Akute Schlafstörung

  Sie haben  Lesezeichen
Thema Akute Schlafstörung

13 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Beitrag
Veröffentlicht von: Michaela W.
Beiträge: 1653
Angemeldet am: 19.11.2008
Veröffentlicht am: 02.09.2014

Da gibt es nichts zu lachen, Karin, wenn jemand leidet, und sich nicht auskennt. Gesunde Ernährung ist immer die Basis. Doch Aminosäuren sind Natur, sie sind essenziell und können Leben retten. Liebe Bärbel, was Du machst ist nicht verkehrt, denn Tryptophan ist selten und wertvoll. Darum ist es eine gute Idee, den Eiweißshake anzureichern. Nur bei Schlafstörungen hilft es besser, mehrere Gramm nüchtern zu nehmen. Mir ist noch eingefallen, dass mal in meinem Aminogramm das Glycin sehr mangelhaft war. Das führte ebenfalls zu Schlafstörungen. LG, Michaela

Gefällt Mir Button
1 Person gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Thorsten St.
Beiträge: 590
Angemeldet am: 04.06.2014
Veröffentlicht am: 02.09.2014

Hallo Bärbel. Ja, in der Tat. Zum Einen konkuriert Tryptophan mit anderen Aminosäuren beim Überwinden der Blut-Hirn-Schranke, zum Anderen braucht es dafür Insulin. Um das Tryptophan ins Hirn zu bekommen ist ein Fruchtsaft also besser geeigent, als ein Eiweißschake. Noch besser: erst Tryptophan mit Wasser einehmen, dann, ca. 1/2h später, Insulin locken (Fruchtsaft, o.ä.). Dann steht das Tryptophan schon bereit und kann gleich ins Hirn, sobald das Insulin kommt. Um aus dem Tryptophan dann Serotonin zu machen, braucht der Körper Zink. Also mit dem Tryptophan gleich noch eine Zinkdosis dazu. Ich hatte gestern einen interessanten "Selbstversuch": Erst Sport (~3/4h Schwimmen), dann ~1h vor dem Schlafengehen 1g Tryptophan + 50mg Zink mit einer Mischung aus Wasser, Vitamin-C und Magnesium (2g Vitamin-C + 2g Magnesiumcitrat (das saure) pro 0,7l). Kurz vor dem zu Bett Gehen noch ein Gläschen O-Saft (Direktsaft mit Fruchtfleisch, Blutorange, lecker). Ich habe geschlafen wie ein Stein; tief und fest. Und war am nächsten Morgen ausgesprochen erholt. Kein Runwälzen, nächtliches Aufwachen, gedankliche Beschäftigung mit den Problem des Jobs! Ein guter tiefer, erholsamer Schlaf, wie in der Mitte eines zweiwöchigen Erholungsurlaubes (wenn man von Job und Alltag endlich abgeschaltet hat und noch nicht wieder an selbige denkt).

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Bärbel M.
Beiträge: 98
Angemeldet am: 10.08.2013
Veröffentlicht am: 01.09.2014

Liebe Michaela, am 17.06. schreibst Du, man soll Trytophan möglichst ohne andere Aminos nehmen. Dann mache ich ja etwas falsch: morgens und abends je 250 mg Einnahme im Zusammenhang von Trinken eines Eiweißshakes. LG Bärbel

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Alexander L.
Beiträge: 13
Angemeldet am: 07.06.2014
Veröffentlicht am: 30.08.2014

Hallo, vielen Dank für eure damaligen Tipps. Was ist denn deiner Meinung nach eine gesunde Ernährung Karin? Lg Alex

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Karin J.
Beiträge: 331
Angemeldet am: 05.02.2008
Veröffentlicht am: 18.06.2014

Hallo, also ich habe grad diese Abhandlung hier entdeckt und mußte herzhaft lachen :-)))) Als erstes werden dem Alexander natürlich diverse NEM empfohlen :-) , anstatt den Tipp zu geben, erstmal seine Ernährung umzukrempeln! Alles was er dort in sich hineinschaufelt ist ganz und gar nicht gesund und auch das Übel seiner "Befindlichkeiten"! Da helfen auch erstmal keine NEM..... Kam mir eher vor wie eine Werbeveranstaltung :-)

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Michaela W.
Beiträge: 1653
Angemeldet am: 19.11.2008
Veröffentlicht am: 17.06.2014

Hallo Alexander, schau, hier im Forum ist schon so viel über Tryptophan geschrieben worden. Lies das doch einfach mal. L-Tryptophan kannst Du Dir in der Apotheke holen oder im Internet bestellen. Ob als Pulver, als Kapsel oder als Tablette ist egal. Wichtig ist, dass Du möglichst keine anderen Aminos gleichzeitig aufnimmst. 5g kommen an im Gehirn, und zwar spürbar. Probier es aus, und Du wirst sehen. Kennst Du die Bedeutung des Wortes essenziell? Das Eiweißpulver hier im Shop ist das beste, da sind auch die wichtigsten Vitamine plus L-Carnitin gleich mit drin. Hau es Dir rein so viel Du kannst. Überdosieren kannst Du das nicht. Ich esse täglich 200g davon. Glaube mir, ich habe einiges hinter mir, und weiß wovon ich rede. Ich bin durch das Tal gegangen, in dem Du Dich gerade befindest. Du musst Dich jetzt aufbauen, und zwar so sehr wie noch nie zuvor in Deinem Leben. Wie ein Bodybuilder, wie ein Hochleistungssportler!!! Auf gehts! LG, Michaela

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Angelika S.
Beiträge: 109
Angemeldet am: 02.10.2005
Veröffentlicht am: 17.06.2014

Dr. Strunz verordnet seinen Patienten, wenn ich so die Kopien seiner Verordnungen ansehe, 7-10 täglich. Und was die Ernährung betrifft, na ja, ist nicht gerade das gelbe vom Ei. Also mit den 5 gr. passt das schon.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Alexander L.
Beiträge: 13
Angemeldet am: 07.06.2014
Veröffentlicht am: 15.06.2014

Hallo Michael, da es bisher meine Rückantwort nicht anzeigt, versuche ich es erneut. In welcher Form bzw. Dosierung rätst du mir denn zu Tryptophan bzw. den Eiweißdrinks? Wie kommst du auf die genaue Dosierung? Vielen Dank und liebe Grüße, Alex

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Alexander L.
Beiträge: 13
Angemeldet am: 07.06.2014
Veröffentlicht am: 13.06.2014

Hallo Michaela, Vielen Dank für deine ausführliche Rückmeldung. Welche Eiweißdrinks würdest du mir denn empfehlen? Und in welcher Form würdest du mir die Einnahme von Tryptophan empfehlen? Die Dosierungen, die du ansprichst, würdest du aus dem Stegreif so empfehlen? Vielen Dank und beste Grüße, Alexander

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Michaela W.
Beiträge: 1653
Angemeldet am: 19.11.2008
Veröffentlicht am: 12.06.2014

Hallo Alexander, Deine Ernährung ist sehr konventionell (z.B. wenig Eiweiß). Durch den Infekt wurden sehr große Lücken in Deine Mikronährstoffversorgung gerissen, die Du auf diese Art niemals auffüllen kannst. Ich würde an Deiner Stelle mal zu Dr. Strunz fahren und sämtliche Mikronährstoffe durchmessen lassen. Ansonsten empfehle ich Dir, mindestens 2x täglich ein hochdosiertes Multi-Präparat wie Orthomol Immun plus 2-4x Eiweißdrink. Dein Magnesium musst Du dringend fachgerecht auffüllen, und zwar mit Magnesiumcitrat in ausreichender Dosierung. Du benötigst mindestens 800-1000 mg Magnesium pro Tag, sonst geht Dein Blutwert nicht hoch. Und auf keinen Fall Magnesiumoxid nehmen. Es muss die Citratform sein. Falls Du bei der Menge Durchfall bekommen solltest, nimm Weizenkleie dazu. Es ist sehr sehr wichtig, dass Du das Auffüllen von Magnesium ernst nimmst, denn Deine Herzprobleme sprechen eine deutliche Sprache. Wenn Du Deinen Magnesiumspiegel nicht hochgepusht kriegst, wirst Du nie ordentlich schlafen können. Ich empfehle Dir, vier bis fünf Stunden vor dem Schlafengehen nichts mehr zu essen, und dann eine halbe Stunde vor dem Schlafengehen 5g Tryptophan zu nehmen. Tryptophan ist essenziell, und es kann während eines Infekts komplett verloren gehen. Hier gilt dasselbe wie beim Magnesium: Wenn Du Deinen Blutspiegel hier nicht deutlich und vehement anhebst, ist Deine Chance auf erholsamen Schlaf gleich Null, und Du bist auf dem besten Weg in eine Depression. Falls Du mal wieder eine Nacht wach bist, dann nutze die Zeit und lies sämtliche Bücher und die News der letzten Jahre von Dr. Strunz, dann wirst Du in Zukunft auf Pharma-Gifte verzichten können. Dann weißt Du, wie Du Dir selbst helfen kannst. LG, Michaela

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Alexander L.
Beiträge: 13
Angemeldet am: 07.06.2014
Veröffentlicht am: 11.06.2014

Hallo Melanie, Das Circadin nehme ich mittlerweile ein. Meine Ernährung würde ich als OK bezeichnen: Morgens: Müsli mit Obst und Ei mit belegten Semmeln (Wurst, Käse, Marmelade) dazu Wasser und Tee. Mittag + Abend: Fisch oder Fleisch(Mittag oder Abend, nicht zweimal täglich) mit Zutaten ( oft Nudeln, Kartoffel, Gemüse), Salat; Suppe. Nahrungsergänzung: Cerola, Magnesium+Kalium Sport im Normalfall Fitness und Fußball. Nur bin ich leider dazu im Moment nicht wirklich in der Lage, was sehr viel Vitalität auch psychisch kostet. Hast mir dahingehend Tipps? Viele liebe Grüße, Alex

Gefällt Mir Button
1 Person gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Michaela W.
Beiträge: 1653
Angemeldet am: 19.11.2008
Veröffentlicht am: 10.06.2014

Ja, Alexander, wenn Du das Melatonin (Circadin) nicht nimmst, dann kann es auch nicht helfen. Melatonin ist Natur. Was isst Du denn so am Tag, und was machst Du für Sport? LG, Michaela

Gefällt Mir Button
1 Person gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Alexander L.
Beiträge: 13
Angemeldet am: 07.06.2014
Veröffentlicht am: 07.06.2014

Hallo, ich schreibe aufgrund einer akuten Schlafstörung. Kurz zur Schilderung meines Falls: Ich selbst bin 22 Jahre alt und studiere; eigentlich, denn zur Zeit (5 Wochen nun schon) bin ich raus und zwar aufgrund einer akuten Schlafstörung. Etwas genauer: > > Ende April/Anfang Mai stellte ich eine stärker werdende Schweramtigkeit und schnellere Erschöpfung beim Sport, als auch in der alltäglichen Bewegung fest. Voraus bzw. damit einher ging eine eventuelle virale Erkrankung (Schnupfen, leichte Halsschmerzen); eventuell daher, dass ich die Symptome vorhanden waren, ein Arztbesuch aber nicht vorgenommen wurde. Um diese auch aufgrund unitechnischer Tätigkeiten zu überbbrücken habe ich 3 Tage lang Aspirin Plus C genommen. In der darauffolgenden Woche wurden die Anzeichen nun ohne Einnahme von Aspirin schlimmer: Schnell erschöpft, schweramtig, konzentrationslos. Es folgte noch in Passau(Studienort) eine Nacht in der ich überhaupt nicht schlafen konnte (brennendes Gefühl an Brust, Armen und Gesicht mitsamt Rötung). Am Folgetag habe ich mir in Passau beim Allgemeinarzt Blut abnehmen und ein EKG durchführen lassen. Am selben Tag bin ich nach Hause zur vermeindlich besseren Erholung gefahren. Dort begab ich mich in hausärztliche Betreuung. Nach weiterer Blutabnahme sowie EKG-Tests wurde ein Termin beim Kardiologen vereinbart. Zwischenzeitlich hat sich mein Schlafproblem stark zugespitzt. Ohne die Einnahme schlaffördernder Mittel konnte ich nicht bis kaum schlafen. Beim Kardiologen wurde eine eingeschränkte Herzfunktion festgestellt (Pumpfunktion gestört und Verdacht auf Myokarditis), weswegen ich sofort ins Krankenhaus Wertingen eingewiesen wurde. Dort wurde ich 5,5 Tage dauerhaft überwacht (Puls, Blutdruck, Dauer-EKG sowie Ultraschall und Röntgenaufnahmen des Herzes). Ich wurde nach eben jenen 5,5 Tagen wieder entlassen, da meine eingeschränkte Pumpfuktion wieder hergestellt worden war und ich noch abschließend ein Cardio-MRT zur vollständigen Kontrolle absolvieren sollte. Dieses wurde vergangen Montag gemacht und ergab keine chronischen Herzprobleme bzw. bestätige den Myokraditisverdacht nicht. Zwei Nächte vor dem Krankenhausaufenthalt sowie seit Rückkehr aus dem Krankenhaus habe ich zum Schlafen Zolpidem 10mg benutzt, sprich gesamt bisher 20 Tage mit 5 Tage Krankenhausunterbrechung. Seit ich dieses Mittel durchgehend nehme, sprich seit 15 Tagen nun, kann ich zumindest eine Mindestanzahl an Schlafstunden vorweisen. Dieses Mittel ist für mich jedoch ganz und gar keine Dauerlösung. Weder will ich davon abhängig werden, noch habe ich vor meinen Wach-Schlaf-Ryhtmus auf Basis eines solchen Mittels auszulegen, abgesehen von sonstigen Neben-bzw. Wechselwirkungen. Wieder zu Hause angekommen habe ich Termine beim Neurologen, Pneumologen und Heilpraktiker wahrgenommen. Der Pneumologe hat bereits eine eingeschränkte Bronchienaktivität festgestellt, weswegen ich täglich ein Kortisonhaltiges Inhaltionsspray benutzen soll. Momentan ist neben der akuten Schlafstörung, die Schweratmigkeit mein größtes Problem. Daneben ist die mentale Leistungsbegrenzung zu erwähnen: unkonzentriert, mental nicht richtig fit. Der Neurologe hat mir wenig begeistert die Möglichkeit eines Kopf-MRT verschrieben, da er die Schlaflosigkeit als wenig bedeutend abgetan hat, war er davon nicht sehr begeistert. Dieser MRT-Termin wurde noch nicht wahrgenommen. Mein Allgemeinzustand ist aufgrund der Symptomatik für sehr beeinträchtigt, wobei die Nahrungsaufnahme soweit stimmt. Derzeit eingenommene Medikamente: 2x A Cerola/Tag, 2 Esslöffel Nux vomica/Tag, 2xSymbicort-Turbohaler/Tag, 1x Zolpidem/Tag, evtl. zuvor Baldrian. Mir wurde auch das Präperat Circadin verschrieben (um den Melatonin Haushalt im Körper wieder anzupassen), was ich aber bisher nicht verwendet habe. Nach jetziger Einschätzung gibt es also weder eine eindeutige physische noch psychische Ursache für diese Schlafstörung. Daher gehe ich von einer primären Insomnie aus. Könnt ihr mir evtl. weiterhelfen? Was kann ich noch tun? Welche Ärzte machen Sinn? Sehr gerne auch an: alex.r.lutz@web.de Hilfe ist dringend gebraucht. Vielen Dank und liebe Grüße, Alex :)

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag

13 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen