegen. In meinem Fall vermutet der Doc, dass es der in mir lauernde Epstein-Barr-Virus ist, der mein ganzes Zink auffrisst. (By the way: Vielleicht hat jemand Erfahrung, wie man dem Herr werden könnte.) Aber jetzt zum Eisen. Ich hab auch keine Ahnung, leider. Aber ich hab in dem Vortrag von Dr. Luca-Moretti was über Eisenmangel gefunden. Ich zitier mal den Abschnitt: "Ebenfalls empfehlenswert ist die Anwendung von MAP bei Patienten, die aufgrund von Eisenmangel unter Anämie, d. h. Blutarmut leiden. Es ist sehr interessant zu wissen, dass so viele Jahre lang angenommen wurde, dass einfach nur Eisen notwendig wäre, um den Hämoglobinlevel bei Patienten mit Eisenmangel zu erhöhen. Die konventionelle Therapie für Anämie aus Eisenmangel ist in Übereinstimmung mit der Weltgesundheitsorganisation (WHO) nur in ungefähr fünfzig Prozent aller Fälle erfolgreich. Dort, wo sie erfolgreich ist, kann man bei den Patienten den Anstieg von Hämoglobin bis zu ungefähr einem halben Gramm pro Monat messen. Wenn man den Patienten zusätzlich zur konventionellen Behandlung fünf Tabletten MAP zusätzlich gibt, dann steigt die Erfolgsrate der Behandlung auf 97% an, und der Anstieg von Hämoglobin erhöht sich auf bis zu 2,2 Gramm pro Monat. Warum? Weil Hämoglobin aus mehr als 1800 Aminosäurenverbindungen besteht. Natürlich ist bei Anämie auch Eisen wichtig, Folsäure, all das ist wichtig – aber eben auch die Aminosäuren sind notwendig. Und behalten Sie in Erinnerung, dass Anämie, also Blutarmut aufgrund von Eisenmangel, immer mit Mangelernährung in Zusammenhang steht." Gut, Lisa, ich glaube zwar nicht, dass es bei Dir Mangelernährung ist, denn anscheinend ernährst Du dich recht korrekt, aber vielleicht wär MAP mal einen Versuch wert. Tausch mal die Shakes gegen 5 - 10 MAP's am Tag aus. Vielleicht ziehst Du das mal 3 Monat durch und lässt messen. Auf jeden Fall kannst Du nichts falsch machen, mit MAP bist Du in dieser Zeit eiweißtechnisch bestens versorgt. Bestellt mal ein paar Dosen im Shop. Alles Gute Marion

Veröffentlicht von: Reinhard M.
Beiträge: 1805
Angemeldet am: 04.03.2008
Veröffentlicht am: 18.02.2009

Hallo Lisa, keine blasse Ahnung. Warst du schon bei Dr. Strunz?

Veröffentlicht von: Lisa B.
Beiträge: 543
Angemeldet am: 02.08.2008
Veröffentlicht am: 17.02.2009

Hallo Karlson, hallo Erich und hallo in die Runde ich weiß dass ich unter Eisenmangel leide. Ich nehm deshalb regelmäßig Eisen, dann bewegt sich mein HB zwischen 12 und 13. Ferritin ist immer zu niedrig. Andere Vitamin und Minaralstoffe (Selen hab ich noch nicht getestet) sind voll im Rahmen. Es liegt kein VitB12Mangel vor. Ich heb weger Sprue, Zöliakie oder sonst was. Alles schon tausend mal untersucht. Aber meine Werte geben den Ärzten Rätsel auf. Ich war schon bei zig verschiedenen "Spezialisten". Seit Jahren keine Antwort. Nur mal so eine Untersuchung, die ergebnisse ähneln sich aber über die Jahre, vielleicht weiß jemand ja was: LDH 325 U/l (soll: bis 250) GPT und GOT 60 (10 bis 35) Leukozyten immer zu niedrig zwischen 3 und 4 /nl bin aber so gut wie nie krank (Arzt meint mache zu viel Sport). Erythros 3,7 zu niedrig Hämatokrit normal MCV immer zu hoch 101 fl (bis 97)! HBE(MCH) immer zu hoch 34 (bis 32)! MCHC normal Segmentkernige im unteren Bereich oder zu niedrig Kreatinin normal, oft aber auch deutlich zu hoch. Harnsäure normal Harnstoff deutlich zu hoch: hab ich ne kaputte Niere oder ess ich zu viel Eiweiss, dass mein Körper dann unfreiwillig abbauen muss? Das ist so mein Verdacht: ich ess zuviel Eiweiß aufeinmal, dass kann der Körper gar nicht verdauen. Ich sollte mal besser über den Tag verteilen? Habt ihr da Erfahrungen? lg Lisa

Veröffentlicht von: Lisa B.
Beiträge: 543
Angemeldet am: 02.08.2008
Veröffentlicht am: 14.02.2009

Hallo Reinhard, ja genau das war auch mein Gedanke: Eiweiß wird bei mir in Glucose umgesetzt. Werd mal n bisschen rumprobieren... lg Lisa

Veröffentlicht von: Karlson v.
Beiträge: 61
Angemeldet am: 19.02.2006
Veröffentlicht am: 13.02.2009

Hallo Lisa, Du schreibst: "Ich bin gesund und habe nicht das Gefühl irgendeinen Mangel zu haben- nehm auch fleißig Ergänzung" Das ist (Aber-)Glauben, Wissen ist besser, schreibt unser Doktor. Ich kann Dir von meinen Erfahrungen nur folgendes wiedergeben: Trotz massiver Ergänzung hatte ich immer noch teilweise deutliche Mängel! Ich würde an Deiner Stelle mal messen lassen. Damit das Eis bricht, fang doch einfach mal spaßeshalber mit Zink und Selen an, aber bitte nicht erschrecken... Und dann berichte hier mal bitte! Viele Grüße, Karlson

Veröffentlicht von: k.A. .
Beiträge: 706
Angemeldet am: 24.09.2002
Veröffentlicht am: 13.02.2009

Hallo Lisa, ich möchte jetzt nicht weiter auf die Zufuhr von KH eingehen, -nur soviel: Die somatische Intelligenz ist nicht zu unterschätzen. Wenn du dich ohnehin schon längere Zeit "richtig" ernährst, du Idealgewicht hast, dann macht es mich nachdenklich, warum ein Appetit auf bestimmte Dinge besteht - könnte es ein Defizit von irgendetwas sein? Experimentier halt ein bißchen herum, und kasteie dich nicht wie im Kloster... Was kann passieren? 1-2kg vorübergehend zunehmen? Wo ist der Weltuntergang? -By the Way: 47kg=BMI 18,6!!! Ich frage mich bei den Hobbysportlern wirklich immer mehr - wozu? Mit Verlaub: Auch wenn der Doc sagt soundso, muß ich das nicht 1:1 umsetzen. Ich bewahr mir gerne meine persönliche Freiheit, auch wenn es mich theoretische 1,33 Jahre meines Lebens kosten würde, -fällt ja bei 120 Jahren ohnehin nicht ins Gewicht... Gruß Erich PS: Und immer schön locker bleiben.

1 bis 20 von 59     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
Seite:
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  Sie haben  Lesezeichen

Wer ist online

 
Nutzer, die gerade in diesem Thema browsen 1 registrierte Kunden:: 0 and Gäste 1 (basierend auf aktiven Nutzern innerhalb der letzten 5 Minuten)