Aspartam

  Sie haben  Lesezeichen
Thema Aspartam

9 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Beitrag
Veröffentlicht von: Daniel K.
Beiträge: 333
Angemeldet am: 08.12.2012
Veröffentlicht am: 18.04.2013

Die Urmenschen haben doch auch nicht Lastwagenmengen konsumieren müssen. Natürlich hatten diese auch keine Zivilisationskrankheiten. aber wir reden hier doch auch von Gesunderhaltung. Ich habe nichts gegen NEM, und nehme auch einige ein. Bloss macht es eben auch Sinn die Wechselwirkungen / Synergien zu beachten und auch die Sinnlichkeit und den Genusswert mit natürlicher Kost zu befriedigen und individuell abzustimmen. Sonst wird es doch der Umgang mit dem menschlichen Körper allein zu klinisch und maschinell - eben die Perspektive eines Leistungsport orientierten Mediziners, wie Dr. Strunz. Zudem beutet Esoterik eigentlich auch nichts Verwerfliches. Im ureigenen Sinne des Wortes ist die Strunz-Diät / Geheimplan auch Esoterik, da sie sich bislang auch nur einem "kleinen" Kreis i.b. wenig Medizinern erschliessen. > Esoterik (von griechisch ἐσωτερικός esōterikós „innerlich“, „dem inneren Bereich zugehörig“), siehe Wikipedia.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Martin K.
Beiträge: 178
Angemeldet am: 15.05.2009
Veröffentlicht am: 10.04.2013

"...natürlich harmonischer, potenter Nahrung und sinnlich gesunder Lebensweise..." Ich musste gerade herzlich lachen, als ich deinen Beitrag gelesen habe. Klingt wie von einem schlechten Kalenderblatt (Esoterik?). Im Übrigen wäre ich gern dabei, wenn du dein "Vitalstoff"-Bedarf heute durch den Verzehr von Obst und Gemüse deckst. Wieviel Lastwagen hast du bestellt? ;-)

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Daniel K.
Beiträge: 333
Angemeldet am: 08.12.2012
Veröffentlicht am: 10.04.2013

Siehe auch unterhalb in diesem Beitrag: "Die Vitaminpille alleine reicht aber auch nicht aus?" http://www.strunz.com/news.php?newsid=14

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Daniel K.
Beiträge: 333
Angemeldet am: 08.12.2012
Veröffentlicht am: 09.04.2013

Es ist naheliegend, dass Dr. Strunz das so sieht. Da er ja auch isolierte Vitaminpräparate für sinnvoll hält. Allerdings ist das mit den isolierten Wirkstoffen so eine Sache. Siehe auch die Glutamat-Diskussion. Apartam kommt wie Glutamat natürlich eingebunden in vielen Lebensmitteln vor. Diese Form der Bioverfügbarkeit ist dem Körper nicht fremd und optimal verwertbar. Genauso sieht es ja auch mit Vitaminen, Mineralien, etc. aus. Natürlich eingebunden kann man diese massig einnehmen in Form von Obst und Gemüse, auch weil dabei Sättigungsgefühl und Genussbefriedigung die Aufnahmegrenze darstellen. Solche sinnliche Grenze gibt es bei der Einnahme von isolierten Vitalstoffen nicht, das muss der Verstand kontrollieren. Und man experimentiert dabei eigentlich immer mit induzierten Synergien dieser Wirkstoffe untereinander im eigenen Metabolismus. Es ist halt eine Wissenschaft für sich und selbst Dr. Strunz kann hier nicht alles wissen. Deshalb ist bei der Aufnahme isolierter bzw. synthetischer Wirkstoffe immer auch Vorsicht geboten. Was bei natürlich harmonischer, potenter Nahrung und sinnlich gesunder Lebensweise immer Priorität vor dem Künstlichen haben sollte. Weil es einfach kompatibler und teils deutlich mehr als die Summe seiner Teile ist. Gentechnische Erzeugung ist bei vielen NEM auch nicht ganz auszuschliessen, z.B. bei Gelatine-Kapseln, Pilzsporenkultivierung, usw...

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Markus B.
Beiträge: 412
Angemeldet am: 20.10.2010
Veröffentlicht am: 31.03.2013

hallo peter, ich hatte keine zweifel, mir ging es darum zu wissen, wie solch falsche studien zustande kamen. wo liegt der fehler, wo kann ich es ev. selber nachlesen. ich glaube da 100%ig dem doc, auch wenn ich der FDA und WHO sehr kritisch gegenüber stehe. hallo philipp, danke, kannte ich doch schon, drum meine aussage, dass ich dem doc vertraue. das ist ja der unterschied, er erklärt, begründet und argumentiert, wo andernorts oft nur schlagworte und behauptungen stehen. danke aber für die feed-backs lg m.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Peter B.
Beiträge: 118
Angemeldet am: 18.02.2012
Veröffentlicht am: 22.03.2013

Hallo Philipp, danke für die Links; die haben mich überzeugt (schäme mich, dass ich beim Thema Aspartam bisher meine Zweifel hatte :-)). Viele Grüße Peter B.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Philipp W.
Beiträge: 4
Angemeldet am: 26.02.2013
Veröffentlicht am: 21.03.2013

Hallo Markus, ich denke dieser Artikel aus dem Archiv sollte deine Fragen klären / Zweifel beseitigen: http://www.strunz.com/news.php?newsid=447 bzw. hier nochmals in prägnanter Tabellenform: http://www.strunz.com/news.php?newsid=1362 http://www.strunz.com/news.php?newsid=1418 Tomatensaft enthält 5x mehr Methanol als nach dem Genuss eines Aspartamhaltigen Softdrinks entsteht. Softdrinks liefern allerdings auch keine Vitamine und sek. Pflanzenstoffe. Ich würde mir prinzipiell eher sorgen um den gestörten Kalziumstoffwechsel machen, der (bei literweise Konsum) durch den hohen Gehalt an Phosphorsäure in Limonaden entstehen kann..aber nicht muss. Viele Grüße

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Peter B.
Beiträge: 118
Angemeldet am: 18.02.2012
Veröffentlicht am: 18.03.2013

Hallo Markus, auch wenn ich "unserem Doc" alles glaube, was er schreibt und ihm dankbar bin, dass er uns an seinem Wissen teilhaben lässt, bin ich beim Thema Aspartam auch etwas skeptisch. Hintergrund ist, dass Aspartam zwar von den normalen Verdauungsenzymen in die natürlich vorkommenden Aminosäuren Phenylalanin und Asparaginsäure aufgeschlossen wird, dass dabei aber auch geringe Mengen von Methanol entstehen. Sowohl Methanol als auch dessen Abbauprodukte sind giftig. Ich kann mir vorstellen, dass auch hier "die Menge das Gift macht", allerdings habe ich keine Ahnung, wo die toxische Grenze liegt. Da wo ich Aspartam vermeiden kann, tue ich das. Viele Grüße Peter B.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Markus B.
Beiträge: 412
Angemeldet am: 20.10.2010
Veröffentlicht am: 17.03.2013

Der Doc sagt ja, Aspartam ist definitiv nicht schädlich, da eine Aminosäurenverbinden. Nun finde ich immer wieder bei Verschwörungstheoretikern (New World Order etc.), dass Aspartam schädlich ist. Normalerweise stimmen ja diese Verschwörungstherorien, nur hier habe ich nie dran geglaubt, von wegen Aspartam, weil ich dem Doc vertraue. Nun finde ich wieder eine Seite im Internet, scheint mir eine seriöse Internetseite zu sein, dass Aspartam laut einer neuen Studie schädlich ist. Naja, die schreiben aber ausnahmsweise, wie es gemacht wurde. Die Leute wurden alle 2 Jahre befragt. Es geht da um Softdrinks. Sag ich mir, ja klar, da ist ja neben Aspartam auch so manches anderes künstliches drin, was krank machen kann. Was mich da ein wenig nachdenklich macht, ist, dass da auch steht, dass mit Ratten (wo ja genau kontrolliert wird, was sie zu sich nehmen), die Gruppe mit Aspartam, die gleichen Krebsarten gehäuft bekamen. Hat sich mal wer von Euch genauer damit beschäftigt? Ich selber trinke das Zeug nicht und nehme wenig mal in einen Dessert (saure Früchte), aber meine Frau und Kids trinken das künstlich gesüsste Zeug Literweise. Hat Jemand hier noch ein paar hints für mich mit mehr Info und Erkenntnissen zum Thema?

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag

9 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen