Erkennen Sie sich wieder?

06.07.2010
Drucken
 

Sensibilisiert durch drei Patienten heute vormittag, drei Patienten mit genau dem gleichen Leiden fällt mir da ein wissenschaftlicher Artikel eines Arztes aus München in die Finger. Präzise zum Thema. Zu welchem Thema? Ja zu Ihrem! Lesen Sie bitte mit:

"Mit der Ausbreitung von Viruserkrankungen ist eine neue, weltweite Seuche aufgetaucht, die erst langsam, dann aber sprunghaft um sich griff: Das Burn-out-Syndrom.

Neben dem HIV-Virus haben eben auch andere Viren plötzlich markant Bedeutung gewonnen. Epstein-Barr-Virus, Zytomegaliesyndrom und Herpesvirus 6 stören das Immunsystem auf höchst empfindliche Weise.

Die Folgen sind chronische Erschöpfungszustände, gepaart mit Infektanfälligkeit, depressivem Syndrom und innere Unruhe, also psychischen Komponenten" .

Sie glauben immer, dass Ihre Müdigkeit, Leistungsunfähigkeit, Infektanfälligkeit, Ihre Depression auf Arbeitsüberlastung zurückzuführen sei. Natürlich nicht ganz falsch. Aber eben nicht zielführend: Auch wenn Sie jetzt Urlaub machen, geht es Ihnen noch lange nicht besser.

Hintergrund sind also messbar erhöhte Virus-Titer. Ganz besonders Epstein-Barr-Virus (Mononukleose, Pfeiffersches Drüsenfieber). Und so lange diese Zahlen erhöht in Ihrem Blut sind, leiden Sie. Oft Monate, oft Jahre lang.

Dahinter steckt das Immunsystem. Kaum bekommen Sie das in den Griff, sind Sie wieder ... gesund und belastbar.

 
 
 

News Schlagwörter