Abnehmen zum Kult

  Sie haben  Lesezeichen
Thema Abnehmen zum Kult

4 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Beitrag
Veröffentlicht von: Janina D.
Beiträge: 20
Angemeldet am: 05.04.2002
Veröffentlicht am: 14.02.2005

@Annett Die Krankenkassen machen sehr wohl Angebote zur Gewichtsreduktion. Ich selbst bin bei der AOK. Dort werden Kurse zur ernährung veransteltet und Programme, die langfristig laufen, welche bei einer Ernährungsumstellung behilflich sind. Man muss vorher zwar einen Betrag dafür bezahlen, aber bekommt diesen nach Teilnahme zurück erstattet. Ich bin mir sicher, dass die AOK nicht die einzige Krankenkasse ist, die ein solches Programm anbietet.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Michaela .
Beiträge: 15
Angemeldet am: 15.09.2003
Veröffentlicht am: 08.02.2005

Hallo, ich hab damit auch ein Problem. Ich kann nicht tagein tagaus von Eiweiss, bisschen Gemüse und Suppe leben. Daher mische ich etwas. Ist nicht ganz so schnell erfolgreich, aber ich denke länger anhaltend. Ich ernähre mich - wie Strunz ja auch empfiehlt mit Nahrungsmitteln mit niedrigem glykämischem Index (siehe auch Montignac) und treibe Sport. Denke damit fahr ich längerfristig besser, auch wenn die Ergebnisse auch nicht sooo wahnsinnig schnell zu sehen sind. Aber 1 kg pro Woche wenn ich mich halte ist ebenso drin! Viele Grüsse, Michaela

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Annett L.
Beiträge: 3
Angemeldet am: 04.02.2005
Veröffentlicht am: 04.02.2005

Zum Teil muß ich Lia Recht geben. Ich finde es schade und moralisch nicht wirklich einwandfrei, das man viel Geld zahlen muß, um gesund zu leben bzw. wieder zu werden. Alle Kránkenkassen, Ärzte usw. erklären laut und deutlich, wie viel die Übergewichtigen durch ihre Krankheiten kosten. Aber um diese Kosten drastisch zu reduzieren, sollten gerade diese mal über Angebote nachdenken. Schließlich bezahlen wir alle jeden Monat auch Beiträge an unsere Krankenversicherungen. Es ist ein Teufelskreis - und leider auch sehr traurig. Mit Sicherheit spielen Motivation und das Gemeinschaftsgefühl eine große Rolle, liebe Lia - aber mal ehrlich - man wird leider nicht so schnell schlank, wie man dick wird. Das ist harte Arbeit. Einfach sind OP`s und die würden die meisten auch machen lassen, wenn das liebe Geld nicht wär. Dann doch lieber die Ernährung umstellen und sich sportlich betätigen. Wer auf Wunder hofft, der wartet vergebens. Selbst ist die Frau oder der Mann. Und Dr. Strunz predigt ja schließlich nicht nur Gewichtsreduktion mit Hilfe von Tabletten und Pülverchen und Co. Aber das wir alle kaum noch ohne Nahrungsergänzungsmittel auskommen, dürfte hinlänglich bekannt sein. Unsere Erde ist nicht mehr die, die sie mal war. Wir haben viel kaputt gemacht und das was fehlt, läßt sich nicht wieder herzaubern. Raubbau auf der ganzen Linie würde ich sagen. Schlimm finde ich nur die Leute, die mit der Verzweiflung der Menschen Geld machen und sich trotzdem nichts ändert. Die Strunz-Methode spricht scheinbar für sich. Und ich finds klasse! Ich bin im Moment hochmotiviert und werde damit beginnen. Also wenn mir jemand was nettes mit auf den Weg geben kann, wär das Spitze!

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Lia W.
Beiträge: 11
Angemeldet am: 24.04.2004
Veröffentlicht am: 03.02.2005

Ich habe nichts gegen Dr.Strunz´s Philosophie.Es wundert mich nur manchmal wie unsicher manche Leute dadurch werden.Als gäbe es eine allgemeine Formel,oder eine fixe Regel fürs wohlbefinden... Man kann mit der Verzweiflung der Menschen sehr viel Geld machen.Ob wir uns dass alles antun müssen?Von Pulver kann der Mensch nicht leben.Jeder muss kauen,jeder möchte irgendwann ein normales Essen mit Freunden geniessen!Ohne Schuldgefühle!!Ich glaube vielmehr dass was zu den erfolgreichen Berichten hier führt ist die MOTIVATION und Gefühl dass man nicht alleine is(s)t.Einfach so...zum nachdenken.Lg.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag

4 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen