Aneurysma

  Sie haben  Lesezeichen
Thema Aneurysma

3 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Beitrag
Veröffentlicht von: Forum User
Beiträge: 23
Angemeldet am: 24.07.2014
Veröffentlicht am: 15.08.2014

Vielen Dank für eure Antworten. Jetzt bin ich etwas schlauer. Obwohl schon lange mit Vitaminen und Co vertraut, bin ich nicht darauf gekommen, das Arteriosklerose mit im Spiel ist. Es geht um meinen Mann; langjähriger Raucher und auch sonst mit der eigenen Körperchemie zwar vertraut - jedoch nicht interessiert. Offenbar ist die Brücke, um Befindlichkeiten mit dem eigenen Verhalten in Verbindung zu bringen, schwer zu gehen - sogar wider besseren Wissens. Um (langjährige) Gewohnheiten zu brechen muss ja das Bewußtsein bereit sein. Seit wir (noch nicht lange) zusammen sind, bin ich aktiv mit Homocysteinspiegel messen, Gaben von Vitamin D, Vitamin C und B-Vitamine etc. für uns beide unterwegs. Das wird auch angenommen und tut uns beiden gut. Ab wann wird es übergriffig? Es sind in der Regel Ehefrauen, Partnerinnen, die wissen, was für den anderen gut ist und die darauf bestehen . . . So was ist einfach gruselig. Was die Zusammenhänge und die Dosierung angeht komme ich an meine Grenze. Ich bin kein Arzt. Der Hinweis mit den Fetten und Collagen ist hilfreich. Mal sehen, wie es weiter geht. Erst einmal Haaranalyse und, wenn möglich, ein Termin in Roth. Viele Grüße Gi

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Markus
Beiträge: 578
Angemeldet am: 25.07.2013
Veröffentlicht am: 13.08.2014

Hallo Gisela, Arterien brauchenn im Prinzip Collagen oder Gelatine (für Prolin und Glycin) und Vitamin C zum Aufbau sowie hochdosiertes Vitamin E zum "Schmieren". Und B12 sollte hoch sein: http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC3499938/ http://atvb.ahajournals.org/content/25/8/1671.short Lässt sich alles messen und einnehmen. Alle klassischen Massnahmen zur Verhinderung voon Artherosklerose (etwa niedrige Triglyceride und CRP, hohes HDL und Omega-3-Index, heisst in Summe Low Carb und viel Fisch) helfen ebenfalls: "We conclude that classical risk factors for atherosclerotic diseases seem to be important in pathogenesis of large abdominal aortic aneurysms." http://journals.lww.com/epidem/Abstract/2001/01000/Life_Style_Factors_and_Risk_for_Abdominal_Aortic.16.aspx

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Forum User
Beiträge: 23
Angemeldet am: 24.07.2014
Veröffentlicht am: 12.08.2014

Guten Morgen, weiß jemand von euch Wissenden, was dem Körper, bzw.der Arterie fehlt, wenn ein Aneurysma (im Bauch) entdeckt wurde? Die ärztliche Empfehlung war „ das müssen wir beobachten“. Das ist sicher auch richtig, und was brauchen Blutgefäße, Arterien, um stabil zu bleiben, stabil zu werden?

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag

3 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen