Ascorbinsäure

  Sie haben  Lesezeichen
Thema Ascorbinsäure

1 bis 20 von 23     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
Seite:
  1. 1
  2. 2
  Beitrag
Veröffentlicht von: Rabea H.
Beiträge: 265
Angemeldet am: 15.02.2009
Veröffentlicht am: 31.03.2010

Hallo Michaela, gut, dann werde ich Vit D das nächste mal messen lassen - das wäre ja eigentlich wunderbar, wenn meine Halsschmerzen dann mal weggehen würden, dass sind die 25 Euro ja locker wert ;-)) Das mit dem Tierarzt ist ja glücklicherweise gut gegangen, denn ich glaube es könnte auch gefährlich sein, wenn man die Tier-Dosis einfach aufs Gewicht um- bzw. hochrechnet, denn vor allem Hunde bekommen oft im Verhältnis sehr hohe Dosen, weil die Magensäure aggressiver (bzw. saurer) ist. Vielleicht ist es aber auch von NEM zu NEM verschieden und womöglich kannte sich Dein TA auch da gut aus ;-)) Ich diskutiere immer wieder mit Futterverkäufern über die KH-Anteile im Hundefutter und dass ich lieber Barfe (geht nicht jeden Tag, bei so vielen Hunden ist das logistisch dann etwas schwierig, aber eben so viel wie möglich). Dort ist es genauso wie in der Presse mit den Pharmafirmen. Sie wollen ihr doofes Hundefutter verkaufen und überhäufen einem dann mit unnötigen Artikeln, die zu lesen ich schon fast als Zeitverschwendung ansehe, es aber leider teilweise machen muss um sie weg zu diskutieren. Unserem letzten Vertreter habe ich gesagt, er kann sich gerne wieder mit mir darüber unterhalten, wenn er darüber nur halb soviel gelesen hat wie ich – jetzt ist er sauer… ;-)) mir aber egal, ist ja sein Problem, ich brauche ihn nicht. Wir sind für diese Räuber eben interessant bei ca. 500 Euro Futterkosten im Monat… Ich habe auch mal von einer TAin ein Zink-Selen-Pulver bekommen und eins mit GAG, das Fell der Hunde war sehr gut danach, jetzt gebe ich immer Omega-3 als Leckerlies (also nur so 2-4 am Tag vor allem im Fellwechsel), sie finden das lecker ;-)) Für die Hunde, die ich im Haus habe gebe ich jetzt mal Vit D, da will ich mal was testen, denn ich habe eine Hündin im Keller (es ist ein schöner, gefliester, sehr großer Souterrain-Keller und ich habe eine Couch dort und schlafe bei Ihr – also nicht dass Du denkst wir würden unsere Schätzchen einfach in nen ollen Keller sperren ;-)); sie hatte eine Magendrehung und konnte noch durch eine Not-OP gerettet werden, jetzt ist mir aufgefallen, dass sie auch so leichten Schnupfen hat. Ich habe eine ältere Hündin, die auch immer wenn sie in der Wohnung war so komischen leichten Schnupfen hatte. Damals dachte ich immer, sie ist vielleicht geg. irgendwas in der Wohnung allergisch, aber jetzt glaube ich, es ist Vit D Mangel, ich werde der operierten Dame mal 1000 – 2000 IE Vit E pro Tag geben und mal sehen, ob der Schnupfen wieder weg geht – sie geht zwar auch jeden Tag spazieren, aber das ist eben vieeeeel weniger Licht, als die anderen draußen bekommen ;-) Bin mal gespannt, ob es hilft. Ich schreibe dann mal wie mein Vit D – Spiegel ist. Ups sorry, war etwas lang jetzt… Grüssle Rabea

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Michaela W.
Beiträge: 1653
Angemeldet am: 19.11.2008
Veröffentlicht am: 29.03.2010

Hallo Rabea, das ist ein lebensnotweniger Entschluss, dass Du Vit. D messen lässt, glaub mir! Ich kann Dir soweit schon mal sagen, dass ich mit 4.000 I.E meinen Wunschwert von 40 ng/ml nicht erreicht habe, zumindest nicht im Winter. Jetzt haben wir März und die "Polarnacht" liegt hinter uns. Einen besseren Zeitpunkt zum Messen gibt es nicht. Für mich ist es wie ein Wunder, dass die Halsschmerzen und Blasenbeschwerden weg sind. Vor 20 Jahren hatte ich jedes Jahr 10-12 Blasenentzündungen. In den neunziger Jahren gab es keinen Arzt, der mir helfen konnte, bloß einen - bitte nicht lachen - der TIERARZT !!! Er brachte mich als erster auf die Idee mit den Vitaminen. Herr Strunz hat so recht mit seinen news, dass Katzen professioneller behandelt werden als Menschen. Das mit den Proteinen und dem Vitamin C,E und D wusste der Tierarzt damals schon, und er rechnete die Werte hoch auf mein Körpergewicht, was richtige Megadosen ergab. Was soll ich sagen, es half! Was für ein Unterschied in der Lebensqualität!!! Das ist sowas von peinlich für die Humanmediziner! Und ich war bei vielen! Die wissen es heute immer noch nicht ... LG, Michaela

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Rabea H.
Beiträge: 265
Angemeldet am: 15.02.2009
Veröffentlicht am: 26.03.2010

Hallo Michaela, ich habe tja genauso wie Du immer Halsschmerzen, fast durchgehen seit 1-1,5 Jahren, nicht stark und durch Lutschen von Hals und Hustenbonbons halte ich es so etwas in schach, aber sie sind sofort immer wieder da. Ich habe Vit D nicht messen lassen, mache ich dann das nächste mal (also am 21.04.), aber ich habe bei Blutwerte unter Ergebnisse ein paar Ergebnisse meiner Untersuchung eingetragen. Ich nehme im Moment 4.000 IE Vit D und ohne Messung will ich nicht einfach mehr nehmen, dass fände ich zu riskant, deshalb lasse ich es dann eben messen, ist halt etwas teurer (ca. 25 Euro), aber was solls, wir machen alle so viele Dinge die schädlich sind und mehr kosten.... Ich weiß ja nicht, ob die Halsschmerzen auch an der etwas größeren Schildkröte liegen könnten???, aber ich werde es herausfinden. Und auch die immer trockene Haut an der Stirn und um die Nase herum werde ich noch in den Griff bekommen, ob es jetzt wirklich am Schwimmtraining dass seit November dazugekommen ist liegt, oder an etwas anderem??? Ach ja und vom Vit C habe ich eben genau das erhofft, keine Halsschmerzen mehr ... ;-)) Aber Du hast recht, was sollte ich sonst davon merken ??? ;-)) Danke Grüssle Rabea

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Marion Z.
Beiträge: 1104
Angemeldet am: 24.09.2008
Veröffentlicht am: 26.03.2010

@Karel und Reinhard, nana, nicht so streng. Homer ist neu hier! Lasst ihn doch erstmal messen gehen. Wenn er das machen würde, würde er ganz grauslich vor seinen Blutwerten erschrecken, "Frohmedizin" und "Burgersteins Handbuch Nährstoffe" sich reinziehen - auffüllen - messen lassen - puhh, gerettet! - und dann würde er sicher auch ganz anders klingen. Die allermeisten in diesem Forum haben mehr oder weniger gravierende Gesundheitsprobleme, die sie (ebenfalls) alleine mit NEMs mehr oder weniger erfolgreich in den Griff gekriegt haben. Homer ist offensichtlich noch kein "so Richtiger", von unsereins. Aber kommt vielleicht noch. Kommt Zeit, kommt Unpässlichkeit, kommt messen lassen, auffüllen...-----....---- losfliegen. Grüße M.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: k.A. .
Beiträge: 706
Angemeldet am: 24.09.2002
Veröffentlicht am: 26.03.2010

Also ehrlich Reinhard, "Beiträge" wie dein letzter sind komplett überflüssig. Hast du den Zeit-Artikel gelesen? Ich glaube nicht...

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Monika W.
Beiträge: 495
Angemeldet am: 27.04.2006
Veröffentlicht am: 26.03.2010

@Homer du bist wie viele andere den geschickt platzierten Infos der Pharmaindustrie auf den Leim gegangen. Ja - es gibt Studien, die die Unwirksamkeit bzw. Schädlichkeit von Vitaminen belegen, es sind immer die Gleichen, die da angeführt werden. Vitamin C ist tatsächlich unwirksam, wenn man es in Minidosen verwendet... in hohen Dosen ist es jedoch absolut wirksam, da gibt es Studien und zudem habe ich es selbst ausprobiert. (Tiere stellen sich selbst Vitamin C her - viel mehr als uns zugestanden wird). Und es gibt einen Unterschied zwischen natürlichem und künstlich hergestelltem Vitamin C - in der Natur sind noch Bioflavonoide dabei, die die Aufnahme fördern - also versucht man das möglichst mit Vitamin C/Bioflavonoide-Produkte auszugleichen. Geht aber nicht komplett, mann muss also hauptsächlich Natur essen und ergänzen, was da fehlt. Vitamin E ist tatsächlich schädlich, wenn man es isoliert nimmt, so wie in der Studie gemacht. Man braucht dazu immer auch Vitamin C. Dann noch die ominöse Raucherstudie mit dem Betacarotin: Ja tatsächlich sind da mehr gestorben, aber aus anderen Gründen.. schau mal hier: http://strunz.com/news.php?newsid=273&tag=Betacarotin&ab=0 Ansonsten gibt es jede Menge Studien, die für alle möglichen Vitamine und Mineralstoffe immer wieder die Wirksamkeit belegen, als Krebsschutz, Schutz vor Demenz u.s.w. Schau dich einfach mal in den News hier um und gewöhne dir an, die Studien selbst zu beurteilen und nicht die aufbereiteten Infos für die Presse daraus. Und wenn nochmal einer was wegen Vitaminen u.s.w. schreibt... copy & paste Es sind eh immer die gleichen Studien, worauf sich die Berichte beziehen, und dann s.o. Und wenn du nur keinen Skorbut bekommen willst, reicht das Vitamin C aus der Nahrung völlig aus... Ich hab da andere Ansprüche, aber das muss jeder selbst wissen. Probiers halt einfach mal aus...

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Reinhard M.
Beiträge: 1809
Angemeldet am: 04.03.2008
Veröffentlicht am: 25.03.2010

Also ehrlich, Homer, was du für einen Unsinn verzapfst, das ist schon bemerkenswert.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: K M.
Beiträge: 1346
Angemeldet am: 27.07.2008
Veröffentlicht am: 24.03.2010

Hi Torsten, selber mischen ist mir zu umständlich. Und das Problem mit dem Geschmack stellt sich bei Tablette ja auch nicht. Billig oder nicht, etwas Calcium zusätzlich ist mir sehr gelegen. Ich nehme derzeit 5g Vitamin C mit Bioflavonoiden. das enthält 550mg Claclum. Beides ist nämlich gut gegen meinen Heuschnupfen, der sich bislang sehr zurückhält trotz blühender Hasel.... unberufen... Hi Homer J. S., ließ doch mal das Vitaminbuch von Dr. Strunz für eine andere Sicht. Und dann probier es selber aus und Du bekommst noch mal eine andere Sicht. Dein Namensvetter liest aber nicht sooo viel oder? Du bestimmt schon eher... oder doch lieber 'n Duffbier trinken? Prost, Karel

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: torsten s.
Beiträge: 109
Angemeldet am: 12.11.2009
Veröffentlicht am: 22.03.2010

Immer die gleiche Leier...... also jetzt nochmals für alle die sparen wollen. Vitamin c puffern geht mit Natriumcarbonat, oder im volksmund Natron genannt. 1gramm Vitamin C und 1-2 gramm Natron in ein Glas Wasser auflöst. Oder einfach mal lesen auf vit. c Brausetabletten, bei den Inhaltsangaben. Backpulver geht auch, ist meist das gleiche. Calciumascorbat ist billiges Calciumcarbonat plus Vit.C (Ascorbinsäure), Magnesiumascorbat ist Ascorbinsäure plus Magnesiumcarbonat. Bitte beides zusammen in Wasser auflösen. Es schmeckt halt nur furchtbar...... Ach ja, Magnesiumcitrat ist Magnesiumcarbonat(1-1,5 Teile) plus zitronensäure (1Teil) in wasser auflösen. Schmeckt auch bäh. Viel Spass beim Sparen und nein, ich bin kein Chemiker....

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Homer S.
Beiträge: 1
Angemeldet am: 22.03.2010
Veröffentlicht am: 22.03.2010

Wie die kritische Diskussion der letzten Jahre zeigt, gibt es keine wissenschaftliche Studie, die die Nützlichkeit von künstlichem Vitamin C belegt. (Schädlich ist es allerdings scheinbar auch nicht.) Die einzige Krankheit, gegen die Vitamin C nachweislich hilft, ist Skorbut, doch konnten den schon die Seefahrer des 18. Jhs (sic!) durch Citrusfrüchte und Sauerkraut wirksam bekämpfen. Allerdings musste die Pharmaindustrie, nachdem die industrielle Ascorbinsäureproduktion erstmal angelaufen war, krampfhaft einen Absatzmarkt schaffen - u.a. dachte man schon an die Verwendung in Schießpulver - bis man dann auf den Trichter der Nahrungsergänzung kam und allen diese Notwendigkeit einredete. Ein geschichtlicher Abriß dieser Geschichte in dem ZEIT-Artikel von Bächi und Heitholt (DIE ZEIT, 14.05.2009 Nr. 21): www.zeit.de/2009/21/A-Vitamin-C Für die anderen Vitamine gilt ähnliches, siehe z.B. den Artikel http://www.swr.de/odysso/-/id=1046894/nid=1046894/did=2478588/9ba6xd/index.html, der ebenfalls in einer 45-Minütigen Produktion fürs Fernsehen erweitert wurde. Wohlgemerkt: Vitamine sind NICHT schädlich! Wohl aber die (hochdosierte) Supplementation: sie ist im besten Falle sinnlos, im schlechtesten Fall kontraproduktiv und sogar gesundheitsschädlich. LG, Homer J.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Michaela W.
Beiträge: 1653
Angemeldet am: 19.11.2008
Veröffentlicht am: 18.03.2010

Hallo Karel, ja, ich sagte ja dass ich damals nicht das Taxofit sondern Ester C genommen habe, welches nicht sauer aber angeblich hochwirksam ist. Die hypersensible Blase ist mittlerweile Vergangenheit. Interessanterweise seit ich meinen Vitamin D Spiegel extrem angehoben habe. Hast Du schon mal Deinen Vitamin D Spiegel messen lassen bzw. nimmst Du Vit. D? Ist nur so eine Idee von mir. Ich habe das Gefühl, die Schleimhäute (egal ob im Hals, in der Blase oder im Darm) werden stärker dadurch. Weniger infektanfällig, weniger sensibel und störanfällig. Nicht mehr so empfindlich auf saures. LG, Michaela

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Michaela W.
Beiträge: 1653
Angemeldet am: 19.11.2008
Veröffentlicht am: 18.03.2010

Hallo Rabea, das interessiert mich jetzt brennend: welche Wirkung erwartest Du von Vitamin C, die bei Taxofit nicht eintritt, bei anderen Vit.C Produkten jedoch schon? Es ist ja so, dass Vitamine in der Regel alle zusammen eine Wirkung erzielen. Nicht jedes für sich. Vor einigen Jahren wunderte ich mich, dass ich trotz hoher Vitamin C Einnahme trotzdem Halsentzündungen bekam. Die Lösung war: es lag am Vitamin D Mangel, von dem ich zu der Zeit nichts wusste. Welche Beschwerden hast Du? LG, Michaela

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Rabea H.
Beiträge: 265
Angemeldet am: 15.02.2009
Veröffentlicht am: 16.03.2010

Hallo Michaela, ich nehme auch das Vit C, dass Du nimmst, aber ich bin mir manchmal gar nicht sicher, ob das wirklich Vit C enthalten ist, ich merke keine Wirkung davon. Ich nehme 2x tägl. 2 Tbl. manchmal auch noch ein drittes mal (aber selten...) Grüssle Rabea

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: K M.
Beiträge: 1346
Angemeldet am: 27.07.2008
Veröffentlicht am: 15.03.2010

Hallo Michaela, ich hatte zuletzt auch das Vitamin C von Taxofit, in der gleichen Dosierung wie Du. Für mich leider zu sauer. Ich glaube nicht, dass sich Ascorbinsäureprodukte unterscheiden. Aktuell nehme beides 1000mg als Calciumascorbat und 300-500mg Ascorbinsäure. Falls das Ascorbat nicht so wirkungsvoll ist, hab ich dann immerhin noch etwas vom herkömmlichen... schöne Grüße Karel

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Michaela W.
Beiträge: 1653
Angemeldet am: 19.11.2008
Veröffentlicht am: 12.03.2010

Hallo Karel, ich habe gute Erfahrungen gemacht mit "Ester-C". Ich hatte vor Jahren auch mal das Problem der hypersensiblen Blase. Da die Ascorbinsäure über den Urin ausgeschieden wird, wird dieser sauer und das brennt dann. Das augeschiedene Vitamin C ist übrigens sehr gesund für die Blase, da es die innere Schutzschicht pflegt. Damit kann man auch chronische Blasenentzündungen behandeln (mit Vit. E und D zusammen). Das nur mal so am Rande. Mittlerweile nehme ich das Vit. C 500mg von Taxofit. 3-4 Stück am Tag. LG, Michaela

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: René S.
Beiträge: 142
Angemeldet am: 30.09.2008
Veröffentlicht am: 11.03.2010

Hi Karel, ich nehme seit einiger Zeit Calciumascorbat, weil ich das normale Pulver nicht vertrage (das Übliche: Durchfall). Schon ab 1g wirds langsam unangenehm und ab 2g sitze ich praktisch nur auf dem Klo. Bei Calciumascorbat kann ich locker 2-3g auf einmal nehmen, ohne geringste Beschwerden. Obs aber genauso wirksam ist, weiß ich nicht, ich habs zumindest gelesen (aber nicht selbst nachgeprüft, wie auch?). Aber ich glaube ich sollte das Produkt wechseln, denn bei mir enthält eine Tablette nur 240mg Vitamin C. Da scheints mir mit Deinem Produkt etwas unkomplizierter zu sein. Grüße, René

Gefällt Mir Button
1 Person gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: K M.
Beiträge: 1346
Angemeldet am: 27.07.2008
Veröffentlicht am: 09.03.2010

Hi Manfred, 10g Ascorbinsäure erscheint mir zu viel. Ich merke es nicht im Magen sondern bekomme davon Blasendruck und Brennen, was weggeht, wenn ich keine Ascorbinsäure verwende. Auch andere haben mir inzwischen berichtet, dass sie davon öfter rennen müssen...seltsam aber es ist so :( Offenbar aber nicht bei jedem, denn Du scheinst es ja gut zu vertragen. Strunz empfiehlt in seinem Vitaminbuch allerdings nur bis zu 2g mit Nahrungsergänzungsmitteln als obersten sicheren Bereich... nur im Krankheitsfall rät er mehr zu nehmen - für eine begrenzte Zeit. Von dem nicht-sauren Vitamin C will ich weiter 2g pro Tag nehmen. Hoffentlich ist es genau so wirksam wie das herkömmliche Vitamin C. Grüße Karel

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Christian B.
Beiträge: 399
Angemeldet am: 23.02.2004
Veröffentlicht am: 09.03.2010

Tipp von mir: Eine Messerspitze Backpulver zur Pufferung zu geben. So nehme ich 5 g ohne Probleme. Chr.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Manfred A.
Beiträge: 900
Angemeldet am: 04.01.2010
Veröffentlicht am: 09.03.2010

Hallo Karel: OK; dann nur 2 am Tag.... dann relatoiviert es sich ja; und die Bioflavonoide sind auch nicht verkehrt... PS: Was so ne 0 alles ausmachen kann...:-) ;-) :-) Grüße Manfred

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Marion Z.
Beiträge: 1104
Angemeldet am: 24.09.2008
Veröffentlicht am: 09.03.2010

Hallo Karel, ich nehme seit über einem Jahr das im Shop angebotene Vit. C. Ca. 5 Stück übern Tag verteilt + ein O.-Immun. Das geht problemlos. Grüße M.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag

1 bis 20 von 23     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
Seite:
  1. 1
  2. 2
  Sie haben  Lesezeichen