Aminogramm vs. Gesamteiweiss?

  Sie haben  Lesezeichen
Thema Aminogramm vs. Gesamteiweiss?

7 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Beitrag
Veröffentlicht von: Max M.
Beiträge: 137
Angemeldet am: 27.08.2010
Veröffentlicht am: 08.02.2014

Ich möchte die Frage von Barbara und Nadine noch einmal stellen, inzwischen ist ja eine ganze Zeit verstrichen. Mein Gesamt-EW ist jetzt knapp unter dem Normwert, die Aminosäuren sind alle okay. Ich vermute mal, einige Menschen haben Schwierigkeiten damit, EW aufzunehmen, oder? Aber wenn die einzelnen Aminosäuren ausreichend vorhanden sind? Nicht einmal Ärzte können diese Fragen anscheinend beantworten, schade.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Marion Z.
Beiträge: 1104
Angemeldet am: 24.09.2008
Veröffentlicht am: 16.08.2012

Mein Gesamteiweiß ist auch mager ausgefallen. Durch die MAPs ist mein Aminogramm in kürzester Zeit an die Höchstgrenzen gelangt und ich fühle mich damit bestens. M.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Nadine F.
Beiträge: 67
Angemeldet am: 28.08.2009
Veröffentlicht am: 15.08.2012

Wo liegt denn genau der Unterschied zwischen top Aminosäurenprofil und hohem Gesamteiweiß? Was ist wichtiger um sich super zu fühlen? Oder muss beides stimmen? LG Nadine

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Margit P.
Beiträge: 61
Angemeldet am: 27.09.2009
Veröffentlicht am: 13.08.2012

Hallo Barbara, ich kann mich Bettina anschliessen. Ich war auch ein Beispiel für ein wirklich tolles Aminogramm und ein weniger gutes Gesamteiweiss. Die gemessenen Aminosäuren schossen teilweise weit über die Höchstwerte hinaus, Gesamteiweiss lag jedoch irgendwo bei 6,5 +/-. Der Grund laut Doc: Mein zu tiefes Zink, das für den Eiweissaufbau benötigt wird. lg Vicka

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Mathew K.
Beiträge: 26
Angemeldet am: 20.01.2009
Veröffentlicht am: 05.08.2012

Hallo, es gab schon mal einen Thread zum Thema hier im "Forum": http://www.strunz.com/forum/forumbeitrag.php?lv=15&lb=30&id=37452&themenid=12 Ergebnis: Lösung leider offen. Ich vermute, durch die Vielzahl an individuellen Einflussfaktoren und die gegenseitigen Interdependenzen (gegenseitige Beeinflussung) der Nahrung-(ergänzungs-)stoffe ergibt sich eine unüberschaubare Vielzahl von Varianten, die analytisch/empirisch nicht erfassbar und daher nicht lösbar sind. Ein Ausweg ist die menschliche Intuition, gewonnen aus jahrelanger Erfahrung, wie sie Dr. Strunz hat. Natürlich kann er, aufgrund der beschriebenen Situation, auch keine verbindliche Lösung/Therapie anbieten, aber wenigstens Lösungsansätze und -wege, die man versuchen kann, um so evtl. zu einer (schrittweisen) Verbesserung zu gelangen. Oder eben selbst lesen, probieren, messen usw...

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Bettina S.
Beiträge: 45
Angemeldet am: 13.12.2008
Veröffentlicht am: 01.08.2012

Hallo Barbara, mein Aminogramm ist exzellent. Mein Gesamteiweiss liegt bei 6.99 also tief. Da ich jedoch den EBV habe und Zink für die Virusabwehr benötigt wird, kann kein Gesamteiweiss aufgebaut werden. Der Grund ist nicht, dass ich zu wenig Eiweiß esse. " Zink!" Liebe Grüße

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Barbara M.
Beiträge: 8
Angemeldet am: 25.04.2010
Veröffentlicht am: 30.07.2012

Ich hätte eine Frage an die geduldigen Aufklärer dieses Forums: Einige, ich weiss nicht mehr wer, haben in diesem Forum geschrieben, er/sie hätten gemessen ein gutes/exzellentes Aminogramm (z.B. nach MAP-Einnahme), aber ein tiefes Gesamteiweiss. Warum führen ausreichend essentielle Aminosäuren (Eiweissbausteinchen) im Körper nicht automatisch zu einem guten Gesamteiweisswert?! Vermutlich werd ich mich hinterher an den Kopf fassen, aber der Groschen will einfach nicht fallen.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag

7 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen