Albaöl HC

Rapsöl- mit Butteraroma - die alternative zum Olivenöl


Bislang nur in der Spitzengastronomie und Kliniken verwendet, ist jetzt das cholesterinfreie schwedische Albaöl mit den gesunden Fetten (siehe Buch Fit mit Fett von Strunz/Jopp) jetzt auch für Sie Zuhause in den 0,75 l Flaschen erhältlich.
 
7,45 €
9,93 € / l
Inkl. 7% MwSt., zzgl. Versandkosten

Verfügbarkeit: Versand innerhalb von 3 Werktagen

 

Vegetarisch

 

zuckerfrei

 

Lactosefrei

 

Versandkostenfrei ab 60 €

 

Info-Hotline:
+49 9171 843520

Beschreibung

Details

Albaöl HC zeichnet sich durch ein besonders ausgewogenes Verhältnis von Omega-6- zu Omega-3- Fettsäuren aus (2:1).
Nach dem Stand der Wissenschaft, ist eine solche Fettsäurezusammensetzung ideal.

Produktdaten:
Für die Rapsöl-Zubereitung Albaöl HC wird schonend gepresstes Rapsöl (1. Pressung) aus Mittel- bzw. Nordschweden verwendet. Das nordische Klima lässt einen Rapssamen von ganz besonderer Güte gedeihen, der einen besonders hohen natürlichen Anteil Omega-3-Fettsäure (Linolensäure) enthält. Selbstverständlich ist dieser Raps naturbelassen und nicht genmanipuliert.

Zutaten:
Rapsöl, Leinöl, Emulgator (Zitronensäureester von Mono- und Diglyceriden von Speisefettsäuren), natürliches Butteraroma, Farbstoff (Beta-Carotin), Antioxidationsmittel (Ascorbylpalmitat, Tocopherol-Extrakt), Vitamin E.

