Aspartam

19 Beiträge
   
Ältester
pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen
Veröffentlicht von: Mike P.
Beiträge: 1
Angemeldet am: 21.02.2011
Veröffentlicht am: 21.02.2011
 

...am besten Ihr googelt einfach mal nach Aspartam, oder sucht auf Youtube nach Aspartam!

Veröffentlicht von: Roschee
Beiträge: 414
Angemeldet am: 08.07.2002
Veröffentlicht am: 16.02.2011
 

Danke Karel. Ich hatte zwar schon immer geschaut, aber nur die Süssstoffe aus Cyclamat ect. gefunden. Ich suche weiter. Anna (danke Dir!) hat mir auch einen guten Tipp gegeben.

Veröffentlicht von: K M.
Beiträge: 1346
Angemeldet am: 27.07.2008
Veröffentlicht am: 15.02.2011
 

Hallo Rowena, Aspartam gibt's nicht bei Discountern, aber sonst in fast jedem großem bz. größerem Supermarkt oder auch in vielen Drogerien. Es hat dann andere Markennamen. Gibt's zum streuen und als Tabletten. No name - produkte sind recht günstig. Steht bei Süßstoffen, oder bei Backwaren im Regal.... LG Karel

Veröffentlicht von: Roschee
Beiträge: 414
Angemeldet am: 08.07.2002
Veröffentlicht am: 11.02.2011
 

Ich hatte ja weiter oben schon gefragt, wo man Aspartam erwerben kann. Der Süßstoff, den man sonst so zu kaufen bekommt, besteht ja meistens aus anderen Bestandteilen, von denen der DOC auch nichts hält. Im Internet hatte ich nicht viel Glück bisher.Gibt es das als Pulver oder flüssig, sind da noch andere Komponenten beigefügt?

Veröffentlicht von: Karl G.
Beiträge: 276
Angemeldet am: 14.08.2009
Veröffentlicht am: 10.02.2011
 

Hallo Gudrun, ich verteufel den Süßstoff nicht. Ich habe ihn ca 20 Jahre gegessen / getrunken... Zucker hatten wir kaum im Hause. Ich habe irgendwann herausfinden müssen , von was ich krank wurde. Unter anderem offensichtlich auch von Süßstoff= Chemie im Essen. Nur mal so zum Nachdenken: wo bitte schön hätte ich als Jäger und Sammler den Süßstoff herbekommen ? Ich habe aus Gesundheitsgründen etwas gegen Lebensmittelzusatzstoffe , und Chemie im Essen. Und seit ich so denke , bin ich gesund. Ich vertrage auch keine Eiweissshakes, auch nicht natur. Ist auch Chemie . Und darauf bin ich allergisch. Ist festgestellt.Gemessen im Blut. Genetisch korrekt heisst , natürlich essen. Ohne Zucker und Süssstoff. Ich habe nachgedacht, LG Karl

Veröffentlicht von: Gudrun W.
Beiträge: 112
Angemeldet am: 26.01.2010
Veröffentlicht am: 09.02.2011
 

Nochmal ganz kurz zum Zucker in der Wurst: Zucker, wie auch Fett, ist ein Geschmacksverstärker. Deshalb wird der Zucker hier wohl eher als Geschmacksverstärker eingesetzt, da das normale Mastviehfleisch vielleicht keinen besonderen Geschmack mehr in sich trägt. Was mich wundert, Karl, ist, wie du den Süßstoff verteufelst. Überleg mal, wie viel Personen durch zu viel Zucker-Genuss gestorben sind und wie viel durch zu viel Süßstoff?! Könnte es nicht eventuell sein, dass wir alle mal deshalb geglaubt haben, Süßstoff sei schlecht, weil eine ganz bestimmte Lobby uns das jahrelang eingetrichtert hat? Fakt ist doch, dass man in der Realität gar nicht so viel Süßstoff essen kann, dass es gesundheitsschädlich wäre. Und der Geschmack? Wie lange haben wir denn den Zucker bedenkenlos gegessen – wir haben uns wahrscheinlich einfach dran gewöhnt… Meinen Espresso kann ich mittlerweile auch mit Süßstoff trinken und er schmeckt mir genauso gut. Nur mal so, zum Nachdenken! Viele Grüße Gudrun

Veröffentlicht von: Roschee
Beiträge: 414
Angemeldet am: 08.07.2002
Veröffentlicht am: 07.02.2011
 

Kann man Aspartam in der Apotheke kaufen?

Veröffentlicht von: K M.
Beiträge: 1346
Angemeldet am: 27.07.2008
Veröffentlicht am: 21.01.2011
 

Ganz ohne Wurst ist die Beste Lösung.

Veröffentlicht von: Karl G.
Beiträge: 276
Angemeldet am: 14.08.2009
Veröffentlicht am: 19.01.2011
 

Nein Reinhard , das willst Du vielleicht , aber wir nicht.Ganz ohne ist ja o.k.. Zucker muss anscheinend in manche Wurst wegen der Reifung / Enzyme . Habe ich aber nur gelesen und kann nicht sagen ob es stimmt. Aber mit Süßstoff, iiigitttt . LG Karl

Veröffentlicht von: Reinhard M.
Beiträge: 1812
Angemeldet am: 04.03.2008
Veröffentlicht am: 18.01.2011
 

Ja Karl, das wollen wir, oder noch besser ganz ohne Süßung.

