ALS

  Sie haben  Lesezeichen
Thema ALS

4 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Beitrag
Veröffentlicht von: Melanie F.
Beiträge: 8
Angemeldet am: 03.07.2012
Veröffentlicht am: 19.11.2014

Hallo, News vom 11.1.2008, 10.3.2010 und 19.8.2013. Das zu suchen hat mich auch mal viel Zeit gekostet, ich wusste nur, dass es Beiträge gegeben hat, aber nicht genau wann. Ich habe schon mal eine Frage zum Thema gestellt. Ich denke, ihr findet sie, wenn ihr mich anklickt und meine Beiträge sucht. Viele Grüße Melanie

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Daniela P.
Beiträge: 117
Angemeldet am: 26.10.2010
Veröffentlicht am: 06.11.2014

Nun, ich weiß, dass es hier in den News oder auf der Seite www.drstrunz.de schon Artikel zum Thema ALS gab, lässt sich nur schlecht suchen, weil das Wörtchen "als" in jedem Beitrag vorkommt. Grundtenor wie immer: Low Carb, Nährstoffmängel beheben usw. Was ich tun würde? Sofort Termin bei Dr. Strunz machen.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Markus
Beiträge: 578
Angemeldet am: 25.07.2013
Veröffentlicht am: 06.11.2014

Hallo Erich, als Ursache werden ja mitochondriale Disfunktionen, Glutamat-Vergiftung (Geschmacksverstärker, Hefeextrakt meiden), Oxidativer Stress und Schwermetallvergiftung vermutet. Das kann man alles messen lassen. Bist du hier schon weiter? Frage einen Umweltmediziner! folgende NEM würde ich(!) ausprobieren: -Kreatin (10 gr am Tag) Nature Medicine March 1999;5:347-350. -Bei bestätigter Schwermetallvergiftung: EDTA, ALpha-Liponsäure und Chlorella (Evt. beim Heilpraktiker anfragen, die kennen sich meistens am besten bei diesem Thema aus) -Bei erhöhten Methylmalonsäurewerten, somit B12-Mangel: B12 intramuskulär oder sublingual verlangsamt den Muskelabbau, einige Milligramm(ja, _Milli_!). -Zink (50mg) Manchmal rührt ALS von einem Defekt in einem Gen her, das die Zinkaffinität für SOD (körpereigenes Oxidanz) herabsetzt: Grabrucker AM, Rowan M, et al. Brain-Delivery of Zinc-Ions as Potential Treatment for Neurological Diseases: Mini Review. Drug DelivLett. 2011 September;1(1): 13–23. -CoQ10 Ubiquinol (200mg), PQQ (10), MitoQ, Carnosin (1000mg), Acetyl-L-Carnitin (2 gr),R-Alpha Liponsäure (500mg) für eine Senkung des oxidativen Stress sowie für normaliserte mitochondriale Funktionen -Hoher Vitamin-D-Spiegel (über 50 ng/ml): Karam C, Barrett MJ, Imperato T, Macgowan DJ, Scelsa S. Vitamin D deficiency and its supplementation in patients with amyotrophic lateral sclerosis. J Clin Neurosci. 2013 Jun 28. -NAC (N-acetyl-cystein) (1,5 gr) und Selen (400 µgr) sowie Molkeprotein oder Colostrum zum Anheben deines Glutathionspiegels, siehe Vargas MR, Johnson DA, et al. Nrf2 Activation in Astrocytes Protects against Neurodegeneration in Mouse Models of Familial Amyotrophic Lateral Sclerosis. The Journal of Neuroscience, December 10, 2008; 28(50):13574 –13581. D’Alessandro G, Calcagno E, et al. Glutamate and glutathione interplay in a motor neuronal model of amyotrophic lateral sclerosis reveals altered energy metabolism. Neurobiology of Disease 2011; 43. Ein gutes Multivitamin dazuzunehmen wäre auch gut. PS: ich bin nur Laie und die Zahlenangaben sind nur Anhaltswerte, alos ungefähre Größenordnungen, wenn du konkrete NEM beurteilen möchtest. Nimm die Literaturangaben und versuche dich selber weiterzubilden, siehe sie als Anregungen!

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Erich M.
Beiträge: 1
Angemeldet am: 05.11.2014
Veröffentlicht am: 05.11.2014

Was gibt es dagegen? Außer auf den Tod warten.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag

4 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen