Arthrose - Gelatine

1 bis 20 von 23
   
Ältester
pro Seite
Seite:
  1. 1
  2. 2
  Sie haben  Lesezeichen
Veröffentlicht von : Thomas V.
Beiträge: 813
Angemeldet am : 27.01.2016
Veröffentlicht am : 07.03.2018
 

Hallo Astrid. Danke für die Zeitangabe der Wirkung! Weisst du auch die tägliche Dosis, die er nahm?

Das deckt sich mit meiner persönlichen Erfahrung, Golferellenbogen, jahrelang dran rumgedocktert und nach 5(!) Tagen Einnahme Zeit von 2x 10g Kollagen-Hydrolysat, war der Spuk vorbei.

Der Doc erwähnte in einer neueren News eine Studie, In der nachgewiesen wurde, wie das radioaktiv markierte Kollagen/Gelantine sich und den geschädigten Gelenken einbaute.

Veröffentlicht von : Astrid S.
Beiträge: 1
Angemeldet am : 07.03.2018
Veröffentlicht am : 07.03.2018
 

Kurze Erfarungsergnzung hierzu: Mein Vater (bald 80) hatte die letzten Jahre immer Knieprobleme. Er ist an beiden Knien bereits mehrfach operiert. Im Herbst lief er nur noc mit Schmerzen drch die Gegend. in Mensch, der sonst gerne Fahrradfährt und sich viel bewegt und bei jedem Schritt nur noch die Zähne zusammenbeißt. Medikamente und Spritzen haben ebenfalls nicht geholfen. Dann nahm er Gelantine. 

Bekam eine dicke Backe (n och nicht klar, ob das von der Gelntine kam) und innerhalb von sechs Wochen haate er fast gar keine Schmerzen mehr. Für ihn ist das wie ein Wunder.

 

Veröffentlicht von : Christine S.
Beiträge: 618
Angemeldet am : 27.09.2017
Veröffentlicht am : 22.02.2018
 

Ortrun, da würde ich - wenn dazu keine Informationen vorliegen - einfach nach Gefühl gehen und im Zweifel lieber zu viel als zu wenig! Es ist ja auch jeder verschieden.

Veröffentlicht von : Heiko
Beiträge: 212
Angemeldet am : 23.11.2016
Veröffentlicht am : 21.02.2018
 

@ Jean: Stimme dir zu. Vor allem, wenn der Rest seines Beitrages absolut nichtssagend ist

Veröffentlicht von : Ortrun W.
Beiträge: 2
Angemeldet am : 21.03.2015
Veröffentlicht am : 21.02.2018
 

Hallo,

selten wird die Tagesrhytmik des Stoffwechsels beachtet:

fragen wir den Doc ob Gelatine/ Kollagehydrolysat vor der Nacht, nach einem no Carb-high fett Abendessen besser eingebaut wird oder morgens wenn der interne Cortisol Spiegel hoch ist ?

Veröffentlicht von : Jean S.
Beiträge: 240
Angemeldet am : 12.03.2016
Veröffentlicht am : 21.02.2018
 

@Karl M.

Erstaunt mich doch immer wieder, wenn sich im ersten Posting eines Mitglieds, ein kommerzieller Link versteckt.

Veröffentlicht von : Martin F.
Beiträge: 369
Angemeldet am : 12.12.2017
Veröffentlicht am : 21.02.2018
 

Hallo Karl,

 

da geb ich dir recht. Allrdings wen Deine Medikamente nur an den Smptomen romdoktern und nicht heilen, dann ist das mit Sicherheit die schlechteste Lösung.

Die Beste ist sicher den Knorpel wieder aufzubauen. Mit Gelatine, alt. Kollagenhydrolysat und ganz wichtig: Glucosamin plus Chondroitin. Vom sonstigen Eiweiss red ich jetzt gar nicht. Und dann bewegen. Wenn das wegen zu starkem Bewegungsschmerz nicht geht: Schmerzmittel. Und die Belastung entsprechend anpassen. Also Gerätetraining im Fitnessstudio bzw. Schwimmen.

Hat Dr. Strunz alles aus eigener Erfahrung schon beschrieben.

 

Grüße

 

Martin

Veröffentlicht von : Karl M.
Beiträge: 1
Angemeldet am : 21.02.2018
Veröffentlicht am : 21.02.2018
 

Also nur Gelatine dafür zu verwenden hat ich für falsch. Auch ist die güntigste Lösung nicht immer die beste Lösung.

Ich kann jetzt dank der Arthrose kaum gehen, is allerdings eh nicht so notwendig in Wien is eh alles um die Ecke.

Ein Problem wirds nur wenn man andauernd Medikamente holen muss. Dann wirds halt mühsam, aber geht ja heute alles online oder über

Telefon. Hab bei ner Apotheke https://www.servusapotheke.at alles estellt und kriegs geliefert. So ist die Sache etwas erträglicher!

Veröffentlicht von : Heiko
Beiträge: 212
Angemeldet am : 23.11.2016
Veröffentlicht am : 26.07.2017
 

Kollagenhydrosolat oder einfach Gelatine als Pulver. Bisher die günstigste Lösung, die ich gefunden habe.

Veröffentlicht von : Thorsten St.
Beiträge: 1293
Angemeldet am : 04.06.2014
Veröffentlicht am : 25.07.2017
 

Gemeint ist 3 - 4 Blätter á ca 10 x 5 cm. Das entspricht dann ca. 5-7g.

Preiswerter als Blattgelatine ist i.A. die pulverförmige Variante (Kollagenhydrolysat).
Davon kann man sich 1-2 TL (3-8g) in ein Getränk einrühren (z.B. Kaffe oder Tee).

 

Veröffentlicht von : Roman P.
Beiträge: 1
Angemeldet am : 24.07.2017
Veröffentlicht am : 24.07.2017
 

Pardon. Was meint Ihr mit 3 - 4 Blatt Gelatine pro Tag? Sind das so 3-4 Waaben aus dem großen Blatt oder 3 - 4 Blätter so ca 10 x 5 cm. ?

Veröffentlicht von : Lisa B.
Beiträge: 529
Angemeldet am : 02.08.2008
Veröffentlicht am : 27.04.2014
 

ne Studie brauch ich dafür nicht! Wenn ich nach langen, intensiven Belastungseinheiten das Knie "spüre" nehm ich Gelatine und gut is. An Placebo glaub ich nicht.

Veröffentlicht von : Karin J.
Beiträge: 322
Angemeldet am : 05.02.2008
Veröffentlicht am : 12.03.2014
 

Hallo, Viel in die Sonne gehen (Vitamin D) und viel Grünzeug (u.a. Vitamin K). Und das nicht nur mal einen Tag, sondern immer! Im Winter Vitamin D3+K2,K1) bzw. ins Solarium. LG Karin

Veröffentlicht von : Martina M.
Beiträge: 176
Angemeldet am : 18.03.2010
Veröffentlicht am : 08.01.2014
 

Lieber Jochen, ich hab´s ja gesagt: Hier gibt es immer einen guten Tipp - Dein Hinweis auf die Seite von Dr. Feil ist so einer. Ich wäre von mir aus nicht drauf gekommen und bin gerade beim Lesen, ist ja ganz schön umfangreich und interessant. Vielen Dank!

Veröffentlicht von : Karola S.
Beiträge: 152
Angemeldet am : 20.03.2011
Veröffentlicht am : 08.01.2014
 

Ich kann hier nur meinen eigenen Erfahrungsbericht beisteuern. Ich habe seit mehr als 20 Jahren Arthrose in den Kniegelenken. Mit Anfang 20 konnte ich nicht mehr joggen, Radfahren oder Skifahren. Erst der 3. Sportarzt brachte es auf den Punkt: Sport machen, Muskeln aufbauen. Erst Krankengymnastik (TRampolin), dann Fitnesstudio, dann langsam anfangen mit Laufen. Die "Heilung" dauerte ca. 1 Jahr, aber dann konnte ich relativ schmerzfrei alles machen. Heute habe ich keine Schmerzen mehr, wenn ich mein Sportpensum absolviere: 3x laufe und einmal Marc Lauren. Ich meine der Satz stammt vom Doc: man kann jedes Gelenk durch Muskeln ersetzen. Ich kann das bestätigen. Alles Gute!

Veröffentlicht von : Jochen K.
Beiträge: 9
Angemeldet am : 01.08.2012
Veröffentlicht am : 05.01.2014
 

Google mal nach Arthrose und Dr Feil, die sind darauf spezialisiert. Gelatine ist bei denen nur ein wichtiger Stoff von vielen. Sind auch ernährungstechnisch sehr nah an Dr Strunz, aber mit Focus auf Knorpelregeneration.

Veröffentlicht von : Martina M.
Beiträge: 176
Angemeldet am : 18.03.2010
Veröffentlicht am : 30.12.2013
 

Ich danke dir Irene, ich fand es nicht zu lang; man muss ja wissen wovon der andere ausgeht. Mein Knie mit "Arthrose" ist eigentlich die Folgeerscheinung von Fehlbelastung wegen andauernden Schmerzen an der Ferse des anderen Beines. Die Ursache dafür hat mir nach 3 Monaten noch kein Arzt genau sagen können, vermutlich eine inzwischen chronische Reizung am Ansatz der Achillessehne, die wiederum vermutlich entstanden ist durch stundenlange Wandertouren auf unflexiblen Sohlen. Zum lockeren Laufen verwende ich Nike free, was schon vor Monaten die gelegentlichen Knieprobleme nach einem Ski-Sturz behoben hatte. So waren die Füße an die natürliche Abrollbewegung gewöhnt, und dann das! Die Sache mit der Gelatine ist mir erst beim Stichwort Arthrose wieder eingefallen. Ich hatte es in einem Buch von Dr. Strunz so verstanden, dass man nur eine kleine Menge benötigt um die körpereigenen Knorpel mit der körperfremden Gelatine zu reizen und zum Wachstum anzuregen. Leider finde ich die Passage nicht mehr, vielleicht habe ich das entscheidende Buch auch verborgt. Ich löse zur Zeit ein Blatt täglich im heißen Tee. Mitte Januar habe ich noch ein Date beim MRT für´s Knie. Ich werde die Gelatine so lange nehmen, obwohl es gar nicht mehr weh tut im Knie, auch nicht nach dem Laufen, und bin auf die Diagnose gespannt. Wer sich nicht selbst kuriert, ist verloren. Und zum Glück gibt es hier im Forum immer einen guten Tipp. Alles Gute für dich wünscht Martina.

Veröffentlicht von : Irene
Beiträge: 27
Angemeldet am : 29.08.2013
Veröffentlicht am : 30.12.2013
 

Hi Martina! Naja, ich fürchte Anzeichen von Arthrose würden wahrscheinlich bei fast jedem von uns in irgendeinem Gelenk gefunden werden...die Erfahrung, die ich aber gemacht habe ist die, dass oft die Röntgenbilder überhaupt nicht zusammenpassen müssen mit den Beschwerden die jeder einzelne hat. Ich meine damit, dass manche ganz deutliche Anzeichen von Arthrose haben und kaum Probleme, der andere wiederum nur klitzekleine röntgenologische Veränderungen hat und tatsächlich Schmerzen hat. Und ich glaube (hoffe), dass man das selbst steuern kann! Ich selbst habe massive Veränderungen im SG (nach einem Kletterunfall vor 10 Jahren und zertrümmertem SG) aber nur wechselnde Beschwerden. Am besten geht es mir, wenn ich regelmäßig Bewegung mache (radfahren und viel gehen/bergsteigen) - bin jetzt gerade dabei Tagebuch zu führen, wie sich die Beschwerden abhängig von meinem Tagesablauf/Ernährung ändern. V.a. jetzt nach Weihnachten (bzw hoffe ich sehr, dass es nur davon kommt) und div "Ausrutschern" (Glühwein, Vanillekipferl, wenig Bewegung) habe ich wieder starke Beschwerden wie zb richtige Schmerzen in der Früh nach dem Aufstehen etc... Das war jetzt ein etwas zu langer Bericht von meinem eigenen Problem, aber ich finde das ist einfach ein hochinteressantes Thema, diese doofe Arthrose.. Aber zu deiner eigentlichen Frage: Gelatine nehme ich schon seit ca 3 Jahren in der oben beschriebenen Form zu mir, zuerst gar nicht in der Absicht meinem Gelenk damit etwas Gutes zu tun, sondern einfach weil ich finde, dass das super gut schmeckt und sättigt ;-) Ob auf die Art etwas von den Inhaltsstoffen der Gelatine im Gelenk ankommt kann ich nicht sagen, hoffentlich hilfts aber ein zumindest ein bisschen :-) ! Ich verwende ca 3-4 Blatt normale Gelatineblätter pro Tag zum Kochen liebe Grüße und nicht entmutigen lassen, Irene

Veröffentlicht von : Martina M.
Beiträge: 176
Angemeldet am : 18.03.2010
Veröffentlicht am : 20.12.2013
 

Hallo Irene, wie lange nimmst du schon Gelatine? Wie viel pro Tag? Merkst du eine Verbesserung bei den Gelenksbeschwerden? Mir hat ein Orthopäde Arthrose im Knie diagnostiziert, mit der man eigentlich gar nicht joggen könnte und von Abnutzung erzählt. Das widerspricht doch jeder Logik! Ich denke, Konochen und Gelenke könne man ausschließlich mit Bewegung fit halten, und bei meinem Laufumfang von 3 - 6 km jeden Morgen, am Wochenende mit viel Genuss etwas mehr, sollte "Abnutzung" eben gerade nicht stattfinden. Jedenfalls bin ich jetzt auch auf dem Gelatine-Trip und sehr gespannt, wie sich das entwickelt. Liebe Grüße von Martina

Veröffentlicht von : Roschee
Beiträge: 389
Angemeldet am : 07.02.2011
Veröffentlicht am : 07.12.2013
 

Danke Dir Irene ;-) Habe jetzt die Arthrose Vitamine hier aus dem Shop bestellt - vielleicht hilft das meinem Mann wieder auf die Beine.

1 bis 20 von 23
   
Ältester
pro Seite
Seite:
  1. 1
  2. 2
  Sie haben  Lesezeichen