Suchergebnisse für 'Tierisch'

pro Seite
Seite:
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6
  • 29.10.2018
    Schon mal nachgedacht? Wie ist es wohl möglich, dass in westlichen Ländern die Menschen gleichzeitig einerseits an Osteoporose und Kalziummangel andererseits an Gefäßverkalkung und kalziumhaltigen Nierensteinen leiden? Seltsam. Nennt man das Calzium-Paradox. Denn tatsächlich weisen Menschen in den Ländern mit der höchsten Kalziumaufnahme (überwieg...
  • 09.05.2008
    "besitzen einen ungeahnten Einfluss: Sie verjüngen, regen den Fettabbau an und beeinflussen das Immunsystem. Wer sie kräftigt, steigert sogar seine geistigen Fähigkeiten". Zitat aus Focus 17/2008. Überschrift "Die Heilkraft der Muskeln". Frag ich Sie spontan: Welche Muskeln? Zeig! In der Regel peinliches Schweigen. Natürlich wissen Sie, dass der menschliche Körper mit dem 30. Lebensjah...
  • 26.05.2015
    Sie kennen ja die zwei zentralen Begriffe „Lebensenergie und Lebensfreude“. Davon habe ich nichts, aber auch gar nichts auf der Universität gelernt. Nicht in den ganzen 17 Jahren. Kein Wunder: Medizin hat gefälligst etwas mit Krankheit, Schmerz, Leid und Tod zu tun. Gefälligst. Frohmedizin ist ein völlig neue Erfindung. Muss erst ganz langsam einsickern. Gerade ...
  • 12.04.2012
    Wussten Sie, dass es 88 Millionen Hunde und Katzen in den USA gibt? Also mehr, als es Deutsche gibt? Und dass mehr als die Hälfte (kommt Ihnen die Zahl bekannt vor?) dieser Haustiere "fett" ist? Laut der Association for Pet Obesity Prevention (APOP), also einer Gesellschaft, die sich mit dem Übergewicht von Haustieren beschäftigt. In den USA. Bitte nicht lächeln. Ob das Haustier zu fett ist, ...
  • 15.10.2015
    Auch im neu-überarbeiteten „Fit mit Fett“ wird tierisches Fett verdammt. Als Fett-Schmodder diffamiert. Wird mir wieder viele böse Briefe einbringen von… Wissenschaftlern. Korrekten Menschen. Die mir versichern, dass die neueste Studienlage ergäbe: Tierische Fette sind gar nicht schlecht. Auch nicht gerade gut, aber jedenfalls nicht böse. Tja. Tatsächlich kann ich´s nicht mehr hören. Mein...
  • 17.03.2015
    Hellhörig werde ich immer dann, wenn jemand behauptet, dass pflanzliches Eiweiß gesund sei, tierisches Eiweiß aber schädlich. Kennen wir ja schon von Prof. L. Wendt mit seiner „Eiweißspeicherkrankheit“. Die sich bereits im Vorwort des Buches als kleiner Scherz entpuppt.Pflanzliches genauso wie tierisches Eiweiß wird im Darm zerlegt. In einzelne Amin...
  • 16.03.2015
    Die bekannteste Aussage dieses Buches ist wohl, dass Leute mit dem höchsten Konsum an tierischen Produkten auch die meisten chronischen Krankheiten aufweisen.Sogar relativ kleine Mengen an tierischen Produkten hätten ungünstige Effekte. Menschen, die am meisten pflanzlich-basierte Produkte zu sich nehmen, waren die gesündesten und tendierten dazu, chronische Krankheiten zu v...
  • 27.10.2016
    Frägt mich besorgt eine füllige Dame, die mit dem Geheimplan rasch abnehmen möchte. Sich informiert, und erfährt, dass Eiweiß (besonders tierisches) die Osteoporose fördern soll. Das möchte Sie freilich nicht. Ach, Kinder! Hab ich gleich so Bilder von alt-herrlichen Löwen mit Oberschenkelhalsbruch vor Augen. Die müssten ja alle schwerste Osteoporo...
  • 18.03.2015
    Weil es so exemplarisch ist, weil es den haarsträubenden Umgang mit Fakten so eindeutig demonstriert, noch einmal zurück zur China Study von Campbell. Sie erinnern sich? Campbell fasst 8000 statistische Korrelationen zusammen in dem Satz: „Menschen, die am meisten tierische Nahrungsmittel zu sich nahmen, bekamen am häufigsten chronische Krankheiten.“ Außerdem ...
  • 08.05.2014
    Kürzlich hatte ich Ihnen zum Thema Fett ja einmal Cordain zitiert. Den wahrscheinlich gekrönten König, was Ernährung, richtige Ernährung angeht. Stichwort Paleodiät. Ein durch und durch Praktiker. Drum glaub ich ihm auch.Und der hatte seine Meinung zu Fett revidiert. Auf den Kopf gestellt. Genauso, wie ich das in den letzten 20 Jahren langsam getan habe: Unbestreitbar ist ungesättigtes Fett, is...
pro Seite
Seite:
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6