Aminogramm - keinerlei Verbesserungen nach 6 Monaten

61 bis 80 von 121
   
Ältester
pro Seite
Seite:
  1. 2
  2. 3
  3. 4
  4. 5
  5. 6
  Sie haben  Lesezeichen
Veröffentlicht von : BigMc
Beiträge: 45
Angemeldet am : 13.05.2019
Veröffentlicht am : 02.08.2019
 

Hallo zusammen!  Sorry, die Einheiten lauten: 

Zink = μg/l

magnssium = mmol/l

 Ja, das Wechselspiel zwischen Kupfer und Zink ist vermutlich auch wieder ein Risikofaktor. Unter Umständen ist es wirklich besser man nimmt ein Multi Vitamin und Mineralpräparat um auf der sicheren Seite zu sein. Momentan nehme ich Jod, Zink, Magnesium, ACE, Selen, Bor, D und Tryptophan, Threonin. 

So langsam vermute ich immer mehr, dass man mit (hohen) Einzelgaben, egal von was, unter Umständen andere Blutwerte ins Ungleichgewicht bringen kann...

Und ja,  auch ich habe ganz viele Blutwerte messen lassen. Sprich, nicht einfach so supplementiert.

Aber sehe gerade, dass Kupfer relativ niedrig war...

Veröffentlicht von : Jürgen K.
Beiträge: 11
Angemeldet am : 19.02.2019
Veröffentlicht am : 02.08.2019
 

 Hallo meine Lieben, 

Ich verfolge mit großem Interesse eure Diskussion. Sehr hilfreich wäre, wenn ihr bei euren Zahlen Angaben immer auch die Maßeinheiten mit angeben würdet. So kann man ausschließen, dass der eine von Äpfeln und der andere von Birnen spricht.  

Ich selbst habe zum Beispiel einen Zinkwert von 8,6 mg/l. Das Labor gibt eine Spanne von 4,5-9,0 mg/l an.  Ich bin damit, was meinen Laborwert angelangt, am oberen Ende. Ich kann jetzt aber trotzdem nicht vergleichen mit euren werten, das sich diese im 1000er Bereich von Äpfeln oder sind es Birnen bewegen. :-)))) Eine Umrechnungsmöglichkeit habe ich nicht gefunden.

ich nehme aktuell 40 mg Zink in Form von zinkorotat.

Veröffentlicht von : Thomas V.
Beiträge: 1538
Angemeldet am : 27.01.2016
Veröffentlicht am : 02.08.2019
 

zink kupfer...beide nutzen den selben transporter. deswegen zink z.b. als zinkglycinat. der zink transporter ist nun die aminosäure glycin und der kupfertransporter ist frei.

Veröffentlicht von : Stefan W.
Beiträge: 557
Angemeldet am : 11.06.2013
Veröffentlicht am : 02.08.2019
 

Hi BigMc,

oh sorry - da hat es der Link, den ich noch darunter gesetzt hatte, nicht ins Forum geschafft...

Bin jetzt an einem anderen PC und finde ihn gerade nicht. Da ging es um die Balance zw. Zn und Cu, die durch einseitig hohe Zinkgaben gestoert wird. Kupfer wird fuer das Luteinizing Hormon benoetigt und bestimmt darueber den Testosteronlevel mit...

Dein Zn Level ist nicht niedrig.

Veröffentlicht von : Thomas V.
Beiträge: 1538
Angemeldet am : 27.01.2016
Veröffentlicht am : 02.08.2019
 

bigmc, dein zinkwert ist sehr tief. meiner liegt bei 1400 bis 1700. magnesium schein ok zu sein, soweit man von plasmawert auf die zelluläre versorgung schliessen kann.

auf jeden fall würde ich ein zinkpräparat nehmen, das verschiedene zinkverbindungen enthält. 

Veröffentlicht von : BigMc
Beiträge: 45
Angemeldet am : 13.05.2019
Veröffentlicht am : 02.08.2019
 

Hallo Stefan, wie meinst Du das mit „evtl. zu einseitig?“.

Letztendlich sind beide Werte relativ weit oben und stellen als supplentierung ja nur eine Ergänzung der normalen Nahrung dar. Oder meinst Du, Multivitaminpräparate wären evtl. besser? (Gießkanne)

Veröffentlicht von : Stefan W.
Beiträge: 557
Angemeldet am : 11.06.2013
Veröffentlicht am : 02.08.2019
 

"Also Zink habe ich 982 und Magnesium 0,93.

Achte auf supplementierung beider Werte."

Evtl. zu einseitig?

 

Veröffentlicht von : BigMc
Beiträge: 45
Angemeldet am : 13.05.2019
Veröffentlicht am : 01.08.2019
 

Sehr interessant alles. Also Zink habe ich 982 und Magnesium 0,93.

Achte auf supplementierung beider Werte. 

Frage nochmal: Wurden Milchprodukte wirklich mal mit einem niedrigen Gesamteiweiss Spiegel in Verbindung gebracht? 

Ja, 6,4 ist ein Witz! Und wenn ich mir überlege, was die Leute täglich auf dem Teller haben und was ich so alles proteinreiches vertilge... wie kann der Durchschnitt dann bei 7,5 liegen???

Veröffentlicht von : Marcel K.
Beiträge: 16
Angemeldet am : 30.04.2019
Veröffentlicht am : 01.08.2019
 

Danke Thomas. Aber ich nehme schon 1g elementares. Ich hatte die ganze Citrat und glycinat. Werde nochmal etwas optimieren. Was ist eigentlich der Zink spiegel den der Doc empfiehlt?

 

Ansonsten - gibt es sonst noch Ideen wieso EW nicht im Blut ankommt?

Veröffentlicht von : Thomas V.
Beiträge: 1538
Angemeldet am : 27.01.2016
Veröffentlicht am : 31.07.2019
 

hier mal ein beispiel für magnesium:

https://edubily.de/magnesium/magnesiumcitrat-magnesiumglycinat-magnesiumsulfat-magnesium-arten-im-ueberblick/

Veröffentlicht von : Thomas V.
Beiträge: 1538
Angemeldet am : 27.01.2016
Veröffentlicht am : 31.07.2019
 

doch, du kannst mehr machen. nimm 2g magnesium und nehm zum arginin 5g citrullin. durch das citrullin baut sich arginin nicht so schnell ab.reduziere(!) das arginin auf 3g. durch citrullin allein baust du mehr arginin auf, als durch arginin allein.

bei zink und magnesium würde ich darauf achten, dass mehrere verbindungen vorliegen. z.b. magnesiumglycinat, als citrat etc. dadurch werden unterschiedliche transportersysteme angesprochen und es kommt zu einer besseren zellulären versorgung.

nicht zu vergessen: 500mg magnesium entsprechen nicht 500mg elementarem magnesium..!

was zählt ist das elementare magnesium! einfach mal googeln.

jede mineralverbindung weist eine andere bioverfügbarkeit auf.

Veröffentlicht von : Marcel K.
Beiträge: 16
Angemeldet am : 30.04.2019
Veröffentlicht am : 31.07.2019
 

Also das mit dem DHEA ist interessant. Das werde ich mal messen lassen. Mein Mag ist 0.82 mein Zink ist 1050. Beides ist gefallen. Aber was soll ich mehr machen als 75mg Zink und 1g mag zu nehmen? Das gleiche mit dem Aminogram, ich kann ja schlecht mehr tun als 5g Tryp, 6g Arginin + BCAA + Amino8 zu nehmen.... 

Also ich werde evtl. nochmal "normal carb" testen. 

Und vielleicht teste ich doch mal paar Wochen Verzicht auf Milchprodukte, war mal in den News als grund für niedrigen EW Spiegel gedacht. 

 

 

Veröffentlicht von : Thomas V.
Beiträge: 1538
Angemeldet am : 27.01.2016
Veröffentlicht am : 31.07.2019
 

apropos hormone...hast du mal dheas messen lassen? ist der wert zu niedrig, zieht es die anabolen hormone runterdann einfach dhea zuführen und dheas geht hoch-damit auch die anderen hormone.

das mysterium des niedrigen eiweißspiegels wird dir hier keiner klären können. im grunde genommen machst du alles richtig.

hast du mal magnesium und zink gemessen? 6.4 ist schon arg tief. den wert hat mein 87-jähriger Vater und der isst wenig eiweiss, sehr wenig!

 

Veröffentlicht von : BigMc
Beiträge: 45
Angemeldet am : 13.05.2019
Veröffentlicht am : 31.07.2019
 

Hallo zusammen!

ihr habt mit allem was ihr sagt, absolut recht. Ich verstehe nur eins nicht:

wenn ich pro Tag Minimum 2 Gramm Eiweiß pro KG einnehme und dann keine Diät mache, also ausreichend Kohlenhydrate in Form von Haferflocken, roten Linsen, dunklem Brot, Gemüse und Früchten zu mir nehme und auch bei fetten mit Thunfisch, etc. und Omega 3 unterstütze, wo soll dann eine Unterversorgung herkommen? Ich meine, ich wiege ja über 90 kg bei ca. 14% KFA. Also dünn ist anders ;-)

Supplemente täglich: Whey, 4 Komponenten Eiweiß, Zink, Magnesium, Bor, Jod, Vitamin D3, ACE und Selen. Diese Werte sind nach dem letzten Blutbild auch in Ordnung. Meine ganzen Blutbilder habe ich im anderen aktuellen Beitrag (Gesamteiweiss, Serotonin, Testosteron niedrig, für den endokrinolgen ist die Welt in Ordnung) gepostet. 

Veröffentlicht von : Thomas V.
Beiträge: 1538
Angemeldet am : 27.01.2016
Veröffentlicht am : 31.07.2019
 

ach ja...löcher im aminogramm sollten gefüllt werden. 

Veröffentlicht von : Thomas V.
Beiträge: 1538
Angemeldet am : 27.01.2016
Veröffentlicht am : 31.07.2019
 

hallo bigmc. interessanter fall!

ob du aufgenommenes eiweiss resorbierst, kannst du erkennen, ob dein aminogramm aufgesättigt wird.

jetzt sollte das gesamteiweiss daraus hergestellt werden...sollte;-)

wie steht es bei dir um magnesium und zink? ...ist unbedingt notwendig zum aufbau!

bei mir hat sich z.b. nach auffüllen des aminogramms nichts am gesamteiweiss geändert. meine frau hat wiederum ein völlig geleertes aminogramm und dabei das selbe gesamteiweiss wie ich: 7.0

beim krafttrainung verbrauchst du  eiweiss der muskulatur. das könnte das gesamteiweiss beeinflussen...könnte. antioxodantien, kurz vor dem (kraft)training eingenommen, sollen diesen abbau minimieren. vielleicht probierst du es mal mit 1-3g vitamin c vor dem training.

ich nehm direkt vor dem training gern 30g whey plus 5g glutamin und nach dem training 30g whey plus 15g collagen hydrolysat.

Veröffentlicht von : Martin F.
Beiträge: 1317
Angemeldet am : 12.12.2017
Veröffentlicht am : 31.07.2019
 

Ich hab 6,4 Gesamteiweiss und ich nehme genug Eiweiß zu mir.

Nee BicMac,

tust Du nicht, sonst hättest Du keine 6,4!!! Die zeigt dir nämlich dass du:

  • entweder ein Resorptionsproblem hast, und/oder
  • einen sehr hohen Verbrauch (nicht nur Muskeln verbrauchen Aminos), und/oder
  • das was du als genug bezeichnest, für dich (individuell) eben nicht genug ist.

ansonsten wäre die 6,4 ein Messfehler.

Hab ich was vergessen??

LG

Martin

Veröffentlicht von : Lars K.
Beiträge: 85
Angemeldet am : 29.05.2019
Veröffentlicht am : 31.07.2019
 

Moin BigMc,

ist ja nun auch mal die Frage, was der durchschnittliche:

- Leistungsportler 

- Hobbysportler

- Läufer

- Marathonläufer

an Werten haben. Ich kann mir durchaus vorstellen, das der Körper die Baustoffe die er bekommt eben dazu benutzt wofür sie gedacht sind, zum Bauen von Zellen jedgliche Form und nicht um sie im Blut "einzulagern". Oder?

Gruß Lars

Veröffentlicht von : BigMc
Beiträge: 45
Angemeldet am : 13.05.2019
Veröffentlicht am : 30.07.2019
 

Ich hab 6,4 Gesamteiweiss und ich nehme genug Eiweiß zu mir. Außerdem ein paar niedrige Werte im aminogramm. Frage ist wirklich, was intensives Training am Ende verbraucht? Letztendlich nutze ich die anabolen Zeitfenster nach dem Training, indem ich 90 Gramm carbs, 35 gr whey, 5 gr glutamin und 5 Gramm creatine hinzufüge. Außerdem 3 vollwertige Mahlzeiten plus zwischen Shakes und kein Low Carb, etc.

Wie Baut man Gesamteiweiss dann auf? Die Löcher im aminogramm stopfen und essen was geht?

Dann würde es vermutlich keine sehr schlanken Sportler mit guten Eiweiß werten geben? Oder?

Veröffentlicht von : Thomas V.
Beiträge: 1538
Angemeldet am : 27.01.2016
Veröffentlicht am : 30.07.2019
 

ein gutes aminogramm ergibt nicht automatisch ein gutes gesamteiweiss...weiss ich aus eigener erfahrung.

gesamteiweiss ist eine anabole leistung. benötigt werden zink und magnesium und der anabole signalweg! zuasätzliches krafttraining tut sein übriges.

low carb und keto induzieren überwiegend den katabolen signalweg - kontraproduktiv zum aufbau des gesamteiweisses.

trotz allem, auch bei mir dümpelt das gesamteiweiss zwischen 7 und 7.5

61 bis 80 von 121
   
Ältester
pro Seite
Seite:
  1. 2
  2. 3
  3. 4
  4. 5
  5. 6
  Sie haben  Lesezeichen