50g Protein oder 200g?

3 Beiträge
   
Ältester
pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen
Veröffentlicht von: Ralf B.
Beiträge: 175
Angemeldet am: 10.06.2009
Veröffentlicht am: 25.09.2013
 

Auch die News vom 23.9. hat mich sehr verwundert: "Glauben Sie bitte nicht, dass es für Sie einen Ausweg gibt." Da habe ich erstmal kontrolliert, ob ich noch auf der richtigen Website bin. Hat Dr. Strunz einen Ghost-Writer engagiert?

Veröffentlicht von: Friedemann H.
Beiträge: 292
Angemeldet am: 26.10.2009
Veröffentlicht am: 25.09.2013
 

Hallo Karel, stimmt, genau so gewundert habe ich mich aber auch über folgendes Zitat: "Ihr Trick? Die macht Intervalltraining. Kohlenhydrat-Intervalltraining. Jeden Tag sicher 10, 12, ja 14 Stunden keine Kohlenhydrate. Schon verstanden? Da braucht man keine extra Diät, da braucht man keine Anleitung, da muss man nicht nachdenken: Man isst rund um die Uhr. Aber eben eine lange Spanne, bevorzugt nachts, morgens und vormittags Null Kohlenhydrate. Das reicht."

Veröffentlicht von: K M.
Beiträge: 1346
Angemeldet am: 27.07.2008
Veröffentlicht am: 25.09.2013
 

Die aktuelle New zur Optimum-Diät gleicht ja einer Zäsur! Hab ich richtig gelesen? Zitat: "Diese Ernährungsweise entspricht der unserer Altvorderen (...)Selbstverständlich produziert Eiweiß (Dr. Kwasniewski beschränkt klug die Menge)den Harnstoff-Stickstoff." Das stimmt und zwar beschränkt er Protein auf ebenfalls 50g. Zitat aus "Optimal Essen" von Dr. Kwasniewski, S.40: "Der Eiweißverzehr sollte also möglichst gering sein. Einem gesunden, sich optimal ernährenden Menschen reichen 50g täglich unter der Bedingung, dass es tierisches Eiweiß ist. Hat Dr. Strunz nicht immer mitgeteilt, dass es bei den Altvorderen 33% Eiweiß waren? Schöne Grüße Karel

3 Beiträge
   
Ältester
pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen