Arginin

  Sie haben  Lesezeichen
Thema Arginin

14 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Beitrag
Veröffentlicht von: Reinhard M.
Beiträge: 1809
Angemeldet am: 04.03.2008
Veröffentlicht am: 12.01.2010

Hallo Gerhard, wenn man rote Blutkörperchen untersucht, bekommt man einen längeren Zeitraum. Ich vermute, dass Dr. Strunz das so macht und die Werte dann hochrechnet, damit sie in das herkömmliche Refernzsystem passen.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Gerhard L.
Beiträge: 110
Angemeldet am: 03.05.2009
Veröffentlicht am: 11.01.2010

Kuklinski sagt, "dass die seit Jahrzehnten praktizierte Analytik von Serumkonzentrationen an Mikronährstoffen absolut ungeeignet zur Erfassung eines Nährstoffmangels ist (S. 3, Status quo der Vitaminversorgung). Sie würde nur die orale Aufnahme der letzten Tage/Stunden widerspiegeln. Wer kann beurteilen, ob das stimmt?

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: k.A. .
Beiträge: 706
Angemeldet am: 24.09.2002
Veröffentlicht am: 08.01.2010

Hallo Reinhard, bei Kuklinski steht, dass NO Vitamin B12 irreversibel oxidiert. Außerdem vertritt er die Überzeugung, dass bestimmte Vitamine -auch B12- nicht im Blut, sondern über Ausscheidungsprodukte im Urin gemessen werden müssen (Citrullin?), d.h. dass ein hoher Spiegel im Blut nichts über die wirksame Menge aussagt. Gruß Erich

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Reinhard M.
Beiträge: 1809
Angemeldet am: 04.03.2008
Veröffentlicht am: 07.01.2010

Hallo Monika, ich hatte da eine Stelle am linken Fuss in der Fusssohle links aussen. Ich habe dann festgestellt, dass diese Stelle zunehmend taub wurde (kein Gefühl im Fleisch, nicht an der Oberfläche). Es war auch nichts zu sehen. Besonders taub war diese Stelle ca. 5 Stunden nach Arginineinnahme (nur Power Arginin). Jetzt nach 4 Wochen ohne Arginin ist diese Stelle Vergangenheit. Sie hat mich aber noch mind. 3 Wochen geärgert. Ich bin mir fast sicher, dass sie vom Arginin kam. Ich weiss allerdings nicht, ob ich mit meinem Raynaud-syndrom eine Sonderstellung einnehme.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Reinhard M.
Beiträge: 1809
Angemeldet am: 04.03.2008
Veröffentlicht am: 05.01.2010

Hallo Andreas, auf die Seiten von Dr. Kuklinski bin ich auch schon gekommen. Leider werde ich mit meinem medizinischen 1/10-wissen nicht ganz schlau draus. Aber wenn ich das richtig verstanden habe, kann es durch zuviel NO zu tatsächlichen Nervenschäden kommen. 2. Problem beim Raynaud-syndrom ist, dass gefässerweiternde Mittel (auch Arginin?) zwar Gefässe erweitern, aber nicht alle. Von Haus aus besonders schlecht durchblutete Areale werden dann noch schlechter versorgt, was sogar zum Absterben des Gewebes führen kann. Also ich habe Arginin jetzt erstmal (seit 4 Wochen) abgesetzt. Das ist nicht ganz lustig, weil sich der verdammte Rest der Adern jetzt auch noch zusammen zieht. Magnesium muss das jetzt alleine schaffen.

Gefällt Mir Button
1 Person gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Monika W.
Beiträge: 495
Angemeldet am: 27.04.2006
Veröffentlicht am: 04.01.2010

Bin zwar grad nicht daheim, aber dieser Thread interessiert mich doch brennend. (Weil ich das Arginin auch schon ne Weile nehme - so mehr oder weniger regelmäßig, vor allem in den letzten Tagen vor einem Wettkampf.) Ich habe ja eine deutliche Leistungssteigerung bemerkt, die auch wieder weg geht, wenn ich Arginin ne Weile nicht nehme. Leider habe ich nur einen Wert vom April, wo Arginin zwar im Normbereich drin lag, aber ziemlich tief war - und das, obwohl ich da ja schon ne Weile Arginin genommen hatte (6 Gramm/Tag). @Reinhard Eine direkte kurzfristige Wirkung nach der Einnahme kann ich nicht feststellen. Und deshalb auch kein Abklingen. Nach welcher Zeit fängt bei dir die Wirkung an? Und wann bemerkst du ein Abklingen? Hast du die 12 Gramm immer zusammen genommen? In den Beuteln ist ja auch noch Zink drin und einige andere Sachen. Das muss ja irgendeine Bewandtnis haben - oder? Vielleicht erklärt sich dadurch das Wachstumshormon, obwohl ich da nichts gegen einzuwenden hätte... Hast du auch mal Arginin ohne diese Zusätze getestet?

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Andreas D.
Beiträge: 5
Angemeldet am: 04.01.2010
Veröffentlicht am: 04.01.2010

Hallo Reinhard, NO hat eine Halbwertzeit von ca 5 Sekunden und oxidiert zu stabileren Stickstoffverbindungen. Eine hohe NO Belastung führt ähnlich einer hohen O - Radikalbelastung zu Stress, den man zur Unterscheidung zum oxidativen Stress nitrosativen Stress nennt. Genaueres weiß ein Dr. Kuklinski auf seiner info site.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Maritta R.
Beiträge: 375
Angemeldet am: 20.01.2009
Veröffentlicht am: 31.12.2009

Hallo Reinhard, Hände manchmal nach dem Laufen so kalt, dass ich kaum die Haustür aufgeschlossen bekomme. Warmes Wasser liebe ich, hatte danach in den Händen aber auch schon richtig dolle Schmerzen. Mein Vater hat das auch und meine Jungs (21 und 14). Die bekommen vom Arginin alle Durchfall und nehmen es deshalb nicht mehr. Hallo Michaela, ich glaube, zuviel haben wir eher nicht von einem NEM. Das mit dem NO bei Reinhard und dem Blutdruck kann ich auch nicht erklären. Das wär wohl eher eine Frage für den Fachmann. Ansonsten denke ich, können wir zwar nicht jeden Tag messen und perfekt tunen, aber ein wenig spielen und ausprobieren. Ich glaub, wir tun schon eine ganze Menge für uns, viele merken das an sich, wie das den Beiträgen zu entnehmen ist, fühlen sich gut und fit, selten oder gar nicht krank... das ist doch schon so viel:) allein durch essen und Bewegung.... und positives Denken. Liebe Grüße

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Michaela W.
Beiträge: 1653
Angemeldet am: 19.11.2008
Veröffentlicht am: 30.12.2009

Hallo Reinhard, wenn jetzt bei Dir alles wieder O.K. ist, dann muss es wohl doch an dem Arginin gelegen haben. Deine Frage bezüglich des NO ist berechtigt. Vielleicht ist das Arginin also doch nicht für die langfristige Einnahme zu empfehlen? Das ist für mich auch so eine generelle Frage: sind die höchsten Blutwerte wirklich in jedem Fall immer die besten? Wenn man perfekt blutgetuned und täglich überwacht ist wie Dr. Strunz wahrscheinlich schon. Aber wie ist das mit dem Messen bei uns Patienten, die wir nur zweimal im Jahr hingehen wo doch viele Werte schon im Tagesverlauf so stark schwanken? Man misst morgens vielleicht einen super Argininspiegel und den perfekten Blutdruck und später am gleichen Tag gerät alles außer Kontrolle. Ich komme hier langsam aus dem Grübeln nicht mehr raus. LG, Michaela

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Reinhard M.
Beiträge: 1809
Angemeldet am: 04.03.2008
Veröffentlicht am: 29.12.2009

Hallo Erich, Arginin ist ja nur das Rohmaterial, sowie Eiweiss, Zink... beim Testosteron. Hallo Maritta, das Raynaud-syndrom habe ich seit ich denken kann, ich weiss aber erst seit ca. 1 Jahr, dass es so heisst. Meine Mittel: - warmes Wasser drüber laufen lassen - körperliche Anstrengung zwingt die Adern wieder auf (also beim Skifahren darf ich nicht rumstehen) - mit Alkohol kriege ich das nicht, dafür am nächsten Tag umso mehr Und keine Angst. 1 Stunde weisse Finger macht noch nichts aus. Die kommen wieder, keine Frage. Hallo Michaela, ich bin 50 :-( D und LipoA ist ok. Homocystein liegt ohne Folsäure bei 10, mit bei 7. Ohne Arginin (jetzt 2 Wochen) ist wieder alles normal. Ich glaube, hohe Arginin-dosen sind noch nicht ausreichend getestet. Was passiert den mit dem NO, wenn es seine Arbeit getan hat?

Gefällt Mir Button
1 Person gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Michaela W.
Beiträge: 1653
Angemeldet am: 19.11.2008
Veröffentlicht am: 28.12.2009

Hallo Reinhard, den Anstieg an Wachstumshormon würde ich jetzt erst mal positiv bewerten. Es soll ja ein wahrer Jungbrunnen sein. By the way: wie alt bist Du? Ich wäre erst mal vorsichtig mit der Schlussfolgerung, dass das Arginin den hohen Blutdruck verursacht. Vielleicht hat das Arginin nur die Auswirkung eines anderen negativen Prozesses verschleiert, der aber jetzt unaufhaltsam zum Vorschein kommt. Wann warst Du das letzte Mal bei Dr. Strunz? Du solltest aktuell Deinen Vitamin D Spiegel messen lassen, und auch Homocystein und Lipoprotein a. Wenn ich mich recht entsinne, nimmst Du keine B-Vitamine zusätzlich ein, außer der Vitamin B12-Spritze. Das halte ich für einen schweren Fehler. Nehmen wir mal an, Du hättest einen genetisch vererbten hohen Homocysteinspiegel, der auf lange Sicht Deine Adern verstopft und zu dem hohen Blutdruck führt. Den könntest Du nur mit zusätzlicher Folsäure in den Griff bekommen. Tritt bei Dir das Raynod-Syndrom unter Stress auf, oder hast Du irgendeine Grunderkrankung? Arteriosklerose? LG, Michaela

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Maritta R.
Beiträge: 375
Angemeldet am: 20.01.2009
Veröffentlicht am: 28.12.2009

Hallo Reinhard, deine Frage mit dem NO kann ich leider nicht beantworten, leide aber auch sehr unter eiskalten abgestorbenen Händen, vor allem bei feuchtem kühlen Wetter. Manchmal ist das ein Grund, warum ich sehr zögere, bei solchem Wetter überhaupt raus zu gehen, wenn ich nicht muss. Arginin hat da bei mir auch nicht geholfen, weder 6g noch 12g tgl. Hilft das denn bei dir gegen das R-S? Dr. Strunz hat mir bei meinen zweiten Besuch ein Buch in die Hand gedrückt, Meditation zu lernen - den Geist zu nutzen. Ich übe noch. Wahrscheinlich nicht konsequent genug. Wegen deinem Blutdruck, das kann ja auch noch andere Ursachen haben? Ich merke z.B. auch nie, wann die direkte Wirkung des Arginins nachlässt. wenn du noch Tipps gegen die kalten Hände hast - ich sauge alles auf. Mein neuer Taschenofen auf dem Weg zur Arbeit: meine beiden frisch gekochten heißen harten Eier aus dem Topf direkt in die Manteltaschen - das hält fast bis ins Büro :) Viele Grüße

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: k.A. .
Beiträge: 706
Angemeldet am: 24.09.2002
Veröffentlicht am: 28.12.2009

Hallo Reinhard, zwar unangenehm für Dich, aber interessant. Soweit ich weiß, steigt der Blutdruck bei zugeführtem Wachstumshormon. Ob das bei einer gesteigerten Eigenproduktion auch der Fall ist könnte ich mir vorstellen, weiß es aber nicht. Etwas anderes könnte ich mir aber denken, nämlich dass die Eigenproduktion des Körpers von NO im Laufe der Zeit zurück reguliert wird, wenn über einen so langen Zeitraum quasi eine Überproduktion angeregt wird. Vielleicht ähnlich wie bei zugeführtem Testosteron, bei dem ja auch die Eier schrumpfen... Gruß Erich

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Reinhard M.
Beiträge: 1809
Angemeldet am: 04.03.2008
Veröffentlicht am: 28.12.2009

Hallo zusammen, seit 1,5 Jahren nehme ich täglich 12 g Arginin (wg. Raynaud-syndrom). Der Argininspiegel ist aber in keiner Weise gestiegen. Dafür das Wachstumshormon exorbitant. Jetzt habe ich das Gefühl, dass Arginin schädlich wirkt. Mein Blutdruck steigt unmotiviert, wenn die direkte Wirkung abklingt. Weiss jemand, was mit dem ganzen NO passiert, das vom Arginin produziert wird?

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag

14 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen