Aminosäuren

6 Beiträge
   
Ältester
pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen
Veröffentlicht von : Maja M.
Beiträge: 3
Angemeldet am : 24.03.2017
Veröffentlicht am : 28.03.2017
 

Ich lasse Gluten bereits seit ca. 2 Jahren völlig weg. Eine letzte Messung der Schwermetalle fand im Blut statt, was ja nur bedingt aussagefähig ist. Ich werde wohl nach einer angemessenen Zeit erneut einen Mobilisationstest machen.

Infusionen hatte ich bereits vor mehreren Jahren (ca. 6 Stück), ohne dass die Belastung nachließ...

Eiweißshakes mag ich leider überhaupt nicht ...

Grüße,
Maja

Veröffentlicht von : Robert K.
Beiträge: 1050
Angemeldet am : 14.01.2017
Veröffentlicht am : 27.03.2017
 

Hallo Maja,

die Schwermetallausleitung dauert eben auch seine Zeit. Insbesondere wenn man "milde" rangeht wie Du. Mein Arzt benutzt Infusionen, da geht das schneller. Die machen einen aber auch einen Tag lang ziemlich fertig bzw. ich vertrage die wohl noch sehr gut.

Und läßt Du konsequent Gluten weg? Auch ein Faktor für LG. ...vielleicht sogar der Faktor.

Biodynamisch anggebauten Weizen+Dinkel kann man ggf. essen, da der mit Industrieweizen nix zu tun hat. So als Tipp. Ausprobieren! Aber ich lasse Brot einfach aktuell komplett weg.

Welche Schmermetalle waren bei der Labortechnisch wie hoch? Ich habe es jetzt, als Beispiel, geschafft, Quecksilber (30,9 auf 15,8), Arsen (27 auf 16) und Blei (30->15) zu halbieren nach 5 Ausleitungsinfusionen und täglich 600mg R-Alpa-Liponsäure (2x300mg). Alu ging nur von 60 auf 45 runter...nehme dazu jetzt Zinnkraut 1xtäglich.

Und warte...bei mir ist jedoch Zonulin nun im grünen Bereich (15). Und Aminos einzeln nehme ich nicht mehr; endlich habe ich begriffen, dass man Shakes nehmen muss. Habe ich echt nicht wahrhaben wollen. Seufz...aber wie soll ich sonst auf 2g Eiweiß kommen ;-)

VG

Robert

Veröffentlicht von : Maja M.
Beiträge: 3
Angemeldet am : 24.03.2017
Veröffentlicht am : 26.03.2017
 

Robert, um Deine Frage zu beantworten:

Mein Zonulin-Wert (Hinweis auf Leaky Gut) ist immer noch erhöht, trotz längerer Einnahme von L-Glutamin und Probiotika. Gleichzeitig wohl immer noch Schwermetallbelastung, welche ich z.Zt. mit Alpha-Liponsäure bzw. Toxaprevent (eher zur Verbesserung der Darmwandbarriere) einnehme. Evtl. bringt das ja mal etwas. Insgesamt bin ich frustiert, weil ich immer wieder höre, dass eine Leaky-Gut-Behandlung sehr langwierig ist. Von daher freue ich mich über alle Tipps und Erfahrungen.

Grüße,
Maja

Veröffentlicht von : Robert K.
Beiträge: 1050
Angemeldet am : 14.01.2017
Veröffentlicht am : 24.03.2017
 

Was genau sind Eure Probleme? Dann kann man auch bessere Tipps geben, ob das auch wirklich hilfreich ist.

Ich habe aktuell 2 Pulver am Start, die beide schmecken. Ein Bio-Whey mit Schoko vom großen Versandhaus mit A und ein Bio-Vegan Schoko aus dem Alnatura-Markt. Der Vorteil ist in der Tat, dass so einige Aminosäure-Kapseln wegfallen!

 

Veröffentlicht von : Maja M.
Beiträge: 3
Angemeldet am : 24.03.2017
Veröffentlicht am : 24.03.2017
 

Ich finde den Ansatz auch sehr interessant. Vielleicht ist das tatsächlich mal eine Möglichkeit, den Darm heilen zu lassen. Neben der Frage, welches Pulver man nehmen könnte: Wie lange müsste man eine solche Therapie machen?

Grüße, 
Maja

Veröffentlicht von : Manuela W.
Beiträge: 15
Angemeldet am : 10.06.2009
Veröffentlicht am : 21.03.2017
 

Schwarmwissen ist gefragt...

In einem Beitrag wurde erwähnt das Aminosäure-Pulver genommen wurde.

Wir nehmen jeden Tag schon so viele NEM in Tablettenform...nun wird es mir zu viel.

Woher bekomme ich ein gutes Aminosäure-Pulver?

Hat jemand von euch damit Erfahrung?

Danke für euer Wissen.

6 Beiträge
   
Ältester
pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen