Amino4you bei Tumor

5 Beiträge
   
Ältester
pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen
Veröffentlicht von: Sabine.humer01
Beiträge: 128
Angemeldet am: 16.04.2010
Veröffentlicht am: 16.04.2016
 

Hallo zusammen,

vielen Dank für eure Informationen. Der Doc hat mir auch geantwortrt. Ist ja eigentlich logisch, dass jede Zelle Eiweiß braucht, also auch die Tumorzellen. Die KH nicht. Ich nehme Carl. 50g KH/ d zu mir, Tendenz fallend, weil ich generell sehr wenig esse.

Bin immer noch tumorfrei ( Diagnose FJ 2014, 2 Metastasiert, Gehirn und Bauchfell). Genauer: Unter PET keine speichernden Tumorzellen mehr. Zur Zeit bekomme ich eine Immuntherapie. Alles verläuft sehr gut. Bin sehr dankbar.

Veröffentlicht von: Thomas V.
Beiträge: 296
Angemeldet am: 27.01.2016
Veröffentlicht am: 21.02.2016
 

...ach ja...gerade das maligne melanom soll besonders gut auf immunstimmulierende therapien reagieren. chemo bringt bei der form wenig.

Veröffentlicht von: Thomas V.
Beiträge: 296
Angemeldet am: 27.01.2016
Veröffentlicht am: 21.02.2016
 

jede zelle benötigt aminos...auch die tumorzelle. die sichtweise geht davon aus, dass bei hohem eiweißspiegel, auch die krebszelle sich reichlich bedient.

der gegenspieler der krebszelle, das immunsystem, benötigt essenziell die aminos.

entzieht man dem körper die aminos, schwächt man in erster linie das immunsystem und pusht auf jede fall den krebs, denn für den sind in erster linie die Kohlenhydrate essentiell - zumindest gilt das für die schnell wachsenden, tktl1-positiven.

zu dem thema hat sich auch der doc in seinen news schon geäußert.

 

Veröffentlicht von: Max M.
Beiträge: 241
Angemeldet am: 26.09.2013
Veröffentlicht am: 21.02.2016
 

Hallo Sabine,

wie hat Kuklinski das begründet?

In disem Forum wurden in letzter Zeit zwei Behauptungen/ Aussagen von Kuklinski aus seinem letzten Buch diskutiert. Danach habe ich den Eindruck, dass Kuklinski schon seit Längerem keine Fortbildung mehr betreibt.

Ich habe ihm auch per Mail (er hat seine Adresse veröffentlicht), gebeten, zu den Diskussionen Stellung zu beziehen, aber er antwortet natürlich nicht.

Ich persönlich bin also grds. sejhr skeptisch, bei dem, was er schreibt. Nebenbei bemerkt, er scheint mir sehr negativ zu sein und den Leuten Angst zu machen durch all seine Drohungen ...

 

Veröffentlicht von: Sabine.humer01
Beiträge: 128
Angemeldet am: 16.04.2010
Veröffentlicht am: 26.10.2015
 

Hallo zusammen,

bei mehreren Autoren, u.a. Kuklinski, ist nachzulesen, dass zuviel Protein bei malignen Tumoren vermieden werden soll. Weiß jemand, ob das auch für amino4you zutrifft? Ich habe damit meinen Eiweißspiegel erfolgreich gehoben, was allerdings eine Einnahme von 10/10/10 erforderte. Ich nehme diese Dosierung weiterhin. Bin Tumorpatient.

Für Infos wäre ich dankbar, da ich im Netz nichts finden kann.

Herzlichen Dank im Voraus!

LG Sabine

 

 

5 Beiträge
   
Ältester
pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen