...und noch eine tödliche Droge

  Sie haben  Lesezeichen
Thema ...und noch eine tödliche Droge

5 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Beitrag
Veröffentlicht von: Cat W.
Beiträge: 22
Angemeldet am: 14.03.2013
Veröffentlicht am: 27.02.2014

Ja das mit den Erwachsenen ist leider analog Michaela. Eine Studie mit über 90000 Teilnehmern ergab zum Beispiel, das nur 2 Stunden zusätzlich vor Computer oder Fernseher verbrachte Zeit das Risiko Fett zu werden um satte 23% erhöhte. Banks, Emily, et al. "Screen-time, obesity, ageing and disability: findings from 91 266 participants in the 45 and Up Study." Public health nutrition 14.01 (2011): 34-43. Es ist wirklich erstaunlich das die Menschheit trotz all dem Wissen über Ernährung und Bewegung unaufhaltsam ihrem körperlichen Untergang entgegen steuert. Moralisch sind wir ja bereits nahe dem ultimativen Tiefpunkt angekommen, aber das ist ein anderes Kapitel.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Michaela W.
Beiträge: 1653
Angemeldet am: 19.11.2008
Veröffentlicht am: 24.02.2014

Hallo Cat, das gleiche, was hier für Kinder herausgefunden wurde, müssen wir wohl leider auch für die Erwachsenen annehmen. Ich kann es manchmal gar nicht glauben, in welchem Ausmaß die Menschen, die ich kenne, herumhocken können, ohne dass ihnen etwas auffällt. LG, Michaela

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Cat W.
Beiträge: 22
Angemeldet am: 14.03.2013
Veröffentlicht am: 21.02.2014

Kinder und Jugendlich kompensieren zu langes Sitzen nicht mit mehr Bewegung oder geringerer Nahrungsaufnahme! "Children and youth do not compensate for an imposed bout of prolonged sitting by reducing subsequent food intake or increasing physical activity levels: a randomised cross-over study" Referenz: Travis J. Saunders, Jean-Philippe Chaput, Gary S. Goldfield, Rachel C. Colley, Glen P. Kenny, Eric Doucet and Mark S. Tremblay (2014). Children and youth do not compensate for an imposed bout of prolonged sitting by reducing subsequent food intake or increasing physical activity levels: a randomised cross-over study . British Journal of Nutrition, 111, pp 747-754. doi:10.1017/S000711451300295X.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Cat W.
Beiträge: 22
Angemeldet am: 14.03.2013
Veröffentlicht am: 21.02.2014

Bis zu 7x höheres Risiko von Herz-Kreislaufkrankheiten bei "immobilen" Kindern!!! Cross-sectional data from a longitudinal study in 16,224 children aged 2 to 9 reveals: "In boys <6 years, the odds ratios (OR) for CVD risk were elevated in the least active quintile of PA [physical activity] (OR: 2.58) compared with the most active quintile as well as the second quintile for vigorous PA (OR: 2.91). Compared with the most active quintile, older children in the first, second and third quintiles had OR for CVD risk score CRFs + fit ranging from OR 2.69 to 5.40 in boys, and from OR 2.85 to 7.05 in girls. " Referenz: Jiménez-Pavón, David, et al. "Physical activity and clustered cardiovascular disease risk factors in young children: a cross-sectional study (the IDEFICS study)." BMC medicine 11.1 (2013): 172. Achtung, Sitzen ist das neue Rauchen!!!

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Cat W.
Beiträge: 22
Angemeldet am: 14.03.2013
Veröffentlicht am: 19.02.2014

Die News auf Dr.Strunz heute über Statine sind ja so neu nicht aber immer wieder erschreckend. Leider wird es wohl noch ein paar Jahrzehnte und Millionen von ruinierter Gesundheiten dauern bis sich da etwas ändert. Was die Studien allerdings verschweigen ist, das schon regelmäßige Bewegung die Ursachen für Herz-Kreislauferkrankungen verhindert und auch, wenn das Kind schon in den Brunnen gefallen ist, eine wirkungsvolle "Arznei" ist. Passend dazu habe ich ein Bild in John Yudkins Buch "Pure White and Deadly" gefunden: http://tinyurl.com/q4rp4bb Nun ziehen wir die Linie mal von Yudkins Grafik etwas weiter in unsere Gegenwart. - Die Egomobilisierung für die Massen startete zwar schon in den 60er Jahren, nahm aber erst zu Beginn der 70er Jahre deutlich an "Fahrt" auf. - Ende der 70er Jahre begann das Fernsehen in Deutschland langsam auch Ganztags zu senden, vorher war ja nur zwischen ca. 15.00 Uhr und Mitternacht Sendebetrieb. - Ende der 70er Jahre kamen die ersten Videorekorder in den Handel, ab Anfang der 80er wurden die dann erschwinglich, Kino für zu hause und das auch noch viel billiger. - Ende der 80er startete der Siegeszug der Heimcomputer, kurz darauf kamen die ersten Spielconsolen für zu hause in den Handel. - Das Internet wurde erst so Mitte der 90er für Normalverbraucher erschwinglich aber ab ca. 2000 kamen mit Einführung von DSL auch die Flatrates auf. Womit bitteschön kann man leichter 2-3 Stunden seines Lebens verplempern als sich durch den Misthaufen Internet zu klicken? - Die Mobiltelefone, Tabletts und Co. lass ich mal außen vor, gibt genug Bilder im Internet von Kindern die sich gegenüber sitzen und dabei per SMS "chatten". - Zu guter letzt, die Ganztagsschulen für die Kinder. Was zur Hölle denken wir uns dabei die Kleinen so viele Stunden täglich förmlich anzunageln, nur um sie möglichst schnell fit für den sogenannten Wettbewerb zu machen? Nicht umsonst warnen Wissenschaftler neuerdings ziemlich lautstark mit den Worten "Sitzen ist das neue Rauchen". Es ist auf der Ebene der Herz-Kreislauferkrankungen mindestens genau so gefährlich wie das Rauchen und wir lassen unsere Kinder 8 Stunden in der Schule sitzen, danach vor dem Computer und danach noch vor der Glotze. Draussen zu spielen ist für Kinder mittlerweile lebensgefährlich dank Verkehr und Feinstaub. Kriegen wir denn wirklich noch mal die Kurve? Fazit für mich: Neben der nicht mehr artgerechten Ernährung hat der Homo Sapiens sich mit seiner zunehmenden Bewegungslosigkeit einen weiteren Sargnagel förmlich "verdient".

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag

5 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen