Arthrose und Epilepsie - gutes Marketing, aber leider falsch

8 Beiträge
   
Ältester
pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen
Veröffentlicht von : UlliS
Beiträge: 209
Angemeldet am : 02.08.2003
Veröffentlicht am : 17.02.2018
 

Wir Menschen sind per Evolution an einen bestimmte Umgebung und an einen bestimmten Lebestiel angepasst. Gibt es hier zu starke Abweichungen, führt das zu Störungen, die wir Krankheiten nennen. Das gilt auch für andere Triere. Auch für Dinosaurier.

Wir wissen leider nichts über den Lebensstiel und die Umwelt des Dinosauriers mit dem Kieferverschließ. Die Anpassung war vielleicht durch Verletzung, oder plötzliche Veränderungen in der Umgebung so gestört, dass es zu dem Verschleiß kam. Wir wissen es einfach nicht. Darum kann man aus solchen isolierten Geschichten keine großen Rückschlüsse ziehen. Manchen Leuten scheint das aber irgendwie wichtig zu sein. Warum auch immer.

Gruß Uli

Veröffentlicht von : Christine S.
Beiträge: 490
Angemeldet am : 27.09.2017
Veröffentlicht am : 17.02.2018
 

Ach ja, nach deinem Frontalangriff bezogen auf Arthrose, kam von dir ja noch eine zweite Aussage.

"Nicht alle Krankheiten sind aber nur Lebensstil bedingt. Ich glaube nicht, dass die Natur ein Leben in vollkommener ewiger Gesundheit vorgesehen hat."

Ich glaube das ist purer Zufall..... es gibt im Leben immer Punkte, wo etwas schief läuft, das ist unvermeidlich, ein Grundprinzip auf dieser Erde.

Nur das ist nicht das, was in diesem Land primär passiert! Woran sterben denn die Leute? Herz-Kreislauferkrankungen und Krebs. Unser Problem ist die "nicht artgerechte Haltung" - Bewegungsmangel und falsche Ernährung. Und da wird es jetzt politisch - wenn man sich fragt, wer davon profitiert, oder wer daran ein Interesse haben sollte, das wir gesund sind und alt werden. Und dann kommst du mit deiner kleinen Streitlust.

Veröffentlicht von : Christine S.
Beiträge: 490
Angemeldet am : 27.09.2017
Veröffentlicht am : 17.02.2018
 

Lieber Adam,

dann also nochmal sachlich.

Tiere - Säugetiere - sind mit uns dermaßen baugleich dass sie selbstverständlich alles kriegen können was wir auch kriegen können. Das ist so trivial dass man es gar nicht zu erwähnen braucht, und eigentlich finde ich es ein wenig..... wie sage ich es, erstaunlich, dass du hier mehrere (!) Themen aufmachst mit jeweils fast demselben Aufhänger.

Dahinter muss doch irgendeine Methode stecken - und die würde mich interessieren! Darauf bist du aber gar nicht näher eingegangen.

Du zitierst irgendeinen Spiegel-Artikel und stellst dann isolierte Aussagen von Dr. Strunz in frage. Eigentlich so durchsichtig, dass man gar nicht darauf eingehen müsste, nur dieses Forum ist öffentlich, und wenn hier Leute anwesend sind, die nichts besseres zu tun haben als Dr. Strunz etwas dummerhaftig zu diskreditieren, dann fühle ich persönlich mich in der Tat bemüßigt, das Bild gerade zu rücken, anstatt dem einfach nur still beizuwohnen!

Die Argumentation in deiner "Antwort" kann ich ebenfalls nicht nachvollziehen.

Einerseits: "dass ich keinesfalls irgend jemandem unterstellen möchte ein Betrüger zu sein."

Und dann: "Dies ist ein Schema, das oftmals hemmungslos von Betrügern ausgenutzt wird, indem sie ihre Ansicht durch den scheinbaren oder tatsächlichen (auf Kosten vorheriger Opfer) Erfolg untermauern wollen. Selbst bei Aussagen über das Geldverdienen und wirtschaftlichen Erfolg oder Spontanheilungen ist es oft unklar, inwieweit der Erfolg von investierter Arbeit, unbekannten Randbedingungen oder scheinbaren Zufällen abhing.

Ja was denn nun? Du widersprichst dir ja selbst. Irgendwie geht es dir ja ganz offenbar schon um Betrug! Nur du formulierst es schön indirekt, sodass dir daraus keiner einen Strick drehen kann. Leider weit verbreitetes Verhalten - einerseits Kritik üben, andererseits keine Verantwortung übernehmen. Ganz der deutsche Untertan.

Zum Thema Arthrose empfehle ich dir auch Liebscher & Bracht, u.a. mit dem Buch "Die Arthrose Lüge". Worum geht es? Darum, dass Arthrose keineswegs unausweichliches Schicksal ist, sondern durch Physiotherapie und Ernährung ausgeheilt werden kann bzw. gar nicht erst entstehen muss, wenn man rechtzeitig etwas tut. Die Entstehung wird u.a. mit muskulären Dysbalancen und Verkürzungen erklärt, wodurch Druck aufs Gelenk erzeugt wird, der dann die Ernährung des Knorpels verhindert.

Warum um Himmels Willen sollten für andere Säugetiere als wir mit quasi denselben Gelenken diese Mechanismen nicht gelten!? Ein simples Missverständnis, wegen dem du dich hier in aller Empörung auf deine Hinterfüße stellst und die Boxhandschuhe rausholst. laughing

Halten wir uns doch lieber an den Sinn und Zweck dieses Forums - Erfahrungsaustausch!

Hast du schon "gestrunzt", lieber Adam, und was sind deine Erfahrungen? Interessiert mich wirklich. (Achtung - hat allerdings was mit Eigenverantwortung zu tun!)

Veröffentlicht von : Ivan S.
Beiträge: 13
Angemeldet am : 20.11.2014
Veröffentlicht am : 17.02.2018
 

Die Diskussion hier ist doch dogmatisch und realitätsfremd. Natürlich kann Dr. Strunz nicht alle Krankheiten heilen. Natürlich übertreibt Dr. Strunz in seinen News, z.B. in dem von 0 Carb redet um dann klar zu stellen dass er low carb meint. Ihr kommt mir vor wie religiöse Gläubige die sich um Auslegungen der Gebote streiten und dabei, vor lauter Dogmatismus, den inneren Kern des Glaubens verlieren.

Was will Dr. Strunz, er will mittels viel Bewegung, Ernährung/NEMs, innere Ruhe (Meditation, Gebet) gegen die Zivilisationskrankheiten angehen. Und das macht er gut, sehr gut sogar. Andererseits gibt es viele einzelne Punkte die zu Kritik anregen, z.B. wie sollten denn Naturvölker in den Bergen an Meerestiere (Omega3, Jod, Selen usw..) gekommen sein?

Wenn 2-3 Liter Olivenöl oder mehrere kg Walnüsse für die Tagesdosis Vit-E benötigt werden so zweifle ich dass die geforderten Vitalwerte durch die Bank per natürliche Nahrung zugeführt werden können. Ich schliesse daraus dass ein gewissen Niveau wichtig, und im Krankheitsfall unentbehrlich, ist, aber dass NEMs überbewertet werden. (Es gibt nämlich auch sehr viele Menschen die mit Vitalstoff-Mängeln sehr alt und lange gesund bleiben).

Wer Krank ist sollte es mit Dr. Strunz Methoden versuchen, viel Bewegung, ausreichende Zufuhr von Vitalstoffe (d.h. mindestens Verzicht auf leicht verfügbare Kohlenhydrate wegen der Kalorienbilanz da dort, ausser Kalorien, eben keine Vitalstoffe enthalten sind), innere Entspannung. Das sollte und könnte bei 80% der Zivilisatiosnkrankheiten helfen.

Und, wie ich sicher weiss, mit den Methoden von Dr. Strunz kann das Leben gesund und ein paar Lebensjahre länger geführt werden, aber Sterben werden wir alle, egal wie toll die Blutwerte usw sind. Ein Leben möglichst lange, ohne Leid, und ein schnelles Sterben mit einen leichten Tod. So wie bei den Rehen im Wald.

 

Veröffentlicht von : Ellie
Beiträge: 61
Angemeldet am : 07.06.2015
Veröffentlicht am : 17.02.2018
 

Mir hat Dr. Strunz geholfen. Nur das Lesen seiner kostenlosen News hat mich vor einer angeblich notwendigen KnieOP bewahrt und meinen Blick auf die Schulmedizin, auf die Selbstheilungskräfte des Körpers und auf die Welt verändert. Mir genügt das, um ihm äußerst dankbar zu sein.

Veröffentlicht von : Rob-Lee
Beiträge: 9
Angemeldet am : 18.07.2017
Veröffentlicht am : 17.02.2018
 

Die einzelnen News enthalten nicht die vollständige Ansicht von Dr. Strunz zu einem Thema.
In einer anderen News über Arthrose hat er erklärt, dass auch Tiere Arthrose bekommen können, wenn sie mangelernährt sind und es ihnen an essenziellen Stoffen fehlt.

https://www.strunz.com/de/news/arthrose.html

Aussagen in anderen News, dass Tiere nie krank werden, sind natürlich nicht vollständig korrekt. Dafür ist diese Welt zu vielfältig. Es geht ihm einfach darum, Menschen zu motivieren! Und das macht er mit riesigem Erfolg!
Unendlich viele Menschen fangen seinetwegen mit Sport an, achten mehr auf ihre Ernährung und ihre Versorgung mit essenziellen Nährstoffen etc.
Worauf er eigentlich hinaus will, ist, dass man sich an frei lebenden Tieren ein Beispiel nehmen soll. Sie bewegen sich sehr viel mehr und essen natürliche, unverarbeitete Lebensmittel, was selbstverständlich sehr viel gesünder ist, als die Art und Weise, wie viele Menschen heutzutage leben. Man muss Dr. Strunz Gesamtwerk kennen und verstehen, bevor man ihn wegen einzelner Aussagen kritisiert.

Also selbstverständlich muss man zugeben, dass eine pauschale Aussage, dass Tiere niemals diese oder jene Krankheit bekommen, so nicht zutrifft. Wenn Tiere mangelernährt sind, sich (vielleicht aufgrund von Verletzung) nicht normal bewegen oder zu viel Stress haben (es gibt sicher noch mehr Gründe) ,können sie krank werden.
Dass die pauschale Aussage nicht vollständig korrekt ist, dafür kann man ihn kritisieren, wenn man es unbedingt darauf anlegt. Er wird es trotzdem nicht ändern, weil viele Menschen ihm für seine Art und Weise des Aufweckens und Motivierens unendlich dankbar sind.
Ich persönlich sehe, was Dr. Strunz durch sein gesamtes Konzept erreicht hat und noch erreichen wird in Millionen von Menschen, die seinetwegen gesünder, glücklicher sind und wahrscheinlich länger leben!!! Danke Dr. Strunz!
Man kann einzelne Aussagen von ihm auf die Goldwaage legen und genau beleuchten. Das steht Jedem zu.
Aber man sollte nicht vergessen, was er durch genau seine Art Großartiges erreicht und geschafft hat. Mir macht es nichts aus, dass einzelne pauschale Aussagen von ihm, wenn man sie genau beleuchtet, nicht ganz haltbar
sind. Es zählt seine Hauptbotschaft und die erfolgreiche Motivation, gesünder und bewusster zu leben.
Wenn also eine nicht vollständig korrekte Aussage mit dazu beiträgt, Menschen gesund zu erhalten, wieder gesund zu machen und glücklicher zu machen, dann muss ich zugeben, bin ich sehr erfreut über diese Aussage! Denn jedes einzelne Leben, das verbessert oder gerettet wird, zählt.

Ich finde, Dr. Strunz verdient einen Orden für seine UNERMÜDLICHE Arbeit und Anstrengung und für alles, was er für die Menschen getan hat, tut und tun wird.
Aber das ist nur meine bescheidene Meinung.

Wäre er nicht gewesen, hätte ich immer noch verschiedene gesundheitliche Probleme, weil zuvor niemand auf die Wichtigkeit von Aminogramm, essenziellen Nährstoffen usw. hingewiesen hat.
Erfahrungsberichte sollten hier viel mehr ausgetauscht werden. Damit wäre der Allgemeinheit sehr viel besser gedient, als mit dem ständigen Versuch, einzelne Aussagen von Dr. Strunz zu diskutieren. Das bringt die Menschen gesundheitlich nicht weiter. Doch genau für die Gesundheit ist das Forum da.

 

Veröffentlicht von : Thorsten St.
Beiträge: 1170
Angemeldet am : 04.06.2014
Veröffentlicht am : 16.02.2018
 

"Gehst du davon aus, dass Dr. Strunz uns hier auf den Leim führen will damit wir seine Produkte kaufen oder alle schön zu ihm als Arzt rennen?"

Interessanter Gedanke, gerade von dir. Wie kommst du darauf?


"Weiterhin sind die News offenbar kostenlos, "

Das sind die Breitbart-News auch. Trotzdem glaube ich nicht alles, was man da lesen kann.

"Also rumstänkern darfst du in meinen Augen erst, wenn du irgendwo in die Nähe dieser Leistung kommst."

Da hatten wir in einem andere Thread schon mal eine ähnliche Argumentation.

"nur weil manche Leute Probleme mit Sprache und natürlichsprachlichen Aussagen haben muss"

Ja, Dr. Strunz hat bisweilen ein Problem mit Sprache und Aussagen. "Kein(e)" ist eben kein Synonym für "weniger" oder "kaum". Diese Differenzierungsmöglichkeit bietet unsere Sprache und das allgemeine Sprachverständnis.

"Und was tust du für die Menschen?"

Weißt du's?


"Wenn du auch ein Argument in der Sache hast, melde dich doch wieder. Bis dahin beste Grüße und ärgere dich nicht zu sehr, wenn du auf Fakten stößt die außerhalb deiner Glaubenssätze liegen. "

Touché!

Llap,
Thorsten

Veröffentlicht von : Christine S.
Beiträge: 490
Angemeldet am : 27.09.2017
Veröffentlicht am : 16.02.2018
 

Hallo Adam,

was genau meinst du mit "Marketing"? Gehst du davon aus, dass Dr. Strunz uns hier auf den Leim führen will damit wir seine Produkte kaufen oder alle schön zu ihm als Arzt rennen?

Wenn ich mir mal die gestarteten Beiträge von dir anschaue bekomme ich den Eindruck, du willst Dr. Strunz irgendwie als Scharlatan entlarven oder so - kann das sein?

Bist du vielleicht selber Mediziner und fühlst dich auf den Schlips getreten? Im Ernst....

Also, was ich mal vorweg schieben will: Dr. Strunz' Kernaussage ist, dass wir selber Verantwortung für unsere Gesundheit tragen müssen, und das ist IMO ein verdammt guter Tipp. Weiterhin sind die News offenbar kostenlos, die Stoffe, um die es in den News geht kann man überall kaufen - nicht (nur) bei ihm.

Also worum geht es dir genau? Marketing!?

Ich denke eher, es gibt da einen verdammt großen Bereich in unserer Gesellschaft, der mit verdammt gut aufgezogenem Marketing verdammt viel Geld macht - und über Leichen geht. Meinst du Dr. Strunz gehört dazu, und du tust jetzt das gute Werk des Tages, indem du ihn entlarvst?

Diesen Feldzug gegen die "Unwissenschaftlichkeit" von Dr. Strunz' Werk kann ich einfach nicht nachvollziehen. Wenn er jedesmal in epischer Breite alle seine Aussagen begründen wollte müsste er jedesmal drei dicke Bände mit Erläuterungen verfassen. Seine Aussagen beschreiben ein Weltbild, nicht ein in sich geschlossenes System von Theorie oder "Wissenschaft". Seine News sind als Anregungen zu verstehen, als Ausbrechen aus dem was gemeinhin gelehrt und praktiziert wird und offensichtlich vielen Menschen nicht hilft.

Das ist doch die wesentliche Motivation von ihm - die vielen Menschen, die zu ihm kommen, Ärzteodysseen hinter sich haben (!!), teilweise jahrzehntelang unter ihren (heftigen) Symptomen gelitten haben, und drei Tage nach dem Zuführen der gemessenen defizitären Stoffe geht es ihnen wieder gut!!

Das ist ein verdammt wichtiger und SEHR ehrenwerter Verdienst. Wer heilt hat Recht!!

Zum Einen frage ich mich, wie du nach einem einzigen Spiegel-Artikel zu deinen Zweifeln kommst - dagegen dürfen wir wohl die zigtausend Patienten halten, die Dr. Strunz behandelt hat und die zigtausend Studien, die er gelesen hat. Gell? Also rumstänkern darfst du in meinen Augen erst, wenn du irgendwo in die Nähe dieser Leistung kommst.

Zum Anderen - meine Güte, selbstverständlich können Tiere alles kriegen was Menschen auch kriegen können..... nur weil manche Leute Probleme mit Sprache und natürlichsprachlichen Aussagen haben muss ja jetzt Dr. Strunz nicht den Schwanz einziehen, oder? ;-)

Aber da er ja sogar Kritik ernst nimmt:

"NB: Wenn ich das auch tue in meinen Büchern oder News, dann wissen Sie, dass ich das Gute, Hilfreiche, Gesundmachende betone und das Böse, Schlechte, Krankmachende möglichst verberge. Einfach, um Ihnen Mut zu machen. Um Ihnen Licht am Ende des Tunnels zu zeigen, der Sie bei schon so vielen Ärzten waren und verzweifelt sind. Da brauch ich Sie nicht auch noch mit dem Holzhammer aufs Hirn zu hauen.

Dass ich mich selbstverständlich um das Böse (heimlich, nebenbei) kümmere, Ihnen auch auf diesem Gebiet selbstverständlich (!) helfe, davon dürfen Sie ausgehen." (https://www.strunz.com/de/news/luegen-durch-weglassen.html)

Und was tust du für die Menschen?

Danke für das Gespräch. Thema verfehlt, 6, Setzen.

8 Beiträge
   
Ältester
pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen