Asthma - was tun?

  Sie haben  Lesezeichen
Thema Asthma - was tun?

7 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Beitrag
Veröffentlicht von: k.A. .
Beiträge: 706
Angemeldet am: 24.09.2002
Veröffentlicht am: 16.04.2009

Hallo Dörte, ich will um keinen Preis klugschei55ern, aber ich könnte die Priorität in der Verbesserung der Werte auch in der "sekundär begleitenden" Gabe von wichtigen Nährstoffen sehen, und erst dann die Akupunktur, sowie der für meinen Geschmack eher esoterisch begründeten Augendiagnostik, -da bin ich eher konservativ... Gruß Erich PS: Aber auch klar, -wer heilt hat recht.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Christian B.
Beiträge: 399
Angemeldet am: 23.02.2004
Veröffentlicht am: 16.04.2009

Hi Dörte, klar, danke. Werde ich meiner Schwiemu mal berichten. ;) Chris

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Dörte M.
Beiträge: 31
Angemeldet am: 21.02.2008
Veröffentlicht am: 15.04.2009

Hi Christian, mein Freund hat auch Asthma und ihm hat ein Heilpraktiker diagnostiziert-durch Augendiagnose-, dass er Nierenprobleme hat. Denn wenn die Niere nicht mehr richtig arbeitet, verschlackt der Körper und das schlägt irgendwann mal auf die Lunge. Also wird er nun regelmässig alle 2 Wochen mit Akupunktur behandelt und es geht ihm von Mal zu Mal besser. Er kann besser atmen und ist auch wieder leistungsfähiger. Unterstüzend nimmt er auch natürliche Vitamine ein, die ihm auch bei dem Schlackenabbau helfen. Dass seine Werte besser geworden sind, sehen wir an den regelmässigen Stoffwechselmessungen, die wir bei uns durchführen lassen. Seine Säuren-Basen-Werte werden langsam aber sicher besser. Vielleicht ist das ein Tipp für deine Schwiegermutter. Gruss Dörte

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Christian B.
Beiträge: 399
Angemeldet am: 23.02.2004
Veröffentlicht am: 14.04.2009

Ja, Geburtstagsgeschenk ist ne Idee - wird aber dann ein großes;) Allerdings wird sie nächstes Jahr 60! C.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Dirk S.
Beiträge: 48
Angemeldet am: 29.09.2008
Veröffentlicht am: 09.04.2009

Hallo Christian, Tipps hab ich da keine, da ich kein Arzt bin. Du sagst es, messen lassen !!! Entfernung? Was ist das im Tausch gegen ein gesundes und vielleicht beschwerdefreies Leben, vielleicht weitere 50 Jahre lang? Und vielleicht bekommt Deine Schwiegermutter ja zum Geburtstag oder zu einem anderen Anlass einfach einen Zuschuss von den Verwandten/ der Familie eine Art Gutschein? Nur so ein spontaner Gedanke ;-) Viele Grüße Dirk

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Reinhard M.
Beiträge: 1809
Angemeldet am: 04.03.2008
Veröffentlicht am: 09.04.2009

Hallo Chris, ja, das würde ich auch sagen. Sport fehlt vielleicht noch.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Christian B.
Beiträge: 399
Angemeldet am: 23.02.2004
Veröffentlicht am: 07.04.2009

Hallo Strunzianer, meine Schwiegermutter leidet an Asthma und vereiterten Nasennebenhöhlen. Das ganze chronisch. Sie ist Mitte 50 und hat sich das durch ihren früheren Beruf in der Bäckerei geholt. Habt Ihr ein paar Tipps, was sie machen könnte dagegen? Mir fällt spontan ein: Wenig KH - Getreide weg lassen, Eiweiß, Vitamin C, Zink. Ich weiß, sie müsste mal zum Doc und messen lassen...Entfernung und Geld sprechen dagegen;( Danke für Hilfe. Chris

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag

7 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen