Arzt Berlin

20 Beiträge
   
Ältester
pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen
Veröffentlicht von : Ingo W.
Beiträge: 142
Angemeldet am : 29.09.2015
Veröffentlicht am : 04.03.2018
 

Moin Robert,

nun, ich hatte ja [Daniel] vorgeschlagen, daß ich ihm, und Dir würde ich es eben auch schicken ;), alle Punkte der Haarwurzelmessungen als Foto per eMail schicken würde.

Du fragst, wie das aus den Haarwurzeln erkennbar sein soll? Ich geh mal davon aus, daß es eine Korrelation zwischen den Werten in den Zellen/im Blut und denenen in den Haarwurzeln gibt. Erscheint mir jetzt nicht 'merkwürdig'.

Es ist ein Labor, das sich hauptsächlich mit Pharmastudien ebschäftigt. Den Chef davon interessiert auch privat, was das biologische Alter der Menschen beeinflußt.

Und ich kann Dir sagen, daß sich meine Ernährung in den Werten spiegelt.

Auch bei den Menschen, die sonst noch zu mir kommen, um zu sehen, wie es bei ihnen steht. Auch bei denen sind bei angepaßter Ernährung oder durchgeführeter Ausleitung Veränderungen sichtbar.

Ein Wert, den ich z. B. auch sehr wichtig finde, ist, ob die Menschen eine Geopathie haben. Bei einer Geopathie werden die körperlichen Vorgänge in den Zellen, die nachts passieren sollen, um den Körper zu regenerieren, vermindert. Und dagegen kann der Menschen eben auch etwas tun.

Und Strahlenbelastungen werden auch aufgezeigt, was ich auch wichtig finde.

Das für tatsächlich fast nur 10% der Kosten, finde ich so nutzlos nicht. ;)

Liebe Grüße von ingo

Veröffentlicht von : Robert K.
Beiträge: 667
Angemeldet am : 14.01.2017
Veröffentlicht am : 04.03.2018
 

Hier kurz die Info zu MDA-LDL:

http://www.imd-berlin.de/de/leistungsverzeichnis/parameter.html?tx_ajdiagnostics_analyse%5Baction%5D=showmod&tx_ajdiagnostics_analyse%5Banalyse%5D=50584&tx_ajdiagnostics_analyse%5Bcontroller%5D=Analyse&tx_ajdiagnostics_analyse%5Bsynonym%5D=&tx_ajdiagnostics_analyse%5Btitle%5D=MDA-LDL%20%28Malondialdehyd-modifiziertes%20LDL%29&cHash=ac3f26af3fba6908aac8a19fa6e268e3

 

Veröffentlicht von : Robert K.
Beiträge: 667
Angemeldet am : 14.01.2017
Veröffentlicht am : 04.03.2018
 

Hallo Ingo,

ich frage wg. HP, weil solch eine Untersuchung eine typische HP Untersuchung ist.

Und ich muss mich entschuldigen...ich wollte durch meine Fangfrage deutlich machen, dass man mit dieser Untersuchung einer guten Laboruntersuchung vom Blut (ja, Kosten sind deutlich höher, wenn nicht sogar 10x höher) nicht das Wasser reichen kann.

Denn wie bitte möchtest Du den *intrazellulären* Wert eines Minerals an den Haarwurzeln erkennen ;-)

Ich verstehe ja, dass man generell nach der günstigen Lösung sucht, etwas zu diagnostizieren. Iris, Dunkelfeld, Haare, Zunge, ...und nen bißchen was kann man so auch erkennen. GGf. auch nur das, was einmal war (Iris).

Aber niemals (!) sieht man soviel wie bei einer "Strunz-schen" Blutuntersuchung, erweitert um die Mineralien im Vollblut. Ja, kostet gute 1000 Euro. Gut investiertes Geld, wenn man ein ernsthaftes Problem hat oder echt wissen möchte, wo man steht.

VG

Robert

Veröffentlicht von : Ingo W.
Beiträge: 142
Angemeldet am : 29.09.2015
Veröffentlicht am : 28.02.2018
 

Hi Robert,

was ich BIN ist nur eins: Mensch.

Nein, ich bin nicht zur Prüfung gegangen; wollte keinen Schein zum Thema, ob ich eine Gefahr für die Volksgesundheit sei ... aus einem System, daß die Gesundheit der Menschen bewußt manipuliert und an vielen Dingen schädigt. Hätte dazu, natürlich auch abhängig von der Fragstellung, Dinge sagen müssen, die ich nicht denke. Davon bin ich weg.

Befasse Dich mit deiner Gesundheit, verbessere sie und hilf anderen damit.

Ist aber tatsächlich auch nicht mit so wenigen Worten zu erklären; hab versucht, mich damit kurz zu fassen.

Was das System betrifft, paßt der aktuelle Beitrag von tarnsinformation sehr gut dazu: http://transinformation.net/tod-durch-ploetzlichen-herzstillstand-bei-vielen-ganzheitlich-arbeitenden-aerzten/

Soweit von mir.

Gute N8.

Veröffentlicht von : Ingo W.
Beiträge: 142
Angemeldet am : 29.09.2015
Veröffentlicht am : 28.02.2018
 

Moin Robert ...

also ...

Siehst Du die ox. Kapazität der Person? -> Ja.

Siehst Du den intrazellulären Zink/Cu/Mg Spiegel? -> in der Grundvariante nicht (da gibt es nur 'Mineralstoffe' und 'Spurenelemente' so ganz allgemein als 2 Werte), in der 20 € mehr kostendenen Variante ist Zn + Mg einzeln aufgeführt, Extra-Werte wie z. B. Cu kostet 2,50 oder 3€ mehr.

Siehst Du den HbA1C? - nein

Siehst Du die GFR? - nein

Siehst Du MDA-LDL? Die ox. Kapazität der Person? - Jetzt schreibst Du hier zum 2. Mal 'ox. Kapazität'.

Also - siehe oben - in der besprochenen Analyse ist ein Wert, der Redoxpotential genannt wird, enthalten. Dieser beschreibt, wie stark der Körper mit 'dem Kampf' gg. oxadativen Stress beschäftigt ist/wie viel er dahingehend zu leisten hat.

MDA-LDL - was ist das?

Siehst Du den Level von Vit.D? -> Ist in beiden Varianten ein Extra-Wert, der natürlich bestimmbar ist. In der Grundvariante sind Vitamine nach fett- und wasserlöslich zusammengefaßt.

Siehst Du Pyruvat/Laktat? - nein

Kannst Du die Funktion der Mitos beurteilen? -> Njet. ;)

Natürlich gibt es in dieser Analyse Werte, die Du hie rnicht abfragst. Vorschlag: Du schickst mri als PN Deine eMail-Adresse und ich schicke Dir mal die Übersicht der Werte in 2 Bildern; eben beiden Analysebögen.

LG - ingo

Veröffentlicht von : Robert K.
Beiträge: 667
Angemeldet am : 14.01.2017
Veröffentlicht am : 28.02.2018
 

Hallo Ingo,

ja das würde mich echt interessieren, was diese Analyse kann.

Bist Du HP?

VG

Robert

Veröffentlicht von : Ingo W.
Beiträge: 142
Angemeldet am : 29.09.2015
Veröffentlicht am : 27.02.2018
 

Hey Robert, muß ich z T. zuhause nachsehen; melde mich in Kürze (später oder morgen).

Veröffentlicht von : Robert K.
Beiträge: 667
Angemeldet am : 14.01.2017
Veröffentlicht am : 27.02.2018
 

Hi Ingo,

was siehst Du so bei einer Haarwurzelanalyse?

Siehst Du die ox. Kapazität der Person?

Siehst Du den intrazellulären Zink/Cu/Mg Spiegel?

Siehst Du den HbA1C?

Siehst Du die GFR?

Siehst Du MDA-LDL? Die ox. Kapazität der Person?

Siehst Du den Level von Vit.D?

Siehst Du Pyruvat/Laktat?

Kannst Du die Funktion der Mitos beurteilen?

VG

Robert

Veröffentlicht von : Ingo W.
Beiträge: 142
Angemeldet am : 29.09.2015
Veröffentlicht am : 27.02.2018
 

Wenn es Dich [noch] interessiert, Daniel, machen wir mal 'n unverbindlichen Termin bei mir und ich zeige Dir [meine] Haarwurzelanalysen. Ich arbeite damit seit Jahren gut und mache das auch mit dem einen oder anderen anderen Menschen. In einer der letzten News, hat der Doc diese Art der Messung auch erwähnt. Ist halt anders als Blut, geht aber auch. Du könntest nach Einsicht ja entscheiden, ob Du es auch für Dich anwenden magst oder nicht. Geht jedenfalls genauso übers Labor wie Blut. ;)

Veröffentlicht von : Daniel
Beiträge: 3
Angemeldet am : 09.09.2017
Veröffentlicht am : 26.02.2018
 

Es ging nicht darum ob das Blutbild von der Kasse übernommen wird. Mir ist klar dass ein "ordentliches" und aussagekräftiges Blutbild, so wie es auch Dr. Strunz vorschlägt nicht von der Kasse übernommen wird. Zudem fühle ich mich weitestgehend gesund (was eine Diagonse, sodass die Kasse es übernimmt nicht möglich ist) und habe keine größeren Probleme, will mich jedoch  trotzdem durchchecken lassen. 

Deshalb muss ich und bin ich bereit auch für meine Gesundheit als Kassenpatient etwas zu bezahlen.

LG

Veröffentlicht von : Martin F.
Beiträge: 194
Angemeldet am : 12.12.2017
Veröffentlicht am : 26.02.2018
 

Hallo Robert,

 

die Frage war doch ob die Blutananlyse von der Kasse übernommen wird. Und das wird sie nicht ohne weiteres, denn hier muss der Arzt die Notwendigkeit in zusammenhang mit der Diagnose darstellen.

Die Blutananlyse wie Dr. Strunz sie empfiehlt besteht ja aus sehr vielen Punkten. Einen Teil wird die Kasse übernehmen, aber eben nicht alles.

Es sei denn der Arzt "modifiziert" seinen Diagnose so breit, dass alles benötigt wird. Das wird wahrscheinlich schwierig.

Besonders bei Kassenpatienten. Ich hab meine Zeche (privat) komplett selbst bezahlt.

 

Grüße

 

 

Martin

Veröffentlicht von : Robert K.
Beiträge: 667
Angemeldet am : 14.01.2017
Veröffentlicht am : 25.02.2018
 

Leute, es geht doch wahrscheinlich darum, einen Arzt zu finden, der "echt" was drauf hat. Die Mitos behandelt. Der Blutbilder für 1000 Euro und mehr macht. Der die Werte kennt. Und den muss man auch in Berlin erstmal finden ;-) ...und wenn es denn auf Kasse gibt, dann sagt mir mal bitte Bescheid!

Ich kann in Berlin Dr. Heinricht, Thera Praxis empfehlen. Der macht eine sehr gute Erstanamase und eine sehr gute Mito-Therapie.

VG

Robert

Veröffentlicht von : Plebejer
Beiträge: 356
Angemeldet am : 24.06.2014
Veröffentlicht am : 23.02.2018
 

Versuch es mal mit der Adresse hier:

http://www.gesundheits-lexikon.com/System/index/DocMedicus-Arztsuche.html

Veröffentlicht von : Martin F.
Beiträge: 194
Angemeldet am : 12.12.2017
Veröffentlicht am : 23.02.2018
 

Da stimme ich Robert zu. Hast du Geld , hast du Gesundheit

 

Kann ich nicht zustimmen. Nach welchen Kriterien entscheidet ihr denn ob der Arzt gut ist oder nicht?

Als Privatpatient kommst Du vielleicht ein bisschen mehr Leistung von der Kasse bezahlt.

Dafür geht dann dein "Schadensfreiheitsrabatt" flöten. In meinem Fall lohnt sich das Einreichen von Rechnungen erst ab einer Gesamtsumme von > 3.000,-pro Jahr. Und ob ein Arzt gut ist , nur weil er ausschließlich Privatpatienten nimmt, glaub ich nicht.

Solltet Ihr allerdings die 0,5% der Bevölkerung meinen, für die Geld "keine Rolle" spielt, geb ich euch recht.

 

LG

Martin

Veröffentlicht von : Manuel M.
Beiträge: 8
Angemeldet am : 21.02.2018
Veröffentlicht am : 23.02.2018
 

Naja Berlin ist die Hauptstadt, denke du wirst keine Probleme haben, einen Arzt zu finden.

Veröffentlicht von : Karsten B.
Beiträge: 23
Angemeldet am : 22.02.2018
Veröffentlicht am : 22.02.2018
 

Wenn du Privat versichert bist, sollte es kein Problem sein einen anständigen Arzt zu finden.

Veröffentlicht von : Manuel M.
Beiträge: 8
Angemeldet am : 21.02.2018
Veröffentlicht am : 21.02.2018
 

Da stimme ich Robert zu. Hast du Geld , hast du Gesundheit 

Veröffentlicht von : Robert K.
Beiträge: 667
Angemeldet am : 14.01.2017
Veröffentlicht am : 21.02.2018
 

Hallo Daniel,

bist Du bereit, Geld auszugeben und eine gute Vorsorge, die Du komplett privat bezahlen musst, zu bekommen?

Oder suchst Du einen guten öffentlichen Arzt, der Kasse nimmt?

Für ersters habe ich einen guten Tipp...zweiteres kenne ich auch nicht. Mag es geben...aber wenn dann total überlaufen. Berlin hat 4 MIO Einwohner...und sowas spricht sich rum. Abgesehen davon geht es auch nicht, in 5min wirklich eine gute kompetente Erstanamese zu machen...

VG

Robert

Veröffentlicht von : Kraus G.
Beiträge: 16
Angemeldet am : 21.02.2018
Veröffentlicht am : 21.02.2018
 

Es gibt Seiten im Netz da kannst du alle Ärzte in deiner Stadt mit Bewertungen sehen 

Veröffentlicht von : Daniel
Beiträge: 3
Angemeldet am : 09.09.2017
Veröffentlicht am : 20.02.2018
 

Hallo liebes Forum,

ich bin beruflich seit kurzer Zeit in Berlin tätig und würde gerne dort einen kompeteten Arzt finden, bei dem ich einen Bluttest machen lassen kann und dann auch gut beraten werde. Könnt ihr jemanden empfehlen?

 

LG

Daniel

20 Beiträge
   
Ältester
pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen