Arzt in Hamburg

4 Beiträge
   
Ältester
pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen
Veröffentlicht von: Regine W.
Beiträge: 1
Angemeldet am: 24.03.2010
Veröffentlicht am: 24.03.2010
 

Immer dasselbe in Grün :-( Hinter vorgehaltener Hand gesteht mein Hausarzt beschämt, dass er Orthomolar nimmt. Er habe den Eindruck, es ginge ihm damit besser. Aber "das mit den Vitaminen ist ja eigentlich Quatsch". Kein Kommentar. Den Tipp mit dem Arzt in Reinfeld nehme ich dankbar gierig saugend auf. Hoffentlich ist seine Warteschlange nicht so endlos lang. HG, Regine

Veröffentlicht von: K M.
Beiträge: 1346
Angemeldet am: 27.07.2008
Veröffentlicht am: 24.03.2010
 

Nach meinen bisherigen Erfahrungen ist das ein deprimierendes Thema. Mein letzter Arzt meinte, Vitamin D braucht man nicht ergänzen und NEM bringen nichts. Messen lassen wollte er gleich gar nicht. Denn Vitamin D KANN man nicht messen. A-haaaaaaa..... Ich versuch es es jetzt noch mal bei einem andern, hoffentlich ist der etwas vernünftiger.

Veröffentlicht von: Marion R.
Beiträge: 35
Angemeldet am: 23.03.2010
Veröffentlicht am: 23.03.2010
 

Guten Tag Susann, nicht weit von Hamburg in Reinfeld(Holst.) finden Sie ihn: Dr. Lange-Wühlisch. Ich kann ihn sehr empfehlen. LG Marion R.

Veröffentlicht von: Susann M.
Beiträge: 1
Angemeldet am: 22.03.2010
Veröffentlicht am: 22.03.2010
 

Suche einen Arzt in Hamburg, der im Sinne von Strunz arbeitet? Mein Hausarzt ist unmöglich...nachdem mein Endokrinologe einen heftigen Vitamin D Mangel entdeckt hat, meinte er bloß: " das haben wir alle im Winter ein bisschen wenig". Da brauche ich also gar nicht zu fragen!!!!

4 Beiträge
   
Ältester
pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen