Auch für Kinder?

  Sie haben  Lesezeichen
Thema Auch für Kinder?

6 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Beitrag
Veröffentlicht von: Reinhard M.
Beiträge: 1809
Angemeldet am: 04.03.2008
Veröffentlicht am: 10.06.2010

Hallo Nina, diese Sachen kriegt er gelegentlich extra gekocht von seiner Mutter. Und beim Auswärtsessen gibts sowas. Lebertran würde ich in diesem Alter einen halben Teelöffel geben, einfach irgendwo reinmischen oder auch so geben, wenn sie es mag. Die darin enthaltenen Omega3-fette werden dringend vom Gehirn gebraucht. Sie sind nur im Fischöl. Ausserdem hat Lebertran Vit. D und A. Ein Tipp wegen des Geschmacks. Haltbarkeitsdatum beachten (mind. 6 Monate vorher) und in den Kühlschrank stellen.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: nina e.
Beiträge: 38
Angemeldet am: 04.06.2010
Veröffentlicht am: 10.06.2010

Hallo Monika, auch Dir vielen Dank für die Antwort. Ich habe eher wegen den Süssungsmitteln im Shake Bedenken. Aber Du hast recht, anderen komischen Zuckerkram geben viele ohne Bedenken. ;) Selber Essen kommt so gerade, sie ist eh eine recht mäklige Esserin, kennt aber auch schon viele versch. Gemüse und Obstsorten. Von Keksen und Co. hat sie bisher noch nichts bekommen und das wird auch noch eine Weile so sein. Kann mir da immer so einiges anhören von Bekannten/Familie. Aber das ist mir wurscht. Ich seh es ja an mir, wohin Zuckerkrams führen kann ;) Wobei wenn die Kleinen sich sehr viel bewegen, wird sie auch mal irgendwann etwas zuckerhaltiges essen können. Ausgewogene Ernährung ist da wohl wichtig. Aber nach Euren Beiträgen macht es mir Mut, ihr doch den Kohlenhydratanteil dann etwas zu reduzieren, bzw. sie einfach dann an unserem Essen teilhaben zu lassen. Wenn Nudeln oder Reis gibts eh bei uns die Vollkornvariante. Vielen Dank, viele Grüße

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: nina e.
Beiträge: 38
Angemeldet am: 04.06.2010
Veröffentlicht am: 08.06.2010

Hallo Reinhard, vielen Dank für Deine Antwort. Kochst Du denn dann extra für ihn die Kohlenhydrate? Oder isst Du eine kleine Portion mit? Ja, meine Tochter ist auch sehr schlank und ich bin froh, wenn sie etwas isst. Noch Brei, aber wird sich in absehbarer Zeit ja ändern. Wir sind auch noch bei Pre und schwenken nicht um auf 1er o.ä. Lebertran? Mag Dein Sohn das? Warum, wieviel, etc.??? ;) Merci.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Monika W.
Beiträge: 495
Angemeldet am: 27.04.2006
Veröffentlicht am: 08.06.2010

Hallo Nina, Salat ist doch ok. Meine jüngste Tochter (jetzt 7 J.) hat mit etwa 10 Monaten nichts Gefüttertes mehr angenommen. Sie wollte alles nur selbst essen und Breiiges mit dem Löffel funktionierte noch nicht allein, also gab es alles in handliche Bröckchen zerschnipselt und sie aß es mit der Hand. Apfelschnitze oder Paprika können auch gebissen werden - sofern sie schon Zähne hat (meine haben die mit etwa 4 Monaten bekommen). Und ich hätte keine Bedenken auch mal nen Shake zu geben. Das ist absolut höchstwertige Nahrung. Wieso sollten Kinder das nicht dürfen? (Stattdessen werden viele mit Keksen, Laugenbrezeln und Salzstangen aufgezogen - brrr - und da macht sich niemand Gedanken, ob das überhaupt geeignet ist) Wenn ich nochmal die Gelegenheit hätte, würde ich von vornherein den KH-Anteil niedriger halten und so früh wie möglich viele verschiedene Sachen (Obst, Gemüse) ausprobieren, um die Geschmacksnerven schon mal daran zu gewöhnen. Bei meiner Großen (jetzt 10 J.)hat das etwas besser funktioniert - die konnte man aber auch noch füttern. Mein Kinderarzt hat auch unbedingt Fleisch empfohlen - wegen des Eisens (siehe auch News: http://www.strunz.com/news.php?newsid=122 ). Sofern die Tiere draußen rumgelaufen sind, haben sie auch nicht so viel Fett.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Reinhard M.
Beiträge: 1809
Angemeldet am: 04.03.2008
Veröffentlicht am: 07.06.2010

Hallo Nina, auch für Kinder gilt, nicht zu viele KH. Allerdings braucht man da m.E. nicht streng sein, wenn sie nicht zu dick werden. Mein Sohn (5) z.B. ist sehr schlank. Er isst relativ viele KH (Kartoffeln, Nudeln etc.). Auf der anderen Seite ist sein Lieblingsfrühstück Quark mit Leinöl und er mag nicht alle Süssigkeiten. Da denke ich mir, es ommt ihm wohl nicht auf den Zucker an, sondern vielleicht ist da was anderes drin was er braucht. Ich lasse ihn also (noch) essen, was er mag. Übrigens hat er nie "Gläschen" bekommen. Bei der Kunstmilch sind wir immer bei Milupan pre (ohne Stärke, mit Omega3) geblieben. Ach ja, Lebertran nicht vergessen. Das ist die halbe Monatsmiete.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: nina e.
Beiträge: 38
Angemeldet am: 04.06.2010
Veröffentlicht am: 04.06.2010

Hallo, ich bin eine Neuanfängerin, habe vor kurzem Phase 1 eine Woche erfolgreich umsetzen können, dann kam Urlaub, etc... und nun fange ich einfach wieder an. Es müssen so einige Kilos weg, der Zeitraum ist aber nicht sooo wichtig, ich merke, daß mir das unheimlich gut tut und von daher mache ich momentan nur eine Mischung aus Phase1 und Phase2, weil ich auch sehr schwer auf Milchprodukte verzichten kann. Nun zu meiner eigentlichen Frage: ich habe eine 10-Monate alte Tochter, die nun in der nächsten Zeit irgendwann beim Familienessen mitessen soll/wird. Nur ist das mit Salat noch nicht soooo gut bei so Kleinen und überhaupt stelle ich mir die Frage, ob eine stark eiweisshaltige Ernährung für die Kleinen in Ordnung ist? Shake kann ich ihr ja schlecht geben. Ich möchte gerne auch mit ihr zusammen essen, da ich das unheimlich wichtig finde. Wie macht Ihr das mit Euern Kindern? Kocht Ihr extra und wie sollte da im Idealfall der Kohlenhydrat-/Eiweissanteil pro Tag bei Kindern sein? Vielen Dank (auch für die vielen anderen interessanten Beiträge). Nina

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag

6 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen