Wir sind wie gewohnt für Sie da. Ihre Bestellungen werden so schnell wie möglich verarbeitet.

ab 800µg täglich ist Selen toxisch! :-D

41 bis 42 von 42
   
Ältester
pro Seite
Seite:
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  Sie haben  Lesezeichen
Veröffentlicht von : heidi k.
Beiträge: 149
Angemeldet am : 16.09.2008
Veröffentlicht am : 02.11.2009
 

Lieber Karlson, genauso ist es. Lässt Du Dich übrigens impfen? Gruss, Heidi.

Veröffentlicht von : Karlson v.
Beiträge: 53
Angemeldet am : 19.02.2006
Veröffentlicht am : 01.11.2009
 

ja genau! ;-) Hallo zusammmen, wie vermutlich auch Ihr, nehme ich die Empfehlungen der Blutwerte von Dr. Strunz sehr ernst. Seit 2004 bastel ich jetzt an meinen Selenwerten und kam nie zum Ziel. Seit einem knappen Jahr nehme ich nun 1000µg Selen mit dem Erfolg, nun einen hervoragenden Wert von 201 zu haben, der obere Grenzwert. Gleiches beim Zink: ich nehme seit Jahren 150mg und liege am oberen Grenzwert. Fazit: viele Zufuhrempfehlungen erwiesen sich bei mir als absoluter Quatsch! Was mich jedoch wundert: Z. B. beim Zink lag die Versorgung in der Steinzeit unter 50mg, den genauen Wert habe ich gerade nicht zur Hand. Woran liegt es nun, dass ich den dreifache Wert benötige? Mein Blut ist sauber bezüglich Schwermetallen. Wenn ich das richtig verstanden habe, sind die Schwermetalle in den Zellen durch einfache Selen- oder Zinkgaben nicht erreichbar. Ist es möglich, dass zum Beispiel ständiges "Nachfließen" von z. B. Quecksilber aus Amalgamplomben und belastete Lebensmittel der heutigen Zeit dafür sorgen, dass das zugeführte Zink etc. bereits massiv im Verdauungstrakt gebunden wird und deswegen nicht im Blut ankommt? Viele Grüße, Karlson

41 bis 42 von 42
   
Ältester
pro Seite
Seite:
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  Sie haben  Lesezeichen