Arthrose

  Sie haben  Lesezeichen
Thema Arthrose

10 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Beitrag
Veröffentlicht von: Marion Z.
Beiträge: 1104
Angemeldet am: 24.09.2008
Veröffentlicht am: 11.05.2011

Hallo Monika, nochmal zum Brot. Es sind nicht die KH! Es sind die Körner im Brot - auch im selbst gemachten -. Die enthalten Purine, die säuern! Daher die "Brotgicht", nicht von den Kohlehydraten! M.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Monika W.
Beiträge: 11
Angemeldet am: 10.05.2010
Veröffentlicht am: 10.05.2011

@ Karola: Ich habe Deinen Beitrag meiner Mutter gezeigt, da sie immer sagt, dass man nichts gegen Arthrose machen kann. @ Jochen: Danke für Deinen "Cocktail". Einiges davon nimmt sie schon. Werden das aber noch optimieren. @ Aexa: Zum Dr. Strunz würde ich sie leider niemals hinbekommen. Bin schon froh, dass sie auf meine Ratschläge hört. Aber er hat uns ja schon sehr mit seinen Büchern geholfen;-) @ Marion: sie ist seit ca. 1 jahr schon kein Brot mehr. Und wenn, dann nur selbst gemachtes nach einem kohlenhydratarmen Rezept. @ Carolin: Danke für den Link! Sind eine Menge an Infos. Werd mich da mal durchklicken! P.S. Meiner Mutter geht es seit dem sie die Strunz Diät macht schon viel besser! Sie und auch haben dadurch unser Normalgewicht erreicht. Wir bleiben auf alle Fälle dran!!! Habe diese "Diät" schon vielen Leuten empfohlen. Glg, Monika

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Gerhard L.
Beiträge: 110
Angemeldet am: 03.05.2009
Veröffentlicht am: 10.05.2011

Monika, lies einmal - falls du es nicht schon kennst - das Buch von Dr. Wolfgang Lutz "Leben ohne Brot". Er litt mit 45 Jahren an einer schweren Arthrose beider Hüftgelenke. Er begann, alle Kohlenhydrate von seinem Speisezettel zu streichen. Innerhalb von acht Monaten besserten sich die Hüftschmerzen, so dass er nicht mehr hinkte. Er musste sich auch 25 Jahre später nicht operieren lassen und war mit 84 noch so fit, dass er es beim Sport mit viel jüngeren Konkurrenten aufnehmen konnte. Ich hatte auch ständig Schmerzen in den Handgelenken, habe mich deshalb zweimal operieren lassen (Karpaltunnelsyndrom, Ringbandstenose), die Schmerzen wurde aber nicht weniger. "Sie haben Arthrose", sagte da der Resignationsorthopäde. Auch einige teure Spritzen mit Hyaluronsäure brachten keine Besserung. Dann fing ich an, leere Kohlenhydrate weitgehend aus meiner Ernährung zu verbannen. Der Erfolg: Heute kann ich sogar wieder schmerzfrei mit dem Stift schreiben, was mir als Lehrer wegen der vielen Korrekturarbeit lange Jahre eine Qual war.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Carolin A.
Beiträge: 28
Angemeldet am: 10.05.2011
Veröffentlicht am: 10.05.2011

Gegen Arthrose hilft u.a. (Omega-3 wurde ja schon genannt) Magnesium. Lajusticia Bergasa hat genau über diesen Zusammenhang ein Buch geschrieben. Aber auch hier kann man Infos sammeln: http://www.josef-stocker.de/gesund3.htm

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Aexa W.
Beiträge: 1174
Angemeldet am: 12.12.2008
Veröffentlicht am: 06.05.2011

Halt uns auf dem Laufenden! Wir wollen teilhaben an Ihrer Genesung!

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Monika W.
Beiträge: 11
Angemeldet am: 10.05.2010
Veröffentlicht am: 05.05.2011

Vielen Dank für Eure tollen Beiträge! Einen Teil davon hat meine Mutter schon umgesetzt. Werde ihr die anderen Tips auch noch geben! Vielen Dank & lg, Monika

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Marion Z.
Beiträge: 1104
Angemeldet am: 24.09.2008
Veröffentlicht am: 04.05.2011

Hallo Monika, wie siehts aus mit Fischölkapseln. Die hier im Shop sind wirklich gut. Zink, Vit. C.... die üblichen Verdächtigen halt? Es gibt von Orthomol ein spezielles Produkt für Arthrose. Schau mal im Shop. Und die MAPs würden auch nicht schaden. Vegetarisch kann man sich auch ziemlich ungesund ernähren. Isst sie viel Brot? Es gibt eine sog. "Brotgicht". Wenn sie Milchprodukte isst, vielleicht mal probehalber weglassen. M.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Aexa W.
Beiträge: 1174
Angemeldet am: 12.12.2008
Veröffentlicht am: 04.05.2011

1. Urlaub streichen und zum Strunz fahren. 2. Bis dahin, lesen und umsetzen: http://www.strunz.com/suche/sucheliste.php?bereich=news&begriff=arthrose Alles Gute! Herzlichen Glückwunsch zu den 15 kg!

Gefällt Mir Button
1 Person gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Karola S.
Beiträge: 156
Angemeldet am: 20.03.2011
Veröffentlicht am: 04.05.2011

Hallo Monika, ich leide an chronischer Arthrose in den Knien seit im 20 Jahre alt war. Ich war ein Wrack, zu nichts mehr fähig. Heute bin ich seit ca. 18 Jahren schmerzfrei. Nach einer langen Odyssee durch viele Arztpraxen und sinnlosen Therapien hatte ich dann einen Sportarzt gefunden, der mir deutlich sagte, ich habe nur eine Chance die in Schach zu halten: Sport, Muskelsport. Ich konnte zu dem Zeitpunkt nicht mehr wandern (ich spreche von 3 km), nicht lange Radfahren, Skifahren nur unter wahnsinnigen Schmerzen, laufen ging gar nicht. Er schickte mich zuerst zur Krankengymnastik, danach ins Fitnessstudio und nach vielen Monaten Training konnte ich endlich wieder laufen gehen. Nach 3 Jahren hatte ich soviel Spaß daran, dass ich meinen ersten Halbmarathon gelaufen bin. Ich darf allerdings nicht aufhören mit dem Sport, dann kommen die Schmerzen wieder. Dies war auch der Grund, warum ich in meinen beiden Schwangerschaften bis zur 30. SSW gelaufen bin, gesund und glücklich. Und 3 Wochen nach der Geburt bin ich wieder losgerannt. Diät und Gewichtsabnahme sind ein erster Schritt, nun muss der nächste Schritt folgen. Muskelaufbau ist in jedem Alter möglich, aber es muss gezielt erfolgen. Empfehlen würde ich viel Eiweiß (wußte ich damals noch nicht)und ein Orthomol-Produkt für Arthrose. Gibt's im Shop. Es wird eine Weile dauern, aber die Muskeln, wenn sie denn genügend da sind, stützen die Gelenke und entlasten diese. Ich kann "meinen" Weg nur empfehlen. Übrigens war ich in den letzten 18 Jahren mal für einige Jahre Vegetarier. Ob das eine Rolle spielt kann ich nicht sagen.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Monika W.
Beiträge: 11
Angemeldet am: 10.05.2010
Veröffentlicht am: 03.05.2011

Meine Mutter hat Arthrose. Sie macht mit mir gemeinsam die Diät nach Dr. Strunz (seit gu 1 Jahr). Mit Erfolg: 15 kg abgenommen. Doch die Arthrose will einfach nicht besser werden. Kann es daran liegen, dass meine Mutter sich rein vegetarisch ernährt? Hat jemand Erfahrung damit? Freue mich auf jeden Beitrag. Glg, Monika

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag

10 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen