Newsletter

Ständig aktuelle Infos erhalten Sie über unseren kostenlosen Newsletter Gleich anmelden.

13.05.2010 Diese Seite ausdrucken

Beginn einer neuen Medizin

Beginnt soeben. Zunehmend. Immer mehr von ihnen wachen auf. Berichten darüber. Stecken andere an. Das neue gedankliche Prinzip würde ich nennen:
"Was würde jetzt ein Reh tun?"

Natürlich ist man zunächst hilflos. Wenn der Fuß schmerzt. Die Achillessehne. Wenn das Knie leidet. Und natürlich meint man, auf die Hilfe der Experten, der Orthopäden angewiesen zu sein.

Es geht auch anders. Zunehmend. Neue Medizin. Der Bericht im Forum ist so wertvoll, dass ich ihn mit großer Freude komplett wiedergebe:

"... muss das heute schreiben, weil ich einfach in super Stimmung bin. 4 Wochen lang bin ich nicht mehr gelaufen, weil ich Schmerzen im Knie hatte. Kam zu einer Ausbeulung in der Kniekehle (Baker-Zyste?) und tat einfach weh. Was tun? Erst mal bei den Laufkollegen erkundigen, wo es einen guten Orthopäden gibt. Gleich vorne weg, aus Sicht von Läufern gibt es keine guten Orthopäden, weil die alle so Sachen mit meinem Knie machen wollen, die ich nicht zulasse. Also bin ich auch zu keinem gegangen. Folglich Eigentherapie (Voltarensalbe, Akupressur, Beten ...). Gleichzeitig jeden Tag morgens für 45 Minuten aufs Spinningbike in den Keller und danach noch einen Satz Krafttraining. Irgendwie musste ich mich ja weiterbewegen. Beim Spinning konnte ich sehr dosiert und definiert den Krafteinsatz und dabei die Stellung des Knies kontrollieren. Das Laufen geht mir zwar ab, aber inzwischen fahre ich mit dem Rad einige Berge wieder mit höheren Gängen hoch (auch nicht schlecht). Heute früh erster Laufversuch. Eine Mischung aus Vorfußlauf und ganz vorsichtigem Abrollen. Knie meldet sich, aber nicht bedenklich. Nach 3 km am Sportplatz Schuhe aus und 4 Runden barfuß. Das geht nur mit Vorfuß und das Knie sagte sofort "Danke". Nur die Füße wären mir beinahe abgefroren, was aber nicht so schlimm war. Nach ca. 45 Minuten wieder zuhause einen Satz Krafttraining. Der Tag wird super. Ich kann wieder laufen. Und in nächster Zeit werde ich wieder verstärkt Vorfuß laufen. Hallo hier an alle Orthopäden: Ihr kriegt mich nicht!"

Die "Heilkraft der Bewegung". Und: "Kraft nimmt Schmerz". Selbst bei einer Baker-Zyste. Wird üblicherweise operiert. Nur: Was heißt üblich?

Auch bei einem Reh?

zum nächsten älteren Artikel | zur Übersicht | zum nächsten neueren Artikel


KontaktStrunz & TeamPresseSeminareDatenschutzhinweisImpressum