Aller Anfang ist schwer...

  Sie haben  Lesezeichen
Thema Aller Anfang ist schwer...

4 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Beitrag
Veröffentlicht von: Ursula P.
Beiträge: 10
Angemeldet am: 20.01.2010
Veröffentlicht am: 20.01.2010

Hallo, es kommt auch drauf an, wie hoch Dein Startgewicht und Dein Fettanteil ist. Wenn Du grad mal 65 kg wiegst und 10 kg abnehmen möchtest, dann gestaltet sich das wahrscheinlich anders als wenn Du 120 kg hast und 50 kg abnehmen möchtest. Ich habe schon einige Leute bei ihrer Diät begleitet und ich messe dabei immer auf einer Körperanalysewaage die Muskelmasse, den Körperwasseranteil sowie den Fettanteil mit. Mit diesen Daten ist genau sichtbar, ob man Fett, Wasser oder Muskeln verliert. Das ist dann etwas transparenter als lediglich das Gewicht zu messen.Auch kommt es auf die Qualität deines Fettstoffwechsels an, wie schnell das alles funktioniert und in Schwung kommt. Ich habe die Diät im August 2008 begonnen und dann bis Jahresende 13 kg abgenommen. Seither habe ich weitere 5 kg abgenommen - so nebenher - ohne weiteren Diätanstrengungen. Ich vertraue den Ausführungen von Dr. Strunz und muss nie mehr hungerleiden - das ist genial. Auch bei all meinen Gästen hat es funktioniert - auch bei jenen, die die Diät in dem Sinn gar nicht machten, sondern sich begannen an die Empfehlungen von Dr. Strunz zu halten. Das Wichtigste aus meiner Sicht ist, dass man sich klar wird, dass nun ein neuer Abschnitt beginnt und man einfach das eine oder andere im Leben umkrempelt. Eine schnelle Diät ohne nachhaltiger Änderung der Gewohnheiten wird vermutlich nicht viel Aussicht auf Erfolg haben.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Manfred A.
Beiträge: 900
Angemeldet am: 04.01.2010
Veröffentlicht am: 20.01.2010

Hallo Mirianda.... hab Geduld!! die ersten Kilo waren eh überwigend Wasser, das durch die KH gebunden war---und nun--keine KH mehr im Körper--weniger Wasser. Ich mache seit 20 Tagen Stufe 1 und fühle mich bestens!! Und werde mindestens noch 10 Tage dranhängen.... Du gewöhnst dich prima dran..... Wirklich! Aber ess deinen Salat--- der ist wichtig und ersetzt eine warme Mahlzeit -- und für mich ist er das Highlight des Tages! Und trinke mehr!! Und Bewegung!! Auf geht`s! PS: Wie schwer bist du denn; wie Groß; wie alt?? und was ist dein Ziel-Gewicht /BMI? Grüße Manfred

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: k.A. .
Beiträge: 706
Angemeldet am: 24.09.2002
Veröffentlicht am: 20.01.2010

Hallo Miranda, Du hast in 4 Tagen 1,7kg abgenommen. Das meiste ist Wasser, das durch den Verlust von KH in der Muskulatur nicht mehr gebunden ist. Realistischerweise hast Du 500-700g Fett abgenommen. (1kg Körperfett entspricht ca. 7000kcal) Gruß Erich

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Miranda W.
Beiträge: 1
Angemeldet am: 19.01.2010
Veröffentlicht am: 19.01.2010

..aber auch langsam? Hallo Clubmitglieder! Seit Donnerstag, den 15.01.2010 bin ich in Stufe 1 des Diät-Programms. 1,5 Liter Wasser 1,4 Liter Tee 4 Eiweiß Shakes 1,5 bis 2,0 Liter Gemüsesuppe Keine feste Nahrung, kein Salat etc. Mein Erfolge bis jetzt: Tag-2: 900g abgenommen Tag-3: 1000g abgenommen Tag-4: 300g zugenommen Tag-5: 100g abgenommen Ist es üblich, dass die Stagnation in der Abnahme schon nach 2 Tagen eintritt? Vor ca. 10 Jahren als ich schon mal eine Diät machte (allerdings nicht die von Dr. Strunz) hielten die Anfangserfolge ca. 1,5 Wochen an, so dass ich umgerechnet pro Tag 500g abnahm. Bald soll die Umstellung auf die 2te Stufe erfolgen, aber mit dem Ergebnis der Stufe 1 bin ich bis jetzt nicht zufrieden. Ich habe bereits gelesen, dass hier andere Mitglieder die Stufe 1 auf mehrere Wochen ausgedehnt hatten. Aber ich bin ehrlich mir selbst gegenüber und weiß, das ich es nicht durchhalten würde. Ich sehne mich nach warmen Mahlzeiten :-( Herzlichst Miranda

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag

4 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen