Läuft bei mir
Veröffentlicht am 21.03.2015
Gefällt Mir Button
15 Personen gefällt diese Erfolgsgeschichte

Paula

Jahrgang 1966
cm groß 173
Startgewicht: 69 kg
Gewicht heute: 58 kg
Aktivitäten: gehen, schwimmen, radfahren
 

Meine Erfolgsgeschichte

Sorgenfalten, Übergewicht, ständig verschnupft und schlechter Schlaf: schon seit längerem gefielen mir weder mein Spiegelbild noch mein Leben. Ich war einfach nicht gut zu mir gewesen. Ich wollte irgendetwas radikal ändern, gemäß der Theorie, dass, wenn man an einem Bereich intensiv arbeitet, sich das Leben häufig allgemein verbessert.
In der Bücherei bin ich auf "Die neue Diät" gestoßen: das Programm sah einfach und machbar aus, also habe ich mir Eiweißpulver besorgt und losgelegt.
Am 16. April 2014. Die ersten Wochen waren hart, der 4-Stunden Rhythmus für die Mahlzeiten kann verdammt lang werden, stellte ich fest, sogar wenn man unentwegt Gemüsebrühe kocht, aber ... man gewöhnt sich dran. Zwar habe ich nicht jede Woche ein Kilo abgenommen, aber bis zum Juni war ich bei einer Körpergröße von 1,73 bei 60 kg und damit ungefähr 10 Kilo unter dem Startgewicht. Dann habe ich festgestellt, dass es sich mit meinem Lebenswandel prima verträgt, wenn ich morgens mit dem Rad zum Strand fahre und den Tag mit einem Morgenbad beginne: da ging es schon ein bisschen an die Schmerzgrenze, bei 57 kg fing dann zum Glück wieder der norddeutsche Dauerregen an.
Inzwischen liege ich bei stabilen 58,5 kg, ohne mich dafür anstrengen zu müssen. Ich schlafe wie ein Stein, sobald ich das Nachtlicht ausgemacht habe, verschnupft war ich seitdem gerade einmal ein wenig und die Sorgenfalten? Die haben sympathischen Lachfalten Platz gemacht. So ganz perfekt ist mein Leben zwar noch nicht, aber es ist in vieler Hinsicht viel leichter geworden. Augenscheinlich hat sich vor allem meine Außenwirkung stark verbessert, das durfte ich am erstaunten Brauenhochziehen einer Freundin sehen, die ich letztens nach langer Zeit mal wieder traf:" Mein Gott", japste sie mit großen Augen, "läuft bei Dir, was?"
Ja, das tut es :-)
 

Fakten und Informationen zu mir

Sport und Bewegung

Spazierengehen war schon immer meine Leidenschaft, unter günstigen Bedingungen (es regnet nicht in Strömen, kein Termin wartet) bin ich gern auch mal 2-3 Stunden unterwegs, im Sommer gehe ich schwimmen in der Ostsee und mit dem Fahrrad fahre ich das ganze Jahr. Ein Auto habe ich nicht, ich wohne in der stadt, also brauche ich auch keins. Damit bin ich zwar keine durchtrainierte Kampfmaschine, aber für fast 50 Jahre gut in Schuss.

Ernährung

Morgens gibt es einen Eiweiß-Shake mit leckerem stichfesten Joghurt oder Quark und einen kräftigen Schubs Vit. C und B-Vitamine, zu Mittag esse ich meistens Äpfel mit einem Stück Käse, eine alte Lieblingscombo, warum auch immer, dazu etwa 4000 i.E. Vit. D. Nachmittags schaffe ich es manchmal, noch einen Shake mit Joghurt zu nehmen, meistens aber nur, mir zum frühen Abend einen Salat oder eine Suppe zu machen. Abends kurz vorm Schlafengehen gönne ich mir, na, was wohl, noch einen Shake und Vit. C. Das ist für mich optimal, denn, obwohl ich immer auch noch gern für meine Söhne koche, bin ich froh, mir selbst keine Gedanken mehr über das Essen machen zu müssen und mich trotzdem gut versorgt zu fühlen. Ich mag Essen, aber es gibt eben noch viele andere tolle Sachen im Leben, mit denen ich mich beschäftige. Ohne NEM geht es allerdings nicht: Magnesium, Zink und Eisen (wird am besten nachmittags verwertet, erzählte mir mal eine Frauenärztin) nehme ich zwischendurch. Für Vit. A nehme ich eimal in der Woche Leber und öfter einen Teelöffel rotes Palmöl, für Selen Para- und Kokosnüsse. An den Mineralstoffen muss ich noch arbeiten. Die einzigen raffinierten Kohlehydrate, die ich esse, sind dunkle Schokolade und Kekse, am liebsten die mit Hafer und Schokolade. Oder es gibt ein besonders liebevoll zusammengestelltes Büffet mit Tofu-Häppchen und ähnlichem. Da greife ich schon aus Neugier zu.

Lieblingsrezept

Ehrlich gesagt: eine Zwiebelsuppe geht immer, mit etwas Käse ... oder Thunfisch-Salat mit Apfel, Sellerie und hartgekochten Eiern. Ich mag frugales Essen, aber ich habe auch schon (mehr aus Zufall) Schulküchen geleitet und fühle mich deswegen mit ausgefeilten Menüplänen nicht mehr wohl. Ich kaufe einfach, worauf ich Appetit habe und was gut aussieht. Also, im Rahmen einer möglichst KH-freien Ernährung, versteht sich.

Nahrunsergänzungsmittel

I´m sorry, aber alles, was ich nehme, besorge ich mir in der Apotheke oder im Drogerie-Markt. Einen Becher Apfel-Zimt-Shake probiere ich aber irgendwann einmal.

Lieblings-Lebensmittel

Eindeutig Shake, Joghurt und Quark (mager natürlich)

Ziele

Einfach mit der Ernährung und der Bewegung so weiter machen wie bisher und dann endlich die zwei Bücher schreiben, an denen ich feile.

Tipps

Einfach anfangen ... und, ja, auch Ihr werdet hören, dass man doch Kohlenhydrate braucht für die Kraft. Stimmt nicht. Ich staune selbst, mit welcher Leichtigkeit ich heute die Berge hochfahre mit dem Rad. Letztes Jahr zur gleichen Zeit habe ich das definitiv noch nicht geschafft.