Bewertungen

Elisabeth 13.11.2016
Ein tolles Produkt!
Bewertung:
Seitdem ich es habe, benutzen wir kein anderes Öl mehr. Absolute Kaufempfehlung!
Sandra 19.09.2016
Tolles Öl, schmeckt sehr lecker
Bewertung:
Ist ein sehr schmackhaftes Öl, super für Salat und zum Braten von Fleisch, Gemüse etc.
Tolles Preis-Leistungsverhältnis.
Tschobi 09.09.2016
Super LECKER !!!
Bewertung:
Das Öl ist der Beweiß , das Gesundes auch gut schmeckt!!
Ingrid 13.06.2016
toller Buttergeschmack
Bewertung:
sehr feines hochwertiges Öl, das vielseitig verwendbar ist.
Preis - Mengenverhältnis ist super.
Bettina C. 07.06.2016
Toll!
Bewertung:
Wunderbarer Geschmack, universell einsetzbar und dabei nicht teurer als gutes Olivenöl.
koko 05.06.2016
angenehmer Buttergeschmack
Bewertung:
guter Service, schnelle Lieferung und angenehmer Geschmack des Produktes
A.Mäser 03.05.2016
sehr gut
Bewertung:
Lieferung hat super geklappt.
Wolf 28.04.2016
Super!
Bewertung:
Ein feiner buttriger Geschmack hat mich überzeugt. Ich bin sehr begeistert!
Carola Preuss 17.04.2016
Absolut top!
Bewertung:
Dieses Öl ist mir von meiner Ernährungsberaterin empfohlen worden und ich bin sehr angenehm überrascht. Ein ganz feiner Geschmack und auch das Butteraroma haben mich überzeugt. Das Öl lässt sich großartig sowohl in der Pfanne bei größerer Hitze als auch im Salat oder anderen Speisen verarbeiten. Ich bin sehr begeistert!
Renios 08.04.2016
super
Bewertung:
Ein geschmacklich sehr gutes Öl und vielseitig zu verwenden.
Netti 12.03.2016
Genial zum kochen und Salat
Bewertung:
Sehr geschmackvoll die ganze Familie liebt es und selbst unsere Kater lieben es und bekommen täglich davon
Bravo
Nun bestellen wir bald in grossoackung ist einfach immer so schnell alle
Nicole 11.03.2016
Empfehlenswert
Bewertung:
Das Öl schmeckt sehr fein. Ich benutze nur noch dieser Öl und bin sehr zufrieden.
Melanie 04.03.2016
Einfach Lecker!
Bewertung:
Super leckerer Buttergeschmack. Hat mich beim Braten total überzeugt!
Heinz 13.02.2016
einfach klasse
Bewertung:
durch den Buttergeschmack ist dieses Rapsöl einfach
klasse. Auch die Glasflaschen liegen uns sehr. Mich würde
zwar auch interessieren, wie lange sich dieses Öl in der Flasche hält - nach dem Kauf. Bei einer Bestellung von
8 Flaschen (preiswerter) wäre ein Verbrauchsdatum und zwar
schon im voraus (bei der Bestellung)empfehlenswert.
Ina 11.02.2016
Super Empfehlung
Bewertung:
Ich bin vom Geschmack voll überzeugt.
vwtl 05.02.2016
tolles Oel!!!
Bewertung:
Albaoel wurde uns im Rahmen einer Ernaehrungsberatung vorgestellt.
Aus Neugier investierten wir danach in eine Flasche des Oels und waren sofort begeistert! Der " butterige " Geschmack überzeugte sofort. Auch zum Braten, bei hoeheren Temperaturen, eine Klasse für sich, ein paar Tropfen auf frisches Baguette - einfach toll! Wenn auch nicht ganz guenstig, die Investition hat sich gelohnt! Endlich mal etwas gesundes, dass auch noch schmeckt!!! Das Oel ist seit der "ersten Begegnung" fester Bestandteil unserer Küche.
Tschobi 25.12.2015
Sehr gut
Bewertung:
Ist sehr Aromatisch und hat einen sehr leckeren Geschmack.
Silvia Maria 01.12.2015
top
Bewertung:
Ein sehr gutes geschmackvolles Öl zu verarbeiten von heißen Gerichten
Pudo001 15.11.2015
Sehr gutes Öl.
Bewertung:
Zum Braten bei hoher Temperaturen sehr gut!!!
Silke K. 01.11.2015
sehr geschmackvolles Öl, super
Bewertung:
sehr geschmackvolles Öl, super
Eise 04.08.2015
so soll es einfach sein
Bewertung:
gute Qualität, preiswert, schnell geliefert. hat gepasst!!!!
T.K. 27.07.2015
Guter Geschmack.
Bewertung:
Hervorragendes Öl. Spritzt nicht beim Braten und hat einen leckeren Buttergeschmack.
Frau Daniela Riegelsberger 02.09.2014
Bewertung:
Frau Sybille Hoffmann 17.07.2014
Bewertung:
Wertvoll und schmeckt!
Frau Patricia Schweiger 03.07.2014
Bewertung:
Rolf M. 17.06.2014
Bewertung:
Herr Claus Heinz 12.05.2014
Bewertung:
Ausgezeichnetes Öl, toller Buttergeschmack super bekömmlich. Ab sofort mein Standartöl!
Frau Monika Höft 21.08.2013
Bewertung:
Frau Annette Dubbert 01.07.2013
Bewertung:
Ideal für Sauce Bolognaise zu Spargel
Frau Bianca Born 30.06.2013
Bewertung:
Herr Andreas Zeidler 26.05.2013
Bewertung:
Frau Ines Höhne 15.05.2013
Bewertung:
Frau Michaela Peter 12.04.2013
Bewertung:
Sehr gut. Angenehmer Buttergeschmack.
Judith T. 27.01.2013
Bewertung:
Ein tolles Öl für unterschiedlichste Anwendungen. Sehr weich im Geschmack.
Herr Andreas Turbon 18.12.2012
Bewertung:
Sehr sehr lecker und gesund!
Herr Harald Köllner 11.12.2012
Bewertung:
Frau Heidi Sadulla 31.10.2012
Bewertung:
Sehr gut. Nur ist es mir manchmal für's anbraten zu butterig vom Geschmack her. Da mag ich es lieber neutral. Aber trotzdem. Super Öl.
Herr Werner Dangelmaier 18.10.2012
Bewertung:
ausgezeichnetes Öl!
Verwende es seit Jahren fast ausschließlich neben naturbelassenem Leinöl.
Claus P. 26.06.2012
Bewertung:
Frau Sabina van den Brandt 18.06.2012
Bewertung:
Tolles Öl, feiner Buttergeschmack, für alles zu verwenden, genial!
Nicole D. 07.05.2012
Bewertung:
Sehr lecker, schmeckt nach Butter
Frau Eva Korntheuer 05.02.2012
Bewertung:
ausgezeichnet im Geschmack,sparsam verwendbar und dazu noch gesund
Frau Andrea Schiller 03.02.2012
Bewertung:
Frau Monika Kulman 22.06.2011
Bewertung:
Herr Dominik Maiser 21.06.2011
Bewertung:
Wir verwenden kein anderes Öl mehr!
Ist für alles geeignet - ob heiß oder kalt. Ein tolles Butteraroma!
Frau Karin Brebeck 03.06.2011
Bewertung:
Frau Corinna Band 02.06.2011
Bewertung:
Sehr gutes Öl. Selbst durch Erhitzen verbrennt es nicht und behält seinen wunderbaren Geschmack. Vielen Dank! Erstklassig und noch dazu gesund. ; D
Ulrike S. 09.03.2011
Bewertung:

Schreiben Sie Ihre eigene Kundenmeinung

Sie bewerten den Artikel: Albaöl HC

Wie bewerten Sie diesen Artikel? *

  1 Stern 2 Sterne 3 Sterne 4 Sterne 5 Sterne
Bewertung

Inhaltsstoffe

Nährwertepro 100 g
Brennwert 3.700 kJ (900 kcal)
Eiweiß 0
Kohlenhydrate 0
davon Zucker 0
Fett 100 g
davon gesättigte Fettsäuren 7 g
davon einfach ungesättigte Fettsäuren 57 g
davon mehrfach ungesättigte Fettsäuren 36 g
davon Omega-3-Fettsäuren 16 g
davon Omega-6-Fettsäuren 20 g
Verhältnis Omega-6 zu Omega-3-Fettsäuren 1,25 : 1
Vitamin E 30mg
(entspricht 150% der empfohlenen Tagesdosis)
Cholesterin 0 mg
Ballaststoffe 0 g
Natrium 0 g

Passende Rezepte

Forelle mit einem würzigen Raucharoma macht nicht nur optisch etwas her - auch geschmacklich ein absoluter Genuss.

 

Den Rosenkohl über Nacht im Kühlschrank auftauen lassen. Am nächsten Tag in 1 Liter kochendem Salzwasser 2 Minuten blanchieren, dann in eiskaltem Wasser abschrecken. Die Zwiebel abziehen und fein würfeln. Das Rehfleisch kalt abspülen, trockentupfen und in feine Streifen schneiden. Das Öl in einer Pfanne erhitzen. Zwiebelwürfel darin bei starker Hitze 2 Minuten anbraten. Das Fleisch hinzufügen und 5 Minuten scharf anbraten. Den Rosenkohl dazugeben und bei mittlerer Hitze 5 Minuten zugedeckt mitdünsten. Dann die Sojasahne und den Senf unterrühren und alles mit Salz und Pfeffer abschmecken.

 

Den Fenchel waschen, putzen, längs halbieren und in feine Streifen schneiden. Den Apfel waschen, vierteln, vom Kerngehäuse befreien und in dünne Spalten schneiden. Die Leber kalt abspülen und trockentupfen. Das Albaöl in einer Pfanner erhitzen, die Leber darin bei mittlerer Hitze von jeder Seite 2 Minuten anbraten, herausnehmen, salzen, pfeffern und warmstellen. Die Apfelspalten mit dem Sesam in die Pfanne geben, mit Curry bestäuben und 3 Minuten braten. Den Balsamico mit dem Rapsöl verrühren, mit Salz und Pfeffer würzen und unter den Fenchel mischen. Den Fenchelsalat mit der gebratenen Leber und den Apfelscheiben auf einem Teller anrichten.

 

Die Schalotte abziehen und fein hacken. Das Sauerkraut abtropfen lassen und mit einer Gabel zerpflücken. 1/2 Esslöffel Öl in einem Topf erhitzen und die Schalotten darin bei mittlerer Hitze glasig dünsten. Dann das Sauerkraut hinzufügen und kurz mitbraten. Kümmel und Wacholderbeeren zugeben, die Gemüsebrühe oder den Weißwein angießen und mit Salz und Pfeffer würzen. Das Sauerkraut zugedeckt bei milder Hitze in etwa 1 Stunde weichdünsten. Dabei immer wieder umrühren und gegebenenfalls noch etwas Wasser angießen, damit das Kraut nicht anbrennt. Inzwischen die Putenrbust kalt abspülen, trockentupfen und mit Salz und Pfeffer würzen. In einer Pfanne das restliche Öl erhitzen und die Putenbrust darin von jeder Seite 3 Minuten anbraten. Aus der Pfanne nehmen, zum Kraut geben und etwa 20 Minuten darin ziehen lassen, bis das Sauerkraut weich ist. Das Fleisch auf einem Teller anrichten, Crème légère unter das Kraut rühren, nochmals mit Salz und Pfeffer abschmecken und zum Fleisch servieren.

 

Salat waschen, putzen und in mundgerechte Stücke teilen. Die Möhre waschen und fein raspeln. Essig, Saft und Rapsöl miteinander verrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Den Blattsalat mit Möhrenraspeln und Dressing mischen und mit den Sonnenblumenkernen bestreuen. Die Eier mit der Milch verquirlen. Mit Salz und Pfeffer würzen. Albaöl in einer kleinen beschichteten Pfanne erhitzen. die Eiermasse in die Pfanne gießen und bei kleiner Hitze stocken lassen. Nach etwa 3 Minuten den Bergkäse darüberstreuen, das Omelett mit einem Pfannenwender zusammenklappen, sodass der Käse als Füllung in der Eiertasche liegt. Nochmals von jeder Seite je 1 Minute braten. Das fertige Omelett auf einem Teller anrichten, mit der Kresse bestreut zum Salat servieren.

 

Wirsing waschen, die dicken Blattrippen flach abschneiden und den Kohl in kochendem Salzwasser 3 Minuten blanchieren. Mit der Schöpfkelle herausheben und kalt abschrecken. Den Lauch längs halbieren, in etwa 1/2 Zentimeter dicke Halbringe schneiden, waschen und gut abtropfen lassen. Den Seelachs kalt abspülen, trockentupfen und auf beiden Seiten mit Salz und Pfeffer würzen. Das Öl in einer Pfanne erhitzen und den Lauch darin 5 Minuten dünsten. Gemüsebrühe und Créme légére dazugeben und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Den Backofen auf 175° C vorheizen. Eine feuerfeste Form (etwa 15 x 20 Zentimeter) mit Öl auspinseln, mit 2 Wirsingblättern auslegen und 1/3 des Fischs und 1/4 des Lauchgemüses darauf verteilen. dann 1 Wirsingblatt darauflegen und so alle Zutaten einschichten. Auf dem letzten Wirsingblatt das letzte Viertel des Lauchgemüses verteilen. Den Gorgonzola in kleine Würfel schneiden und auf der Lasagne verteilen. Den Auflauf im heißen Ofen auf der mittleren Schiene etwa 20 Minuten garen, bis der Käse geschmolzen und goldbraun ist.

 

Den Backofen auf 200° C vorheizen. Den Apfel waschen, halbieren und mit einem scharfen Messer vorsichtig das Kerngehäuse herausschneiden, sodass in jeder Apfelhälfte ein Loch entsteht. Die Backpflaume fein würfeln und mit Créme légére, Nüssen und Zimt zu einer glatten Masse verrühren. Die Nussmasse in die ausgehöhlten Apfelhälften füllen. die Apfelhälften in eine feuerfeste Form legen, den Apfelsaft angießen und die Bratäpfelhälften mit dem Albaöl beträufeln. Im heißen Ofen auf der mittleren Schiene ca. 35 Minuten garen, bis der Apfel weich ist.

 

Täglich neu

 
 

News von Dr. Strunz

Aktuelle News von Dr. Strunz rund um die Themen Gesundheit, Abnehmen und Sport.

Custom CMS block displayed when you want to replace up-sell products with custom content. You can display here some text, images or any other content.