Eiweißspiegel steigt nicht

  Sie haben  Lesezeichen
Thema Eiweißspiegel steigt nicht

11 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Beitrag
Veröffentlicht von: Thomas P.
Beiträge: 11
Angemeldet am: 28.12.2009
Veröffentlicht am: 11.01.2010

Hallo Lisa. Na das ist ja dann echt doof wenn sich da gar nix tut. Da fällt mir auch nichts mehr dazu ein, außer... - Eiseninfusionen. Die gibt`s in diversen Eisenzentren über ganz Deutschland verteilt. Google einfach mal nach "Eisenzentum". Die schreiben da dass die Infusionen zwar teuer sind, aber dafür kommt es auch da an, wo es gebraucht wird. Ist vielleicht ein Versuch wert. Viele Grüße, Thomas

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Lisa B.
Beiträge: 546
Angemeldet am: 02.08.2008
Veröffentlicht am: 08.01.2010

Hallo Thomas, ich nehme Eisen IMMER mit Vitamin C. VitC täglich in min. 10facher Tagesdosis(DGE) und Eisen dreimal täglich in Abständen zu Mahlzeiten und anderen Med. sowie Kaffee und Co, dabei 2 mal Tagesdosis und einmal dreifach! Dazu noch Folsäure und div. BVit. Und das schon über Jahre hinweg!!!!!!!!!!!!! ????????????????????????? Lisa

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Thomas P.
Beiträge: 11
Angemeldet am: 28.12.2009
Veröffentlicht am: 06.01.2010

Hallo. Hier noch eine Überlegung zum Eiweißspiegel. Ich hab jetzt die Berichte über MAP studiert und mir folgendes überlegt. Wenn es stimmt, daß die Verwertbarkeit von tierischem Eiweiß höher liegt als die von Eiweißpulver oder pflanzlichem Eiweiß (laut Dr. Lucca Moretti), dann wundert es mich nicht wenn mein Wert erst mal gesunken ist. Bei vier Portionen Eiweiß-Shakes kann man gar nicht mehr so viel andere eiweißreiche Nahrung zu sich nehmen. Das tat ich dann ja auch nicht mehr, da ich einfach keinen Hunger mehr auf etwas anderes hatte und zeitlich kriegt man das auch fast nicht mehr unter. Da ich vorher aber viel Tofu,Milch,Quark, Fisch und Geflügel gegessen hatte war also meine Eiweißverwertung vorher wohl besser. Das wäre zumindest eine Erklärung für das Absinken des Wertes. Durch MAP kömmte man da vielleicht einen Zwischenweg gehen. Eiweißreiche Nahrungsmittel, weniger Eiweißpulver und dafür zusätzlich MAP mit einbauen könnte für mich der Weg sein. Ich denke so werde ich das mal machen. Ob Milch einen negativen Einfluss hat kann ich nicht sagen. Kann gut ohne Milchproduke leben, bin aber dadurch etwas eingeschränkt was die Abwechslung der Lebensmittel betrifft. Gruss, Thomas

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Thomas P.
Beiträge: 11
Angemeldet am: 28.12.2009
Veröffentlicht am: 06.01.2010

Hallo Marion. Ich nehme seit September 09 100 mg Ferrosamol duodenal und 70 mg Zinkamin Falk am Tag. Hab mich an die Anweisung von Dr. Strunz gehalten und die Präparate immer zu den Mahlzeiten eingenommen. Halte mich jetzt aber mehr an das, was im Beipackzettel zu lesen ist. Dort wird geschrieben, dass die Eisenaufnahme durch Zink, Magnesium, Milch, Kaffee und einiges andere behindert werden kann. Das war bei mir eindeutig der Fall. Erst als ich Eisen nüchtern oder mit zwei Stunden abstand zu Mahlzeiten oder anderen NEM`s genommen hatte ging es deutlich nach oben. Aber mit Vitamin C, ca.200 mg in Wasser aufgelöst. Esse dann auch gerne noch ´ne Mandarine oder so dazu. Zink sollte laut Beipackzettel auch ca. eine Stunde vor einer Mahlzeit eingenommen werden. Grundsätzlich glaube ich sollte man wohl nicht zu viele verschiedene Sachen auf einmal einnehmen. Das ist zwar nicht ganz so unkompliziert, funktioniert aber. Einnehmen werde ich die Präparate so lange bis ich im oberen Drittel des Normalbereichs liege, evtl. auch länger. Die Dosierung Länge der Anwendung stimme ich aber sicher mit Dr. Strunz ab. (Mein Arzt hier am Ort hält da eh nix davon, mit dem brauche ich das gar nicht besprechen) Viele Grüsse, Thomas

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Marion Z.
Beiträge: 1104
Angemeldet am: 24.09.2008
Veröffentlicht am: 05.01.2010

Hallo Thomas, genau wie bei mir. Wieviel mg Eisen pro Tag nimmst Du, und wie lange schon, bzw. wie lang hast noch vor es zu nehmen? Hast Du auch Zink nachgefüllt? Wieviel am Tag, wie lange? Mein Ferritin war bei 16! 20 wären das Minimum. Ich habe einige Wochen 135 mg Zink täglich eingenommen und bei der 2. Messung war der Zinkwert noch niedriger als vor der Einnahme!! Kann das Eisen, das ich noch im gleichen Zeitraum nehmen musste das Zink soweit unterdrücken? Grüße M.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Thomas P.
Beiträge: 11
Angemeldet am: 28.12.2009
Veröffentlicht am: 03.01.2010

Hallo Lisa. Probier das mal mit Eisen uns Vitamin C. Und unbedingt in ausreichend Abstand zu einer Mahlzeit, kein Kaffee, keine Milch oder andere NEM`s, mindestens zwei Stunden warten.Wirst sehen das haut hin. Viele Grüße, Thomas

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Thomas P.
Beiträge: 11
Angemeldet am: 28.12.2009
Veröffentlicht am: 02.01.2010

Hallo Marion, hallo Michaela. Erst mal alles Gute für das neue Jahr. Ich hab alle Werte messen lassen, das ganze Program. Das Aminogramm war hervorragend (da hat der Doc nur so geschwärmt, kommt ja wohl nicht so häufig vor:-) ), Zink und Ferritin waren allerdings total im Keller. Wie eben auch der Eiweißwert. Bei der zweiten Messung war der Eiweiß und Ferritinwert noch weiter unten, Zink stieg langsam an. Hab dann wie schon erwähnt alle Milchprodukte weggelassen und mit der Einnahme der Eisentabs etwas experimentiert. Nehme Eisen jetzt zwei Stunden nach dem Frühstück mit einem Glas Wasser und ca 250 mg Vitamin C. Das haut jetzt super hin, der Wert hat sich verdoppelt. Das es am Zink liegen könnte hat mit Dr. Strunz auch gesagt.Da werde ich wohl auch noch etwas experimentieren, soll heissen nicht mehr zu einer Mahlzeit einnehmen sondern auch irgendwann am Tag zwischendrin mit ausreichend Abstand zu Magnesium, Eisen, etc.. Der Eiweißwert stieg ja ganz langsam wieder an ohne Milch und co, hatte mir allerding vorgestellt das würde etwas schneller gehen. Ernährungstechnisch gibt es glaube ich auch nichts auszusetzten, eben ganz im Sinne vom Doc (natürlich bin ich dabei nicht päpstlicher als der Papst), was aber echt noch fehlt ist Sport. Ich laufe gerne, hab aber durch meinen Beruf nicht immer die nötige Zeit dazu, und reiten zähle ich da mal nicht mit, obwohl ich das auch mindestens drei mal por Woche mache. Ist auch nicht ohne, da ich schon richtig mit dem Pferd arbeite und nicht nur im Gelände spazierenreite. Eigentlich ist das schon auch Sport, aber eben nicht mit so viel aktiver Bewegung meinerseits. Ich hoffe nur, dass bei der nächsten Messung der Eiweißspiegel wenigstens deutlich über der 7,0 liegt, sonst spar ich mir das Geld und bleibe bei Fisch, Fleisch, Tofu und Nüssen. Dann bin ich eben kein 12 Zylinder. Das mit den MAP`s werde ich nachlesen. Viele Grüße, Thomas

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Lisa B.
Beiträge: 546
Angemeldet am: 02.08.2008
Veröffentlicht am: 02.01.2010

Hallo Thomas, das kenn ich. Ich esse täglich min 2g Eiweiß pro Körpergewicht in kg. Und dabei achte ich auch auf die biologische Wertigkeit. Vitamine und Mineralstoffe ergänze ich. Mein Spiegel liegt schon seit Jahr immer so etwas über 7. Das gleiche gilt bei mir für Eisen: mein Ferrintinwert ist immer gerade so an der unteren Grenze, obwohl ich ergänze (in hohen Dosen). Allerdings muss das nix heißen. Messungen und Gesundheit sind zwei Paar Schuhe: meine Leukos sind schon seit der ersten Messung vor 10 Jahren zu niedrig! Aber ich bin trotzdem so gut wie nie krank. D.h. mein Körper braucht einfach nicht mehr Leukos, ein Arzt meinte, die die ich hätte seien einfach stark genug. Also die Sollwerten sind individuell verschieden :-) lg Lisa

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Michaela W.
Beiträge: 1653
Angemeldet am: 19.11.2008
Veröffentlicht am: 29.12.2009

Hallo Tom, wie ernährst Du Dich sonst? Low Carb? Viel Gemüse/Obst? Irgendwelche NEM? LG, Michaela

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Marion Z.
Beiträge: 1104
Angemeldet am: 24.09.2008
Veröffentlicht am: 29.12.2009

Hallo Thomas, hast Du ein Aminogramm, also die Einzelwerte, machen lassen, oder nur den Gesamteiweißspiegel messen lassen? Meine Einzelwerte waren unter aller Kanone. Ein paar Tage 8 - 10 MAP's und die Blutwerte schossen in die Höhe. Der Gesamteiweißspiegel leider aber nicht. Wie siehts aus mit Schilddrüsenwerten, mit Eisen und mit Zink? Nimmst Du genügend B-Vitamine zu Dir? Bei mir, sagte Dr. Strunz, sei es das niedrige Zink, das verhindert, dass der Gesamteiweißspiegel steigt. Mein letzter Eiweißwert war auch so um die 6,9. Bin gespannt auf die nächste Messung. Nach einem Jahr NEM's fühle ich mich schon viel viel besser und hoffe, dass auch der Eiweißspiegel sich etwas verbessert hat. Leider kann ich Dir nicht den ultimativen Rat geben, hab das selbe Problem. Aber versuch Du es mal mit MAP. Das enthält nur die essentiellen Aminos im Einzelnen ohne Beiwerk. Die Nichtessentiellen werden damit auch reichlich aufgebaut (nachgemessen!). Vielleicht kommt das bei Dir ja besser an, als das Pulver, das ich nicht vertragen hab. MAP hat meine Energie erhöht, meine Laune verbessert und es werden ja auch noch andere gute Sachen wie z. B. Hormone daraus aufgebaut. Ich möchte meine (mindestens) 5 MAPs am Tag nicht missen. Für Infos google unter "optimale-aminosaeuren" und lies den Vortrag von Dr. Luca-Moretti. Grüße M.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Thomas P.
Beiträge: 11
Angemeldet am: 28.12.2009
Veröffentlicht am: 28.12.2009

Hallo Leute. Ich nehme nun schon seit einigen Monaten Wirklich viel Eiweiß zu mir. Alleine schon vier shakes pro Tag,dazu noch eiweißhaltige natürliche Nahrungsmittel wie Nüsse, Fisch, Fleisch etc.. Aber,...-mein Eieweißspiegel steigt einfach nicht an. Hatte Anfangs einen Wert von 7,05, nach der zweiten Messung nur noch 6,73. Jetzt nach der dritten 6,93. Hab auf anraten von Dr. Strunz alle Milchprodukte weggelassen und die shakes mit Sojamilch und Wasser zubereitet. Hab auch verschiedene Pulver probiert,aber, kurz und gut, das Ergebnis ist nicht wirklich befriedigend. Denn ersten möchte ich einen besseren Eiweißspiegel und die damit verbundenen Verbesserungen des allgemeinen Wohlbefindens und zweitens kostet das Pulver ja auch ne ganze Menge Geld. Bin grad ziemlich ratlos was ich da jetzt machen soll. Habt ihr ähnliche Erfahrungen gemacht? Werhat den ultimativen Ratschlag für mich? Viele Grüße, Tom

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag

11 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen