Aspartam in Eiweisspulver

15 Beiträge
   
Ältester
pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen
Veröffentlicht von : Maria J.
Beiträge: 14
Angemeldet am : 26.01.2017
Veröffentlicht am : 26.01.2017
 

Hallo an alle,

Der Süßstoff Aspartam ist schon jahrelang sehr umstritten. Die einen meinen es sei sicher, die anderen verteufeln es. Seit dem 70' Jahren ist der Süßstoff auf dem Markt und ist in etlichen Produkten und Medikamenten enthalten. Ich habe den Report von der EFSA (europäische Behörde für Lebensmittelsicherheit) gelesen nach denen die tägliche Dosis von 40mg/kg sicher sei. In der gleichen Zeit findet man aber auch Studien von verschiedenen Instituten (zB. Ramazzini Bologna) die behaupten Aspartam sei gefährlich. Jeder sollte für sich entscheiden, bei mir ist generell weniger Süßstoff das Ziel für 2017.

Veröffentlicht von : Maybe
Beiträge: 125
Angemeldet am : 12.01.2017
Veröffentlicht am : 25.01.2017
 

@ Gundula: dann sag doch gleich du magst Aspartam nicht! Das ist wenigstens  eine Haltung. Aber " wenn das Kind im Brunnen ist"und " wer das Morgen nicht bedenkt, wird Kummer haben...etc" ist echt to much! LG 

Veröffentlicht von : Maybe
Beiträge: 125
Angemeldet am : 12.01.2017
Veröffentlicht am : 24.01.2017
 

@ Gundula. Was genau möchtest du uns mitteilen? Ich verstehe deinen post nicht. googeln geht auch nicht. lg 

Veröffentlicht von : Thomas V.
Beiträge: 922
Angemeldet am : 27.01.2016
Veröffentlicht am : 24.01.2017
 

mal wieder ein schöner Thorsten St -beitrag:)

Veröffentlicht von : Dottie
Beiträge: 9
Angemeldet am : 17.01.2017
Veröffentlicht am : 24.01.2017
 

Hallo an alle und vielen Dank für die Tipps {#emotions_dlg.cool}

ich persönlich trinke Eiweißshake oder Aminosäure ohne Aspartam, weil es eben sehn Aspartam sehr schädlich ist!

LG

Veröffentlicht von : Martina M.
Beiträge: 176
Angemeldet am : 18.03.2010
Veröffentlicht am : 23.01.2017
 

Ich bestelle mir fast ausschließlich "Schoko noir", das ist erträglich süß.

Darüber hinaus würde es mich interessieren, was gegen Glycin als Süßungsmittel spricht. Ich bin gerade dabei, es beim Backen zu testen. Bisher gab es nur einen Misserfolg bei Baiser, der Eiweißschaum bricht sofort zusammen, wenn ich versuche anstelle von Zucken Glycin einzurühren - sehr schade!

Veröffentlicht von : Anika T.
Beiträge: 84
Angemeldet am : 02.01.2017
Veröffentlicht am : 22.01.2017
 

Ich nehme Eiweißkps zu mir. Ich mag den Süßkram nicht. Außerdem bringt das Süßungsmittel meinen Bz durcheinander, was wieder mehr Lust aif süß macht u das Hormonsystem durcheinander schmeißt. Aus dieser Zuckerfalle bin ich gerade raus. Und genetisch korrekt sind die Süßungsmittel definitiv nicht. Chemiekeulen{#emotions_dlg.frown}

Veröffentlicht von : Maybe
Beiträge: 125
Angemeldet am : 12.01.2017
Veröffentlicht am : 22.01.2017
 

Jolanta,Streck das Pulver mit Wasser und crush- Eis, und dann schön shaken oder kräftig mixen! Oder kipp einen Espresso dazu! Ich finde es übrigens nicht zu süß, hab nur Chocolade Noir und Vanille. Es gibt wirklich schlimmere EW-Pulver!  Cheers! :-) 

Veröffentlicht von : Jutta S.
Beiträge: 64
Angemeldet am : 23.11.2010
Veröffentlicht am : 22.01.2017
 

Hallo in die Runde,

ich finde einige Strunz-Produkte auch zu süß. Allerdings hat mich das Aspartam im Powereiweiß nicht gestört und wegen der Süße habe ich mehr Wasser im Shake gehabt.

Leider wird in den neuen Produkten nun Sucralose als Süßungsmittel genommen. Es ist 600x süßer als Kristallzucker und wird gerne in Industrieprodukten verwendet. Nach einigen Studien kann Sucralose bis zu 50% die Darmflora zerstören.

Also hat man hier den Teufel mit dem Belzebub ausgetrieben??

Werde jetzt auch auf 'pur' umsteigen.

Veröffentlicht von : Heiko
Beiträge: 212
Angemeldet am : 23.11.2016
Veröffentlicht am : 07.01.2017
 

Da stimme ich euch zu. Man gewöhnt sich schnell an süßes, aber kann es sich auch wieder abgewöhnen. Früher hatte ich 3 Stücke Zucker im Kaffee, heute nix mehr. Cola und Softdrinks sind mir mittlerweile VIEL zu süß, obwohl ich sie früher nur getrunken habe.

Nur ist hier ja das Problem, dass die Süße da ist. Ich vermute einfach mal, weil viele Kunden es eben süß möchten.

Veröffentlicht von : Heiko
Beiträge: 212
Angemeldet am : 23.11.2016
Veröffentlicht am : 07.01.2017
 

Ohne jetzt auf Aspartam einzugehen, welches Mittel wäre denn besser?

Norbert, du erwähnst Stevia. Ist wohl auch nicht der heilige Gral..

http://eatsmarter.de/ernaehrung/gesund-ernaehren/ist-stevia-gesund

Veröffentlicht von : Norbert K.
Beiträge: 46
Angemeldet am : 29.11.2016
Veröffentlicht am : 06.01.2017
 

Hallo Thorsten

Der Stoff ist zumindest sehr umstritten. Ich möchte errinnern in den 50er,60er,70er gabs auch studien das rauchen

gesund ist und schlank macht. In Auftrag meistens von Dr Mallboro und seinen Kollegen. Ist immer so eine Sache

mit den Studien und deren Ergebnisse.Was mich stört ist:Wenn ich Eiweisspulver herstelle und bin der Hersteller

der mit Gesundheit wirbt warum geht man dem Problem nicht aus dem Weg und nimmt einfach einen unverfänglichen

Ersatz?Plötzlich ist Ruhe .Es bleibt immer haften das Aspartam drin ist was einen schlechten Ruf hat.Und es muss

einfach nicht sein es bleibt immer ein Beigeschmack ,der Hersteller X mit dem umstrittenen Stoff in seinem Produkt.

LG Norbert

 

Veröffentlicht von : Markus
Beiträge: 720
Angemeldet am : 25.07.2013
Veröffentlicht am : 06.01.2017
 

Hallo Thorsten,

 

"Aspartam besteht aus genau zwei Aminosäuren: Asparaginsäure und Phenylalanin (essentiell!)."

 

ohne  mich in die Diskussion einmischen zu wollen ob oder wie Aspartam gefährlich sein ,aber das ist kein Argument

 

Kobragift (Polypeptid,Sequenzlänge 73) besteht aus genau fünf Aminosäuren: (essentiell!). Und selbst viel kürzere Teilstrukturen daraus zeigen bereits Köperfunktionen beinträchtigende Wirkung...

 

Veröffentlicht von : Norbert K.
Beiträge: 46
Angemeldet am : 29.11.2016
Veröffentlicht am : 06.01.2017
 

@Thorsten St.

Ich meine auch nicht das die Dosis einen tötet auf der Stelle. Aber sollte man schädliche Stoffe nicht rausnehmen

unabhänig von der Dosis? Es gibt Ersatz zB Stewia. Es gibt bei den Eiweiss Pulvern Leute die mit Gesundheit

und Fitness werben und Aspartam verkaufen obwohl es anders geht . Passt das zusammen? 

LG Norbert

Veröffentlicht von : Norbert K.
Beiträge: 46
Angemeldet am : 29.11.2016
Veröffentlicht am : 01.01.2017
 

Hallo

In den Eiweisspulvern befindet sich oft Aspartam.Ist euch bekannt das dieser Stoff sehr umstritten ist,das versuche

mit Ratten gemacht wurden und diese Krebs bekamen.Aspartam kann ohne Probleme ins Gehirn gelangen und wird

in vielen Publikationen als Nervengift bezeichnet .Warum wird nicht mit alternativen gesüsst wie Stewia?

Ich dachte Eiweisspulver soll der gesundheit dienen dies trübt mein Bild ein wenig.Wie seht ihr das?Harmlos oder besser

vorsicht bei so umstrittenen Produkt wie Aspartam?

LG Norbert

 

 

 

15 Beiträge
   
Ältester
pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen