Dank an Dr. Strunz fürs Wachrütteln
Veröffentlicht am 16.01.2017
Gefällt Mir Button
20 Personen gefällt diese Erfolgsgeschichte

Robert

Jahrgang 1973
Aktivitäten: Boxen
 

Meine Erfolgsgeschichte

Vorweggeschickt nochmal der Dank an Dr. Strunz fürs Wachrütteln, aber auch Dr. Kuklinski und dem Burgerstein-Team. Eingeschränkten Dank dann für F.Horns Biochemie des Menschen und den Silbernagels/Siegentalers für die Darstellung der Physiologie, ohne dass die letzten beiden Fachbücher bei folgenden Problemen wirklich helfen. Und der Horn ist dann schon was für Hartgesottene sprich schwer zugänglich.

Aber wie die „tollen“ Fachbücher für Medizinstudenten nix zu wissen außer Chemie ist:
- Sodbrennen/Reflux
- Exzem zwischen den Zehen (nein, lieber Doc: Es ist kein Fußpilz...ziech mal gestritten)
- Müdigkeit / CFS
- Alkoholunverträglichkeit (das hat mich eigentlich auf den Weg gebracht, denn ich bin Weinliebhaber)
- Schnarchen
- Allergien/Unverträglichkeiten ggf. Glutenprodukten
- LW-Schmerzen
- Kalte Hände (Tipp vom Arzt: Tragen Sie doch Handschuhe...)
- Akne auf dem Rücken

Alles nix wirklich Schlimmes, wobei der Reflux schon mit der Zeit gefährlich werden kann. Dann kommen so Aussagen: Ja, Sie sind ja auch über 40 (bin 43 Jahre „jung“ ;-) ). Da verträgt man nicht mehr so gut (ähm, ich trinke 0,1-0,3L Wein). Und Sport (ich boxe seit 12 Jahren): Das kommt vom Alter, dass sie da nicht mehr mithalten können. Aber Ihr Blut ist ok, kann nix sehen. Ja wenn man auch nicht hinguckt (sprich die richtigen Werte anschaut, kann man auch nichts sehen)
Ok, durch Lesen von Büchern zu Histamin, Darm, usw bin ich dann immerhin auf die eigene (!) Diagnose gekommen: Leaky Gut. Verstanden, angefangen selbst zu behandeln (Kupfer, Zink!!!, B-Komplex, L-Glutamin, L-Arginin, MSM, B5 hoch, Mariendistel, Vitamin C, Ashwaganda, ...usw). Wurde auch besser, deutlich besser. Bin dann trotzdem zu einem Spezialisten in Berlin, um das von einem Arzt bestätigen zu lassen. Nur auf Basis des Burgersteins + „Darmbüchern“ wollte ich mich nicht über Monate selbst behandeln. Aber ich bekam großes Lob und bereits nach 4 Wochen, wo der Doc natürlich trotzdem „alles“ ins Labor geschickt hat, war Leaky Gut kaum noch nachweißbar. Lediglich über die vielen Typ-3 Allergien konnte man des noch sehen. Da meinte der Doc, das alleine zeigt wohl schon, dass man einen LG hatte. Alles andere war auf Basis der Werte schon deutlich auf dem Weg nach oben. Ich denke, dass ich einen Zink-Mangel hatte. Ich weiß auch, dass ich einen extremen Kupfermangel über viele Jahre hatte (daher Histaminintolerant wurde, was sich komplett gegeben hat nach der Einnahme von 2mg Cu am Morgen).
Soweit so gut, nur richtig gut fühlte ich mich immer noch nicht. Und mein Doc meinte, meine Mitochondrien würden auf Sparflamme laufen (im Schonmodus). Aha...ok: Neue Hausaufgaben am 1.12.16 mitgenommen und dann über Strunz/Kuklinski (auch sehr zu empfehlen, sein Buch heißt direkt Mitochondrien) gestolpert, zum Glück; gelesen und verstanden. (Ähm ich bin Wirtschaftsinformatiker, kein Arzt. Aber ich liebte die Chemie, macht es einfach).

So...erstmal Nitrostress verstanden. Daher soll Schnarchen und Reflux kommen? Einfach nur ein paar Tage/Wochen Biotin/Folsäre und B12(1mg morgens und abends) als Tropfen nehmen? Und in der Tat: Weg. Schlafe auch wieder durch. Alkohl trinke ich seit Juni/16 aktuell keinen Tropfen. Daher dazu (noch) keine Aussage. Aber die LW-Schmerzen wurden auch spontan besser. Und die Akne ist so gut wie weg ;-)

Und dann DER HAMMER; „Warum macht die Nudel dumm“ gelesen. Erst mal hingesetzt. Kann doch nicht wahr sein! Hm, doch, ist logisch...ich liebe Logik (liegt am Job). Ok, ausprobieren, schließlich schreibt Kuklinski genau das gleiche "Lied". Er nennt es nur Logi-Kost.

Joch, gesagt tun getan. Seit dem 7.1.2017 auf LowCarbs und bei mir hat es sofort richtig reingehauen. Nebenwirkungen nur am 7.1. Abends ein wenig Kopfweh. Dann das erste Training (Boxen). Man war ich gespannt. Den Trainer vorgewarnt, dass ich ggf. spontan aufhöre wenn ich nicht mehr kann. Das krasse Gegenteil war der Fall. Ich habe Gas geamcht wie seit 10-15 Jahren nicht mehr. Das ganze Training über Power. Auf dem Nachhauseweg schleppe ich normalerweise die Stufen bei der U-Bahn hoch und denke: Zeit aufzuhören: Bist zu alt. Am vergangenen Montag bin ich hochgerannt, 2 Stufen auf einmal. Einfach um zu schauen, was passiert, was geht! Dito zu Hause, da sind es auch 64 Stufen bis in den 4. Stock. Ich bin hochgespurtet und hatte quasi keinen Muskelkater am nächsten Tag. Sonst 3 Tage lang bei max.70% der Leistung. Wahnsinn! Zufällig hatte ich vergangenen Dienstag einen Termin bei meinem Doc: Er meinte, ich sei durch seine Mito-Therapie auch sehr gut auf Keto/Paleo vorbereitet. Und Brot lasse ich schon seit dem 1.12.16 weg. Daher diese direkte, fast unheimlich Erfolg.

Daher nochmal einen großen Dank an den Doc fürs Schreiben von dem Buch. Irgendwie hat mich der Kuklinski nicht so wachgreüttelt/aufgeweckt wie es „Warum macht die Nudel dumm“ geschafft hat. Ich habe auch gefühlt zum ersten Mal im Leben warme Hände. Brauche keine Handschuhe mehr :-D ...und der Geist ist auch hellwach; viel wacher als noch vor 10 Tagen. Zudem macht mir der extreme Stress an der Arbeit (mit einer der Auslöser für mein Fatigue) gar nix mehr aus. Den lache ich weg, denn ich habe auch zum alleresten Mal im Leben eine gute Laune, wie ich sie absolut nicht von mir kenne. Es fehlten mir offensichtlich ein Leben lang die Aminos, die ich nun richtig kernig einwerfe. Endlich darf ich soviel (Bio-)Steak essen wie ich will ;-) ...und brav B6 dazu, ja ick wes. Ich musste mich die Woche ein paar Mal kneifen, ob ich das alles nur träume...

 

Fakten und Informationen zu mir

Sport und Bewegung

Boxen

Ernährung

seit kurzem Low Carb

Nahrunsergänzungsmittel

Kupfer, Zink, B-Komplex, L-Glutamin, L-Arginin, Vitamin C,Folsäre, B12