Arginin

4 Beiträge
   
Ältester
pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen
Veröffentlicht von: Josef M.
Beiträge: 208
Angemeldet am: 05.01.2002
Veröffentlicht am: 17.08.2009
 

Hallo Karl, ich hatte anfangs mit reinem Arginin auch etwas Probleme (Blähungen, Magengrummeln...). Habe es daraufhin zusammen mit dem morgendlichen Eiwißshake und Obst genommen. Daraufhin war das weg. Aus Bodybilderkreisen habe ich mir sagen lassen, daß Unverträglichkeiten tatsächlich daher kommen können, wenn man isoliertes Arginin einnimmt. Gruß jomo

Veröffentlicht von: Karl G.
Beiträge: 276
Angemeldet am: 14.08.2009
Veröffentlicht am: 14.08.2009
 

Hallo jomo , was Du schreibst stimmt vom Zusammenhang mit dem Sauerstoff und der Bewegung ganz sicher . Mein Ohrensausen ist nur ganz schwach wahrzunehmen wenn ich mich ordentlich bewegt habe , und wird sehr laut wenn ich still sitzen muss oder auch wenns zu viel war , also bei Überanstrengung. Ich würde allerdings nicht empfehlen irgend etwas deswegen extra einzunehmen , ich glaube fest daran das auch mein Ohrensausen verschwindet wenn es mir mit der richtigen Ernährung und Bewegung dazu wieder besser geht . Arginin hatte mir mein Arzt auch verordnet , habe es gar nicht vertragen, Gruß Karl

Veröffentlicht von: Reinhard M.
Beiträge: 1812
Angemeldet am: 04.03.2008
Veröffentlicht am: 13.08.2009
 

Hallo Jomo, + Magnesium

Veröffentlicht von: Josef M.
Beiträge: 208
Angemeldet am: 05.01.2002
Veröffentlicht am: 12.08.2009
 

Durch meinen Beruf werde ich immer wieder gefragt, was man den gegen Tinnitus machen könnte oder ob es vorbeugend etwas gäbe. Die meisten dieser Leute haben das ganze Programm beim HNO bereits hinter sich (Infusionen, Blutverdünner, Ginko...). Scheint bei den meisten nicht sehr wirksam gewesen zu sein. Hörsturz und Tinnitus entstehen angeblich oft durch ungenügende Vesorgung mit Nährstoffen, also in erster Linie Sauerstoff und alles andere, was ein Organ so braucht, um zu funktionieren. Diese „Beriebsstoffe“ kommen natürlich auf dem normalen Weg über die Blutgefäße ans Ziel. So also meine Überlegung: Alles, was dazu dient, mehr Sauerstoff an die Stellen zu bringen, wo er gebraucht wird, sollte also auch dem Ohr gut tun. Man sieht sich also dort um, wo man die gleiche Problematik hat. Im Spitzensport, z. B. Triathlon, Kraftsport usw. Bewegt und geschnauft wird da schon mal sehr viel. Damit sorgt man schon mal dafür, dass sehr viel Blut zirkuliert. Damit es noch mehr wird, nimmt man in diesen Kreisen unter anderem etwas von dem Protein Arginin. Das soll ja die Gefäße weitstellen und für noch bessere Durchblutung sorgen. Könnte also in manchen Fällen auch Leuten mit Hörproblemen gut tun. Vielleicht liege ich ja falsch, aber andrerseits sehe ich ja auch täglich, dass den Leuten mit Tinnitus so gut wie nicht geholfen wird. jomo

4 Beiträge
   
Ältester
pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen