Aminosäuren einige ganz tief ,Calcium Kupfer super tief

20 Beiträge
   
Ältester
pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen
Veröffentlicht von: Robert K.
Beiträge: 290
Angemeldet am: 14.01.2017
Veröffentlicht am: 23.06.2017
 

Hallo Patty,

ok, ja, bei dieser sehr selten Erberkrankung stimmt das. Ansonsten ist es mMn sehr einfach, Kupfer im Blut zu bestimmen. Man muss eben nur ins Vollblut schauen, da das Serum immer sehr stabil gehalten wird.

VG

Robert

Veröffentlicht von: Patty W.
Beiträge: 66
Angemeldet am: 14.02.2015
Veröffentlicht am: 23.06.2017
 

Habe ich im Zusammenhang mit Morbus Wilson (Kupferspeicherkrankheit) gelesen. Dort sind Coeruloplasmin und Kupfer im Serum vermindert, dafür aber viel freies Kupfer im Blut und Urin vorhanden.

 

Na ja, mich würde aber auch interessieren, wie hoch ein guter Kupferwert im Zusammenhang mit HIT sein müsste. Mein letzter Wert vor 2 Jahren betrug im Serum 14,8 µmol/l (Referenz 10,2-26). Habe mich damals nicht weiter damit beschäftigt, aber da ich jetzt rglm. Zink nehme, ist das Thema wieder aufgekommen.....

 

LG Patty

Veröffentlicht von: Robert K.
Beiträge: 290
Angemeldet am: 14.01.2017
Veröffentlicht am: 23.06.2017
 

Hallo Patty,

nein und davon weiß ich ja noch gar nix. Wo hast Du das gelesen, dass der Kupferwert schwer zu bestimmen ist?

VG

Robert

Veröffentlicht von: Patty W.
Beiträge: 66
Angemeldet am: 14.02.2015
Veröffentlicht am: 23.06.2017
 

Hallo Robert,

 

soweit wie ich gelesen habe, ist es wohl nicht so einfach mal den Kupferwert bestimmen zu lassen. Wurde das Coeruloplasmin mitbestimmt ?

 

LG Patty

Veröffentlicht von: Robert K.
Beiträge: 290
Angemeldet am: 14.01.2017
Veröffentlicht am: 16.06.2017
 

Ich hole den Thread mal wieder hoch, da ich direkt was zum Kupfer anmerken kann.

Ich habe meinen aktuellen Kupferwert im Vollblut gestern Abend bekommen und er ist so niedrig wie noch nie :-( ...0,63 (normal 0,7-1,4). Jetzt tippe ich auf die Einnahme von Molybdän auf der einen Seite und Magnesium auf der anderen Seite. Zink wusste ich bereits, aber anscheinend hat auch Mg und Molybdän seinen Einfluss auf den Kupferspiegel.

Von daher lasse ich die Einnahme deren beiden Stoffe komplett weg und forciere Kupfer. Zur Sicherheit auch alternierend mit Zink. Sprich Zink nicht jeden Tag nehmen. Der neue nun niedrigste Wert stimmt mich schon bedenklich.

Also mal drei Wochen Kupfer hochdosiert (5mg) einnehmen und nachmessen. So mein Plan...ich habe in einem neuen Buch zum Thema orthomolekulare Behandlung von N.Fuch "Mit Nährstoffen heilen" gelesen, dass in milchsauer eingelegten Gurken 7mg pro 100g Gurken enthalten sein sollen. Glauben kann ich es nicht oder hat da jemand zufällig eine gute 2. Quelle? Denn normalerweise hat eine Gurke ca. 100mcg (also 1/70tel) pro 100g. Und warum die Bakterien nun ausgerechnet Kupfer vermehren sollen, was sonst nur Sonnen können, erschließt sich mir nicht ;-) ...Vitamine (Sauerkraut) ja, Elemente nein.

 

Veröffentlicht von: Norbert K.
Beiträge: 46
Angemeldet am: 29.11.2016
Veröffentlicht am: 22.12.2016
 

Hi Ulrich S.

In einer Apo war das erste wo ich gefragt habe die wissen gar nicht was ich von denen wil.Ich schätze die nehmen an das

ich nicht Methionin will sondern Metadon .Also Deutschland in Apotheken no.Wenn du es anders weist höre ich es gerne.

LG Norbert

 

Veröffentlicht von: UlliS
Beiträge: 168
Angemeldet am: 02.08.2003
Veröffentlicht am: 22.12.2016
 

Apotheke {#emotions_dlg.wink}

LG Uli

Veröffentlicht von: Norbert K.
Beiträge: 46
Angemeldet am: 29.11.2016
Veröffentlicht am: 22.12.2016
 

Wer weiss den wo man Zinkmethionin und Selen was an Aminosäuren gebunden ist kaufen kann? Dies ist wohl am besten bioverwertbar und kann zusammen genommen werden?Der Shop sollte seriöus sein und Kundendienst in deutsch haben.

LG Norbert

 

Veröffentlicht von: Heiko
Beiträge: 182
Angemeldet am: 23.11.2016
Veröffentlicht am: 18.12.2016
 

Die Frage, ob zuerst Huhn oder Ei da war... wenn es dir nach einiger Zeit besser geht, war der Mangel die Ursache. Wenn nicht, bzw wenn deine Werte nicht aus dem Quark kommen, muss es etwas anderes sein.  Ich weiß es nicht, es ist nur eine Idee - es muss ja eine Ursache für die tiefen Werte geben und ich löse lieber die Ursache, als die Symptome.

Dein Herz schlägt zu schnell... auch hier können wir nur raten. Mg oder Ca Mangel, Kalium zu tief, Cortisol, Adrenalin zu hoch (Stress, Probleme mit der Nebenniere)... sieh das ganze als System. Wenn dein Herz zu schnell schlägt, muss der Körper etwas kompensieren. Ich würde mit Ausdauersport, bzw walken/zügig Spaziergängen beginnen - neben viel Wasser, Schlaf, Ernährung...

Veröffentlicht von: Norbert K.
Beiträge: 46
Angemeldet am: 29.11.2016
Veröffentlicht am: 18.12.2016
 

Ich nehme morgens Zink 25mg   beim Frühstück Vitamin B Complex u 3000E/D3 und abends 100mg Se.

Jetzt warte ich ja noch auf das Arginin (will ich morgens nhemen) u Tryptophan abends.Dann hat sie mir noch

Darmbakterien verordnet sind bestellt.

Ursache? Meinst du das so eine Ursache gefunden wird.Ich kann mir vorstellen das meine Panikanfälle viele 

Stoffe verbrauchen.Da ist aber die Frage woher kommen die?Mein Herz schlägt zu schnell darauf konnte kein

Kardio eine Antwort geben ausser Betablock,die nahm ich nur kurz,hab sie abgesetzt.

LG Norbert

Veröffentlicht von: Heiko
Beiträge: 182
Angemeldet am: 23.11.2016
Veröffentlicht am: 17.12.2016
 

Magnesium zu hoch...Da würde ich mir keine Sorgen machen. Sieh lieber zu, dass er da bleibt.

Calcium: Wie erfährst du dich? Ein Ca-reiches Mineralwasser plus Käse/Quark/Eier... Sollten reichen. Du brauchst ca. 1-1,5g pro Tag.

Zuviel Zink reduziert Kupfer. Haben wir alle schon gesagt. Und dir schon Tipps gegeben. Nimm morgens, nüchtern Zink. 15-30mg. Mittags Lebensmittel mit viel Kupfer undoder als Snack Nüsse. Oder Wechsel täglich zwischen Lebensmitteln mit viel Zink und Kupfer

Abends nochmal Zink, zusammen mit Tryptophan. Zink hilft, aus Tryptophan Serotonin zu machen. Sollte dir beim Schlafen helfen.

Ich würde täglich 1-2x hochwertiges Eiweißpulver nehmen. Und mal der Frage nachgehen, WARUM deine Werte so tief sind!!! Vielleicht hilft alles ergänzen nichts, weil ein ganz anderes Problem vorliegt!?

Veröffentlicht von: Norbert K.
Beiträge: 46
Angemeldet am: 29.11.2016
Veröffentlicht am: 17.12.2016
 

Nachtrag :Calcium 55,7 Ref 59-61 Magnesium 40,02  Ref 34-36

               also magnesium zu hoch cal zu niedrig

Veröffentlicht von: Norbert K.
Beiträge: 46
Angemeldet am: 29.11.2016
Veröffentlicht am: 17.12.2016
 

Bei den Aminosäuren fehlt mit ganz,ganz stark Arginin 0,18 Ref 1,0-2,3 und es fehlt Thryptophan 1,02 Ref 1,2-1,8.Das

 sind alles Werte im Vollblut.

Ich frage mich wie ich lebe mit fast 0 Arginin??

Ich habe jetzt die Einzelaminosäuren Arginin + Trypthophan bestellt . 

Thryptophan hat auch was Angstzuständen Panik und schlafmangel zu tun.

Bekommt man das aufgefüllt und wie lange dauert es ehe sich was tut?

Calciummangel geht das mit einen Mineralwasser das viel Calcium enthält?

Kupfer 0,7 Ref 1,1-1,2 Zink 7.2 Ref 7.3-7.7

Wer kennt sich da aus wie man das beheben kann.

PROBLEM was ich als Laie sehe die Werte sind alle in abhänigkeit,wenn ich was änder ändern sich einige andere mit.

Ich habe jetzt länger Zink eingenommen 20mg und es hat sich unwesentlich erhöht Kupfer wurde aber schlechter.

 

LG Norbert

Veröffentlicht von: Markus
Beiträge: 682
Angemeldet am: 25.07.2013
Veröffentlicht am: 15.12.2016
 

Zu hohe Konzentrationen an BallaststoffenCalciumPhosphat, ZinkEisenMolybdän, CadmiumSulfid und Phytate beziehungsweise Phytinsäure vermindern hingegen die Absorption von Kupfer. Sehr ausgeprägt sind die Effekte bei Eisen und Zink [9, 10, 12, 13, 20, 25, 29]. Letzteres Spurenelement kann einerseits zur Hemmung des Cu-Transports in die Enterozyte Zellen der Dünndarmmukosa beziehungsweise -schleimhaut  und andererseits zur intrazellulären Bindung an dem Speicherprotein Metallothionein während der Mukosapassage führen. Dadurch wird einerseits eine Cu-Überladung der Zelle, andererseits der Cu-Transport an die basolaterale Enterozytenmembran und damit die Cu-Aufnahme in die Blutbahn verhindert [4].

 

http://www.vitalstoff-lexikon.de/Spurenelemente/Kupfer/

 

Ich würde den Mann feuern- such dir einen anderen Therapeuten.

Veröffentlicht von: Norbert K.
Beiträge: 46
Angemeldet am: 29.11.2016
Veröffentlicht am: 15.12.2016
 

 

Hi

Ich habe da einen Arzt wo ich erst im Januar Termin habe und jetzt durch fehler/unwissen Arzt nicht noch weiter

Verrutsche in den Werten. 

 

Veröffentlicht von: Norbert K.
Beiträge: 46
Angemeldet am: 29.11.2016
Veröffentlicht am: 15.12.2016
 

Hi Markus

die mir erklaerrt Cu/Zink sind in einem Coeffizienten zusammen und der würde besser wenn ich mehr Zink nehme.

Aber wenn ich die Auswertung sehe,sehe ich nur rote Zahlen wenig schwarze.Das Labor wertet das ja aus und

macht Vorschläge.Die haben dann nur Calcium angemahnt und Cu und Zink.Ich nehme schon einige Jahre Se,Zn,D3.

Ich möchte euch auch nicht mit meiner ganzen Krankengeschichte belasten die ist nicht lang sondern sehr lang.

 

Veröffentlicht von: Markus
Beiträge: 682
Angemeldet am: 25.07.2013
Veröffentlicht am: 15.12.2016
 

Na, an einen echten Könner scheinst du ja nicht geraten zu sein...{#emotions_dlg.surprised}

Denn Zink, Eisen und Kupfer teilen sich den gleichen Transporter. Ist der voll, wird nichts weiter mehr aufgenommen.

Nimmst du daher bei Kupfermangel immer mehr Zink zu dir so rutschst du nur immer tiefer in den (Kupfer-)Graben!

Du hast jetzt zwei Alternativen:

 

entweder steigst du bei Zink auf Zink-Monomethionin um ("belastet"  nicht den Transporter) oder du nimmst hohe Zinkdosen und hohe Kupferdosen, aber alternierend: also an einem Tag nur die Zinkhochdosis, am nächsten Tag nur Kupfer usw.

 

Wie schaut denn Ferritin bei dir aus?

Veröffentlicht von: Norbert K.
Beiträge: 46
Angemeldet am: 29.11.2016
Veröffentlicht am: 15.12.2016
 

@all

bei mir wurde schon vor 3 jahren ein Zinkmangel festgestellt und es war auch Kupfer zu wenig.Der Coeffizient stimmte nicht.

Dann nahm ich Zink ein (20mg /tg) jetzt habe ich noch weniger Kupfer Zink ist was besser.Jetzt soll ich noch mehr Zink

nehmen,kann das der Weg sein?

LG Norbert

Veröffentlicht von: Heiko
Beiträge: 182
Angemeldet am: 23.11.2016
Veröffentlicht am: 15.12.2016
 

Hallo!

Wenn die anderen Werte gut sind, kann man Aminosäuren einzeln nehmen. Trotzdem würde ich eine abwechslungsreiche Eiweißernährung vorziehen und mit einem hochwertigen Eiweiß Pulver ergänzen.

Calcium ergänzen, dann auch Magnesium dazu. Wie war dieser Wert? 

Mehr Zink be Kupfer Mangel? Viel Spaß, dann hast du bald gar kein Kupfer mehr. Entweder du besorgst dir gute Mineraltabeletten oder greifst auf gute Lebensmittel zurück. Fisch, Käse, Gemüse, Fleisch, Hülsrnfrüchte und vor allem Haselnüsse sind voll damit.

Veröffentlicht von: Norbert K.
Beiträge: 46
Angemeldet am: 29.11.2016
Veröffentlicht am: 15.12.2016
 

Hi

meine Aminogramm + Neurostress ist da bei meiner Hausärztin.Arginin,Trytophan,Lysin .Nimmt man die einzeln oder als 

Complex. Ich habe einen Termin bei jemand der sich da auskennt das ist aber erst im Januaur.Dann ist im Vollblut Calcium

ganz im Keller ,Kupfer ganz tief im Keller.

Sie möchte einzelne Arminosäuren geben,bei Calcium Steinsieker Mineralwasser,bei Kupfer weil es der Coeffizient zu 

Zink ist meine Zinktabletten zu erhöhen.Kommt mir alles nicht sehr erfahren vor.

Nimmt man Arminosäuren einzeln? Calcium ,Kupfer stehen doch alle in Co abhänigkeit wie wird sowas eingenommen?

LG Norbert

 

 

 

20 Beiträge
   
Ältester
pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen