Artrose

  Sie haben  Lesezeichen
Thema Artrose

16 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Beitrag
Veröffentlicht von: Birgit R.
Beiträge: 22
Angemeldet am: 27.06.2014
Veröffentlicht am: 08.09.2014

Nachtrag zur Gelatine: Ich habe sie damals mit 1/2 Tl Schwefel zusammen eingenommen. Der Schwefel sorgt dafür, dass die zum Einbau der Gelatine in den Knorpel benötigen Schwefelbindungen bebildet werden können. Gruß Birgit

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Birgit R.
Beiträge: 22
Angemeldet am: 27.06.2014
Veröffentlicht am: 08.09.2014

Hallo Rolf, ich gebe mal meine Mengen an. Jeweils die Einnahmedosis 3-4 mal am Tag: Omega 3: 3-4 x 360 mg EPA, 240 mg DHA, 20 mg -aTE Vitamine E in jeweils 2.000 mg Fischöl Vitamin B : 4 x B1 2,4 mg, B2 2,4 mg, Niacin 13,2 mg, B5 10 mg, B6 2,4 mg, Fols.300 µg, B12 2µg Vitamin E: 3 x 36 mg a-TE Vitamin C: 3-4 x 500 mg-1g (ich komme auf ca. 5-7 g/Tag, einiges als Pressling, einiges als Getränk: Vitamin C plus Natron 1:1 - das Na-Ascorbat ist nicht sauer und schädigt somit nicht den Zahnschmelz) Magnesium: 3-4 x 250 mg (Achtung: zu viel Mg ergibt weichen Stuhlgang bis Durchfall, selbst ausprobieren) Calcium: 3-4 x600 mg Vitamin D: 6.000 - 10.000 Einheiten (erst seit 6 Wochen) Selen: 1 x 50 µg Zink: ca 50 mg Ich habe nach meinem letzten Schub gemerkt, dass es auch dauern kann, bis alles wieder abgeschwollen ist. Schmerzen waren nach ca. 3-4 Tagen weg, aber bis ich meinen Ehering wieder auf den rechten Ringfinger setzen konnte, hat ca. 4 Monate gedauert. Das lag aber daran, dass ich davor mit dem Vitaminen etwas geschlampert habe. Übrigens, meine Mutter hat ihre Arthrose und ihr Reuma als auch ihre Dauermigräne ( 40 Jahre, 24/7 - sie galt als austherapiert) mit diesen Dosierungen auch in den Griff bekommen und ist weitestgehend beschwerdefrei (mittlerweile 79 Jahre und absolut körperlich und geistig fit, fährt tgl. mind. 20 km Rad, wandert mit Nachbars Hund tgl. 1-2 Std und geht 2x die Woche zur Gymnastik)). Vitamin C und E wirken entzündungs"hemmend" und helfen dem Körper bei der Regeneration. Omega-3 macht das Blut schön geschmeidig. Nachdem ich hier im Juli diese Seiten gefungen habe, nehme ich täglich diese hohen Dosen und seitdem habe ich auch bei Kälte oder kaltem Luftzug keine Beschwerden mehr in den Beinen (Hüfte, Knie und Knöchel). Ich bin trotzdem vorsichtig, aber wenn ich mal kalte Luft abbekomme, habe ich nicht am Tag darauf diese Schmerzen. Außerdem nehme ich seit 3 Monaten Eiweiß. Bevor ich das getan habe, ging es mir nur mit den Vitaminen schon nicht schlecht, aber jetzt geht es mir wesentlich besser und ich verliere auch an Gewicht, wenn auch sehr langsam. Ich wünsche dir gute Besserung, Arthroseschmerzen sind echt ekelig :( Übrigens, der Tipp mit der Gelatine ist gut. Früher habe ich das viel genommen (geholt beim Fleischer im Kilogebinde, ist günstiger. Aber bitte darauf achten, dass man die Gelatine ungesalzen bekommt). Bei Schüben 3x am Tag 2Tl in Wasser gerührt und runter damit, bevor es quillt. Mittlerweile benötige ich keine Gelatine mehr, es geht auch so. Und Bewegung hilft sowieso. Die Gymnastikbälle mit den Gummistacheln helfen mir, wenn meine Hände mal steif sind, diese wieder beweglich zu bekommen. Aber wo ich das hier schreibe, merke ich, dass ich diese lange nicht mehr benötigt habe. Es geht mir gut und dir hoffentlich auch bald. LG Birgit

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Rolf W.
Beiträge: 166
Angemeldet am: 09.06.2009
Veröffentlicht am: 04.09.2014

@Birgit Hallo Birgit, falls du noch mitliest: könntest du deine Mengenangaben an Vitaminen und Omega 3 - insbesondere Vitamine E, B, C und Omega 3 hochdosiert bei einem Schub - präzisieren. Auch ich bin Arthrose- und rheumageplagt und kriege meine Fingerarthrose(n) einfach nicht in den Griff. LG Rolf

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: hanne k.
Beiträge: 6
Angemeldet am: 10.06.2014
Veröffentlicht am: 16.07.2014

hallo franz,habe auch einen hinweis für dich.könntest dich mal über bormangel informieren.hier könnte eine ursache f.arthrose liegen.da gibt es viele informationen im internet,die z.t.erschütternd sind.aber bilde dir eine eigene meinung,falls du interesse hast.gute besserung.gruss hanne

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Thorsten S.
Beiträge: 48
Angemeldet am: 28.02.2013
Veröffentlicht am: 16.07.2014

Hallo Franz, bis vor etwa 1,5 Jahren habe ich nichts von Vitaminen & Co. gehalten. Zwischenzeitlich meine Meinung sehr geändert. Ich hatte über www.vitamindelta (Dr. Von Helden) einen bei mir in der Umgebung ansässigen Arzt besucht, und Vitamin D aufsättigen lassen. Das war dieses Jahr Anfang April. Obschon ich bereits seit Oktober verg. Jahres etwa 1.000 IE pro Tag eingenommen hatte und im März versucht habe, soviele Sonnenstrahlen mitzunehmen, wie möglich, lag mein Wert bei ca. 22 ng/ml. Nach anschließender Aufsättigung lag mein Wert nun Anfang Juli bei etwa 51 ng/ml. Derzeit bin ich f. 2 Wochen in Italien (Urlaub, viel Sonne...) und nehme nach Rücksprache mit dem Arzt auch hier Dekristol ein; alle 5 Tage. Wenn der Wert weiter steigt, wäre dies zudem gut. Auch 80 oder 90. ng wären noch besser. So hoch würde dieser Wert aber nicht steigen können. Abgesehen davon könnte die Apothekerin ohne durchgeführte Messung überhaupt keine Pauschalaussage machen (was ist die Basis f. Ihre Aussage??) Wenn Du unsicher bist, sich Dir einen Arzt aus dem Vitamindelta bzw. www.vitamindservice.de (über diese Seite kann man schnell seinen Vitamin D Bedarf berechnen; die Formel von Dr. Von Helden ist hinterlegt.) Grüße Thorsten

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Franz U.
Beiträge: 98
Angemeldet am: 12.02.2010
Veröffentlicht am: 15.07.2014

Ein herzliches Danke für eure Tipps. Ich nehme zwar schon eine Weile diese Gelenkskapseln aus einem Drogeriemarkt, aber ich bin mir nicht sicher, ob das auch wirklich ausreichend ist. Omega 3 hab ich mal ne zeitlang regelmäßig genommen, das letzte Jahr aber ziemlich geschlampt. Zu Vitamin D hat mir die Frau Mag. in der Apotheke erklärt, dass ich jetzt im Sommer auf keinen Fall Vitamin D nehmen soll. Tja, und Muskelaufbau ... Rainer hätte die größte Freude mit mir ... ich laufe lieber drei Stunden am Stück als auch nur eine halbe Stunde Athletik zu trainieren. Da muss ich mich wohl noch etwas mehr motiviern. LG Franz

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Gaby B.
Beiträge: 2
Angemeldet am: 20.12.2012
Veröffentlicht am: 15.07.2014

Hallo Franz, ich hatte vor ca. 2 Jahren im li. Knie so starke Schmerzen, dass ich kaum noch gehen konnte. Nach einer Cortisonspritze war es wieder besser. Kommentar des Arztes: "Die Arthrose ist für ihr Alter (54) schon weit fortgeschritten. Das kommt bestimmt immer wieder, dann müssen sie halt wieder kommen. Treppensteigen und Bergwandern ist nichts für sie." Damit wollte ich mich nicht abgeben. Nun 2 Jahre später kann ich wieder joggen und lange Wanderungen machen ohne Beschwerden. Ich habe mich so viel wie möglich bewegt, auch bei Schmerzen, bin kurze Strecken gejoggt, dazu seit 6 Monaten EMS-Training, habe eine zeitlang Orthoarthro genommen, dazu Eiweißpulver - das wars. Liebe Grüße Gaby

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Andreas S.
Beiträge: 51
Angemeldet am: 15.12.2012
Veröffentlicht am: 15.07.2014

@Franz kann mich den Vorschreibern nur anschliessen, lass vor allem mal alles weg, in dem Weizen vorhanden ist. Superschwer, aber es lohnt sich! Grüsse

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Emma.
Beiträge: 37
Angemeldet am: 30.01.2014
Veröffentlicht am: 13.07.2014

Hallo Franz, Mir hat der Doc zu täglich 1/2Blatt einfache Speisegelantine geraten- bei mir hat das super geholfen, gilt auch andersrum: als ich sie wieder weggelassen habe, habe ich die Arthrose wieder gespürt. Zusätzlich: Muskelaufbau, also bei mir alle Beinübungen im Fitnessstudio und Vorderfusslaufen, auch wenn es etwas wehtut und ketogene Ernährung, um die Entzündung zurückzudrängen. Liebe Grüße Heidelies

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Ralf B.
Beiträge: 174
Angemeldet am: 10.06.2009
Veröffentlicht am: 12.07.2014

Lieber Franz, wenn der Knorpel weg ist, hilft nichts mehr. Dan reibt halt Knochen auf Knochen. Ansonsten findest Du hier in den Forenbeiträgen und in den täglichen News von Dr. Strunz die Antwort auf Deine Frage. Einfach mal etwas stöbern. Schlanke Grüße, Ralf

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Doris C.
Beiträge: 18
Angemeldet am: 11.07.2014
Veröffentlicht am: 11.07.2014

Hallo, also ich probiere gerade die "Dr. Feil Strategie". Kannst du googlen. Basiert auf entzündungshemmender Ernährung, low carb, Nahrungsergänzung. Ein Versuch ist es wert... Viele Grüße Doris C.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Karin J.
Beiträge: 331
Angemeldet am: 05.02.2008
Veröffentlicht am: 11.07.2014

Ja, so ein Mittel kennen wir! Keine denaturierten Kohlenhydrate mehr! 100%iger Erfolg garantiert! LG Karin

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Karola S.
Beiträge: 156
Angemeldet am: 20.03.2011
Veröffentlicht am: 11.07.2014

Hallo Franz, welches Gelenk? Ich habe seit 20 Jahren Kniearthrose und habe sie stillgelegt durch Museklaufbau (Krankengymnastik->Fitnessstudio->radfahren und Laufen) Nach ca. 12 Monaten war ich schmerzfrei und bin es heute noch, so lange ich fleißig Sport mache und meine Muskeln pflege. Höre ich auf, habe ich nach ca. 8 Wochen wieder Probleme. Für mich ein äußerst wirsames Mittel. Ich weiß nur nicht recht, wie man das z.B. mit den Fingergelenken macht. Viele Grüße Karola

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Julia K.
Beiträge: 247
Angemeldet am: 04.07.2010
Veröffentlicht am: 11.07.2014

Hallo Franz, da hilft Bewegung und Muskelaufbau. LG JUlia

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Birgit R.
Beiträge: 22
Angemeldet am: 27.06.2014
Veröffentlicht am: 11.07.2014

Hallo Franz, bei Gelenksarthrose - d.h. wenn bei mir ein Schub kommt - nehme ich Vitamine E, B, C und Omega-3 (viel) höherdosiert als sonst. Ich habe damit sehr gute Erfahrungen gemacht, da ich aufgrund einer Stoffwechselstörung keine Medikamente nehmen kann, weil diese nur sehr langsam abgebaut werden. Es dauert dann bei mir i.d.R. 2-3 Tage, bis die Schmerzen komplett verschwunden sind. Das Abschwellen der Gelenke dauert leider etwas länger. Aber dadurch, dass ich viele/alle Vitamine täglich zu mir nehme, habe ich sehr selten einen Schub. Gottseidank. Schau mal in den Dosierungsanleitungen für Vitamine in dem Vitaminbuch von Strunz, wenn du die Menge nicht hast, erst einmal auf die Höhe bringen. Das sollte Erleichterung bringen. Und komme bitte nicht auf die Idee, die Vitamine nach überstandener Attacke wieder niedrig zu dosieren (den Fehler habe ich zu Anfang gemacht und falle auch jetzt ab und zu noch einmal darauf herein, da ich manchmal etwas inkonsequent mit der Vitamineinnahme bin), dann kann nämlich, wenn die Bedinungen stimmen, der nächste Schub schneller kommen, als einem lieb ist. Vielleicht hilft es - mir haben die Vitamine sehr gut geholfen. Wie der Einfluß von Eiweiß ist, kann ich nicht sagen, da ich erst seit 3 Wochen den Eiweißempfehlungen hier folge. Gute Besserung Birgit

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Franz U.
Beiträge: 98
Angemeldet am: 12.02.2010
Veröffentlicht am: 10.07.2014

Hallo zusammen. Kennt jemand von Euch ein wirklich wirksames Mittel oder eine Methode, die bei Gelenksartrose hisfrich sind? Schon mal ein herzliches Danke im Voraus Franz

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag

16 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen