Anlagebedingter Haarausfall

  Sie haben  Lesezeichen
Thema Anlagebedingter Haarausfall

2 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Beitrag
Veröffentlicht von: Pearl M.
Beiträge: 89
Angemeldet am: 21.07.2012
Veröffentlicht am: 30.11.2012

Hallo Gretchen, nur eine sehr laienhafte Antwort, aber immerhin... Wer sagt Dir, dass Dein Haarausfall "anlagebedingt" ist? Hat nicht Dr. Strunz vor kurzem in seinen News davon gesprochen, dass wir mit unserer Ernährung und Supplementierung die Gene verändern können? Ich habe mich mal im Netz ein bisschen auf die Suche gemacht und gefunden... dass auch Vitamin-C-Mangel (mit dem damit oftmals verbundenen Eisenmangel) zu Haarausfall führen kann. Also Eisen-Resorptionsstörung aufgrund von VC-Mangel. Jaaa, ich bin bekennender Vitamin-C-Fan. Ich weiß ja nicht, vielleicht hast Du schon alles durch - Biotin, Eisen, Zink und Kupfer etc... - Ich jedenfalls, bevor ich nicht alles durch hätte, würde mich mit dem Damoklesschwert "anlagebedingt" nicht abgeben. Tust Du ja auch nicht, Du fragst ja nach. Ich will nur darauf hinaus: Haare werden aus Eiweiß gebaut, dazu braucht es noch einige andere Komponenten. Wenn im Körper Notstand herrscht, schmeißt er sicherlich erst mal die Haare ab, bevor er gravierende Probleme entstehen lässt. Lies doch mal bei Burgerstein nach! LG Pearl

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Gretchen B.
Beiträge: 89
Angemeldet am: 23.02.2012
Veröffentlicht am: 29.11.2012

Hallo Ihr Lieben, Dr. Strunz hat ja hin und wieder etwas über Haarausfall geschrieben. Gibt es unter euch jemanden, der dem typischen anlagebedingten Haarausfall, also dem, wo vor allem entlang des Scheitels das Haar immer lichter wird, entgegen wirken konnte? Wenn ja, wie? :) Viele Grüße, Gretchen

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag

2 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen