Aluminium im Blut

  Sie haben  Lesezeichen
Thema Aluminium im Blut

8 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Beitrag
Veröffentlicht von: Aexa W.
Beiträge: 1174
Angemeldet am: 12.12.2008
Veröffentlicht am: 27.09.2014

nimm froximun toxaprevent!

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Harald K.
Beiträge: 66
Angemeldet am: 30.11.2010
Veröffentlicht am: 26.08.2014

Auch in Zahnpasta und in der Rieselhilfe für Speisesalz kann Aluminium enthalten sein.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Markus
Beiträge: 578
Angemeldet am: 25.07.2013
Veröffentlicht am: 26.08.2014

Dafür hast du aber auch genug Selen und Methionin (Vorgänger von Cystein) im Blut. Wetten dass! Und der Selenwert im "Deutschen Blut" ist ja auch tieftraurig, wie Herr Strunz immer wieder und gerne betont. Damit auch der Glutathion-Wert. Und in letzter Konsequenz der Aluminium-Wert im Blut falls dieses in nenneswerten Mengen wurde- also so wie bei 95% der Bevölkerung. Wozu du mit deinen Alukapseln auch gehörst. Übrigens: Das Alu aus dem Deo unter der Achsel wird von den Lypmhdrüsen entfernt. Und ich glaube nicht, dass dort auch das Glutathion etwas ausrichten kann, denn das ist eigentlich nur für Intrazellulär.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Roschee
Beiträge: 414
Angemeldet am: 08.07.2002
Veröffentlicht am: 25.08.2014

Ich trinke seit 10 Jahren Kaffee aus AluKapseln von Nespresso. Nein Aluwert im Blut ist trotzdem sehr niedrig. Ich habe das bei Doc messen lassen.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Markus
Beiträge: 578
Angemeldet am: 25.07.2013
Veröffentlicht am: 14.08.2014

Hallo, Alufolien? Hlfsstoffe in Medikamenten oder NEM? Auch Coladosen sind ganz besonders schlimm, da die Phospohor-Säure das Alublech angreift und löst. Glutathion ist eine Lösung zum Lösen und Herausschwemmen: Cysten, Glysin und Glutamin, gans besonders in Molkeneiweiß ennthalten. Protein aus Sauermolke ist nochmals besser. So ab 50gr aufwärts. Und dazu bitte Selen, so 200 bis 400mcg. Und zur Verhinderung einer weiteren "Kontamintation": Keramikbeschichtete Pfannen und Töpfe (oder gleich Gusseisen) und ein alufreies Deo dazu; Abstand halten von Getränken aus Aludosen und Fertignahrung (ganz besonders saure Soßen etc.!) in Aluschachteln. Nach einigen Monaten würe ich nochmals messen lassen- und bitte die alten und neuen Werte hier posten!

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Irene
Beiträge: 22
Angemeldet am: 29.08.2013
Veröffentlicht am: 14.08.2014

Achsooo...habe auch ewig nachgedacht woher das Aluminium bei mir kommen könnte...Kapselmaschine und 3x täglich Kaffee, da hilft natürlich der Verzicht aufs Deo dann auch nichts ; -)

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Reinhard M.
Beiträge: 1809
Angemeldet am: 04.03.2008
Veröffentlicht am: 13.08.2014

Hi, Nespressotrinker? Alu-Geschirr? Deo? ...?

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Bam b.
Beiträge: 1
Angemeldet am: 12.08.2014
Veröffentlicht am: 12.08.2014

Hallo, habe am Freitag Blutwerte bekommen, bei denen ein hoher Aluminiumgehalt festgestellt wurde. Jetzt weiß ich aber nicht, was ich damit anfangen soll. Kann mir da jemand helfen, aus eigener Erfahrung am besten. LG

Gefällt Mir Button
1 Person gefällt dieser Beitrag

8 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen