Mein zweites Leben!
Veröffentlicht am 02.12.2015
Gefällt Mir Button
25 Personen gefällt diese Erfolgsgeschichte

Monika

Jahrgang 1966
cm groß 176
Startgewicht: 120 kg
Gewicht heute: 68 kg
Aktivitäten: Kraftsport, Bodybuilding
 

Meine Erfolgsgeschichte

Da ich seit meinem 20. Lebensjahr Sport treibe war es nie wirklich ein Problem für mich zu trainieren. Ich habe das immer gern getan und meine Figur war in Ordnung. Duch Krafttraining hatte ich meinen Körper so geformt, daß ich damit glücklich und zufrieden war.
Das änderte sich, als ich Mutter wurde. Ich hörte mit dem Training auf, hatte den üblichen Stress und wurde immer dicker weil ich weiterhin wie ein Sportler aß, aber nicht mehr trainierte.
Als ich bei 120 kg angekommen war, merkte ich auch, daß es so nicht weitergehen konnte. Ich war kurzatmig geworden, die Kleidung paßte nur noch in Übergrößen und ich war depressiv. Dazu kam, daß mein Arzt mir erhöhte Zuckerwerte diagnostizierte, die aber noch mit Tabletten behandelt wurden.
Ich hatte also die Wahl: Entweder Du tust etwas, oder Du wirst krank und wiegst bald zweihundert Kilo!
Da ich beides nicht wollte, habe ich mit den üblichen Diäten und Ausdauersport begonnen. Ich war ständig grantig, weil ständig hungrig, das Training machte keinen Spaß und die anderen Damen im Studio waren so, wie ich gerne gewesen wäre. Ich wollte so rasch als möglich wieder zu meiner alten Form zurück.
Da traf ich zum ersten Mal auf Bücher und die Internetseite von Dr. Strunz! Das hat mein Leben verändert! Ich begann, Nahrungsergänzungen zu meinem täglichen Essen dazuzunehmen und änderte meinen Sport von Ausdauer zu Krafttraining. Das half!
Durch den Nachbrenn-Effekt beim Muskeltraining schmolzen endlich die hartnäckigen Fettpölsterchen. Auch erhöhte ich den Eiweißanteil meiner Ernährung und ließ besonders abends die Kohlenhydrate weg. Der Weg war richtig und - so glaubte ich jedenfalls - der Erfolg nahe!
Langsam reduzierte sich das Gewicht, ich blieb auch eisern bei mindestens 3 x wöchentlich eineinhalb Stunden Training.
Doch das Schicksal wollte es anders und ließ mich eine Ehrenrunde nach der anderen drehen. Verletzungen und Krankheiten warfen mich immer wieder zurück. Ich hatte Brustkrebs und die Bestrahlungen wären ohne Training viel schlimmer gewesen. Da half mir das Orthomol mit Folsäure und der Jodtablette. Ich nahm es täglich nach der Bestrahlung und ging vormittags arbeiten und nachmittag zum Training. Die von den Ärzten prognostizierte Müdigkeit und Depression blieb vollkommen aus!
Heuer im Sommer hatte ich eine von den Ärzten zu spät erkannte Ketoaszidose und diese mit viel Glück überlebt.
Seither muß ich Insulin spritzen, was den Sport nicht einfacher macht, weil man ständig auf seine Werte achten muß.
Doch ich gab nicht auf, war natürlich öfter mutlos aber ich hatte einen Wahlspruch an den ich mich bis heute eisern halte: Hinfallen - aufstehen - Krone richten und weitergehen!
Das Leben gibt Dir nicht, was Du Dir wünscht - das Leben gibt Dir- was Du verdienst!
Ich nehme zwischenzeitig täglich Nahrungsergänzungen zu mir, esse viel Eiweiß und sehr wenige Kohlenhydrate (gar keine erlaubt mir leider mein Diabetes nicht) und bin Dr. Strunz unendlich dankbar! Er hat mir nicht nur ein neues, sondern mir überhaupt mein Leben geschenkt!
Jetzt bin ich so gut drauf, daß mir keiner meine Krankheit glaubt!
Sport ist für mich über-lebenswichtig geworden, ich sage gerne scherzhaft, daß ich zu lebenslangem Training verurteilt bin!
Also Sport machen, richtig essen und dranbleiben!

Liebe Grüße
Monika
 

Fakten und Informationen zu mir

Sport und Bewegung

Kraftsport (Bodybuilding) mehrmals die Woche

Ernährung

in der Früh Vitamine, MAPS, Protein Vormittag etwas Obst, Haferflocken Mittag: Eiweißmahlzeit mit Gemüse und Salat, an Trainingstagen kleine Portion Kohlenhydrate Nachmittag vor Training: Power Eiweiß Abends wieder Eiweißmahlzeit, Knäckebrot (von Dr. Strunz) Wenn der kleine Hunger kommt: Knächebrot Süßes eher selten, wenn dann low carb

Lieblingsrezept

Fettarme Currysauce für alles 1 mittelgroße Zwiebel, frisch 5 g Estragon Senf, würzig-scharf 1 TL Kurkuma 100 g Klare Gemüsebrühe 1 Portion Aprikosenmarmelade Low Carb 100 g Magerjoghurt, Natur Zusammenfassung Brennwert: 332 KJ (79 kcal) Dieses Rezept ergibt: 4 Portionen Arbeitszeit: 5 Minuten Koch-/Backzeit: 20 Minuten Gesamtzeit: 25 Minuten Zwiebel schneiden und in 1 EL Albaöl abraten. Mit 1 Tasse Gemüsebrühe ablöschen. 1 EL Estragon Senf und eine Prise Kurkuma dazugeben. 2 El Low Carb Marillenmarmelade einrühren, salzen und pfeffern und kurz aufkochen. Dann abkühlen lassen und 100 gr. Magerjohurt einrühren. Schmeckt toll zu Fleisch, Reis- und Fischgerichten

Nahrunsergänzungsmittel

MAPS, Power Eiweiß zum Muskelaufbau und schlank bleiben OPC (freie Radikale) Vitamineral zum Training (besser als alle Sportgetränke!) Arginin Vitamin C Orthomol (ich bleibe auf der sicheren Seite)

Lieblings-Lebensmittel

Natürlich Dr. Strunz :)

Ziele

Meinen Krebs endgültig zu besiegen und durch mein Beispiel anderen Menschen Mut machen. Vielleicht später einmal Trainerin............

Tipps

Nicht entmutigen lassen, immer wieder anfangen! Fange nie an aufzuhören - höre nie auf anzufangen! Wenn Du hinfällst, aufstehen - Krone richten und weitergehen!