Veröffentlicht von: Karl G.
Beiträge: 276
Angemeldet am: 14.08.2009
Veröffentlicht am: 17.01.2011
 

Hallo , habe dieses Thema etwas spät gesehen .. Sonst hätte ich nicht bei Allgemeines geschrieben. Aber wegen der Bedenken zu Wurst und Zucker , schaut doch mal nach , ob Ihr Wurst ohne -Zuckerstoffe- oder -Gewürze( was ist das meist wohl ? ) - bekommt. Das können insgesamt verschiedene -Zucker- sein , sehr oft Lactose . Aber möchtet Ihr statt dessen Aspartam in die Wurst rein haben , mmmmhhhh LG Karl

Veröffentlicht von: Reinhard M.
Beiträge: 1812
Angemeldet am: 04.03.2008
Veröffentlicht am: 14.01.2011
 

Hallo Erich, du hast schopn Recht, wenn ich auch bei Aspartam keine Bedenken habe. Aber ich dachte mir schon, dass auch dir nicht bekannt war, dass normale Frischwurst Glucosesirup enthält. Ich habe das kürzlich entdeckt, weil z.B. Globus seine Wurst selbst macht und dann einschweisst. In dem Fall müssen die Zutaten aufgelistet werden. Glucosesirup auf Platz 2. Ich finde das derart heftig. Man glaubt, man ernährt sich kh-arm und dann haut man sich mit 100 g gleich mal 2 BE rein.

Veröffentlicht von: hanskurt
Beiträge: 130
Angemeldet am: 27.12.2010
Veröffentlicht am: 13.01.2011
 

Hallo Reinhard - auch salve! Mir gings nur darum, dass durch das Zusammenfügen von zwei Stoffen (auch wenn diese vorher die reinste Natur waren) hinterher eben was ganz anderes herauskommt. Kennt ja jeder: Die Summe der Teile... etc.pp. Aber süße Wurst? -Pfui Teufel! Kann ja nur irgendeine Art von Leberwurst sein. Gänsestopfleber könnte es auch sein. Das ist genau betrachtet eine kranke, z.T. bereits zirrhotische Fettleber, -einfach abartig, sowohl die "Herstellung" als auch der Verzehr. Aber recht hast du, der Mensch (und alle anderen Lebewesen auch) sind Chemielabors, von deren Komplexität albträumen die Biochemiker noch in 1000 Jahren als nicht annähernd nachvollziehbar.

Veröffentlicht von: K M.
Beiträge: 1346
Angemeldet am: 27.07.2008
Veröffentlicht am: 12.01.2011
 

Hi Thomas, Rainer "Natur" an sich ist noch kein Gütesigel. Aber Aspartam ist ziemlich gut untersucht und hat zudem einen hohen ADI. Bedeutet, man kann sehr viel davon konsumieren, ohne das was passiert. Bei Aspartam dürfte eine 70kg schwere Person eine Menge entsprechend 720g Zucker am Tag konsumieren. Und das ist dann noch mit einem Sicherheitfaktor von 100 versehen. 720000g Zucker-äquivalent wären somit auch noch ok. Theoretisch. Also, ich möchte dabei sein, wenn Ihr es versucht, die Grenze zu überschreiten ;-) LG Karel

Veröffentlicht von: Reinhard M.
Beiträge: 1812
Angemeldet am: 04.03.2008
Veröffentlicht am: 12.01.2011
 

Hallo Erich, sei gegrüßt, oder andersrum betrachtet, der Mensch ist ein Chemielabor. Fleisch schmeckt in Wurstform süß, ist Glukose drin.

Veröffentlicht von: hanskurt
Beiträge: 130
Angemeldet am: 27.12.2010
Veröffentlicht am: 11.01.2011
 

Aspartam ist "hochreine Natur"? Wo kommt Aspartam natürlich vor? -Oder doch eher Chemielabor? Interessant auch, dass Dr. Strunz das Stück Brot erwähnt..., oder ergänzend: Warum schmeckt das Fleisch nicht süß?

Veröffentlicht von: Rainer S.
Beiträge: 399
Angemeldet am: 22.02.2010
Veröffentlicht am: 11.01.2011
 

Zitat Doc: "Asparatam besteht hochrein aus zwei Aminosäuren. Aus Asparaginsäure und Phenylalanin. Also aus Eiweiß. Die beiden Aminosäuren kommen vor in jedem Stück Brot, in jedem Schluck Milch, in jedem Bissen Fisch. Aspartam ist also hochreine Natur."

Veröffentlicht von: Manfred A.
Beiträge: 900
Angemeldet am: 04.01.2010
Veröffentlicht am: 10.01.2011
 

Hallo Thomas; auf die Dosis kommt es an; Nutze mal die Suchfunktion hier im Forum und in den News; da wirst du fündig; in Maßen Problemlos... in Massen eher ungünstig... aspartam-gesüßte Grüße Manfred

Veröffentlicht von: Thomas Z.
Beiträge: 4
Angemeldet am: 05.01.2011
Veröffentlicht am: 05.01.2011
 

Ist dieser Süßstoff, der sich ja auch im Eiweißpulver befindet nun unbedenklich oder höchst gefährlich ?? Wer kann mir da weiterhelfen ?

19 Beiträge
   
Ältester
pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen