Auch noch eine Ballaststoff-Lüge?!

  Sie haben  Lesezeichen
Thema Auch noch eine Ballaststoff-Lüge?!

20 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Beitrag
Veröffentlicht von: Marion Z.
Beiträge: 1104
Angemeldet am: 24.09.2008
Veröffentlicht am: 10.07.2011

Hallo Alexandra, kann ich nicht genau sagen. Kommt aufs Gerät an. Es gibt aber auch Kapseln, die bequem zu schlucken sind und die einen Kamera eingebaut haben. Die schießt dann alle 2 Sekunden auf dem Weg durch den Darm ein Foto. M.

Gefällt Mir Button
1 Person gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: K M.
Beiträge: 1346
Angemeldet am: 27.07.2008
Veröffentlicht am: 08.07.2011

Hi Walter, hab ich machen lassen. Aber gedreht wurde dabei natürlich nicht. War alles in Ordung. LG Karel

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Alexandra A.
Beiträge: 183
Angemeldet am: 09.03.2010
Veröffentlicht am: 07.07.2011

Hallo Marion und alle Ich hab mir die Videos auch angeschaut.... hat von euch schon mal jemand eine Darmspiegelung machen lassen und sehen die Aufnahmen bei einem "herkömmlichen" Artz genauso aus? Also, ich meine damit, wenn ich mal so eine Untersuchung machen wollte, ist dann die Qualität der Kamera vergleichbar gut bei einer regulären Darmspiegelung? gruss Alex

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Walter T.
Beiträge: 24
Angemeldet am: 20.09.2010
Veröffentlicht am: 07.07.2011

Hallo Karin! Laut Doc "nur" zu wenig Magnesium ansonsten nur Lob:-) Naja ich denke es ist auch die Dinkelkleie, Weizenkleie und der Leinsamen. Und vielleicht noch mehr Gymnastik statt Laufen. Walter

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: K M.
Beiträge: 1346
Angemeldet am: 27.07.2008
Veröffentlicht am: 04.07.2011

Hi Michaela, ich habe gelernt, dass man Kleie gegen Verstopfung nehmen soll. Aber ich bestätige Dein Aussage, dass sie stopft. LG Karel

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Michaela W.
Beiträge: 1653
Angemeldet am: 19.11.2008
Veröffentlicht am: 03.07.2011

Hallo Karel, so eine ähnliche Diskussion hatten wir beide doch schon mal! Du fragtest damals nach Vollkornbrot. Hab ich's doch gewusst. Ernähre Dich natürlich mit Gemüse und etwas Obst, Mengen nach Gefühl, und ausreichend Fett und Eiweiß, und schon funktioniert die Verdauung ohne Probleme. Kleie nimmt man gegen Durchfall, weil sie so schön stopft! Hallo Walter, wenn Dein Körper nach Zucker verlangt ist das ein Zeichen für ein "Leck" in der Energieversorgung. Manchmal kommt der Fettverbrennungsmotor ins Stottern, wenn bestimmt Stoffe fehlen. Ich empfehle folgende Blutwerte zu kontrollieren: L-Carnitin Ferritin Zink Chrom Magnesium Irgendwo hast Du ein Defizit. Nimm probehalber mal 3-4g L-Carnitin am Tag, und schau ob es damit schon besser läuft. Sorry Karel, das gehört nicht zum Thread. Ich will dem Walter nur helfen ... LG, Michaela

Gefällt Mir Button
1 Person gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: K M.
Beiträge: 1346
Angemeldet am: 27.07.2008
Veröffentlicht am: 01.07.2011

Hallo Marion, seit der Kindheit hatte ich diese Probleme. Aber im Moment sind sie ja kaum noch da. Ich denke daher, dass es vielleicht richtig ist, was ich über Ballaststoffe geschrieben habe. Ich habe vor 1 Jahr eine Darmspiegelung machen lassen. Alles völlig in Ordnung. Aber besser wurde es erst mit mäßig Gemüse und wenig quellenden Ballaststoffen. Naja verglichen mit dem Durchschnitt der Bevölkerung sind 2-4 Portionen Gemüse vermutlich ja immer noch viel. Bewegung habe ich übrigens moderat aber regelmäßig. LG Karel

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Walter T.
Beiträge: 24
Angemeldet am: 20.09.2010
Veröffentlicht am: 01.07.2011

Hallo Marion ! Danke für deine EMpfehlungen. DIe Videos sind sehr abschreckend, aber was anderes habe ich nicht erwartet von einem Gastro...Arzt 5 Tage Heilfasten lasse ich mir noch eingehen aber dann mit Sauerkraut und Enzymen aufbauen schreckt mich ab. Übrigens an Bewegungsmangel kann es bei mir nicht liegen auch nicht am Übergewicht. (5 x 1h Laufen pro Woche, 181cm 78kg)

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: K M.
Beiträge: 1346
Angemeldet am: 27.07.2008
Veröffentlicht am: 30.06.2011

Hi Rowena, danke für den Hinweis. 1g Zucker / pro Kilogramm Körpergewicht... so war das gemeint. Flohsamen verwende ich nur noch, wenn ich die fertige Zubereitung lange genug stehen lassen kann, so dass sie aufquellen. LG Karel

Gefällt Mir Button
1 Person gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Marion Z.
Beiträge: 1104
Angemeldet am: 24.09.2008
Veröffentlicht am: 30.06.2011

Karel, ähm - ich hatte die Worte "Verstopfung, Magenprobleme und Blähungen" im Auge. Magenprobleme können mit der Menge der Nahrung, der Menge der Säure oder bestehenden Vorschäden zusammenhängen, Magenkeime. Verstopfung mit falscher Nahrungsmittelkombination und daraus resultierender Bakterien-Fehlbesiedelung des Darms, was zu Blähungen führt. Ein bisschen Bewegung (z. B. Trampolinspringen) kann die Darmmotilität sehr gut anregen. Ein paar Tage Heilfasten und Magen (Magenbeschwerden) und Darm können sich regenerieren. Sorry, aber ich dachte ein Versuch in diese Richtung könnte heilsam sein. LG M.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: K M.
Beiträge: 1346
Angemeldet am: 27.07.2008
Veröffentlicht am: 30.06.2011

Hallo Marion, in welchem Zusammenhang steht Dein Beitrag mit dem Thread? LG Karel

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Roschee
Beiträge: 414
Angemeldet am: 08.07.2002
Veröffentlicht am: 29.06.2011

Hallo Karel, wie siehts denn mit Flohsamenschalen in dieser Hinsicht aus? Würden die denn nicht reichen, wenn andere Ballaststoffe solche Beschwerden verursachen? Dein Zuckerbeitrag vestehe ich nicht ganz, vielleicht ein Tippfehler? Du versuchst nicht über 1g zu kommen, aktuell 65g???

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: K M.
Beiträge: 1346
Angemeldet am: 27.07.2008
Veröffentlicht am: 29.06.2011

Hallo nochmal, zu der Zuckerfrage. Ich versuche durchschnittlich nicht über 1g Zucker/Kohlenhydrate am Tag zu kommen (gemäß Empfehlung von Dr. Coy). Bei mir aktuell 65g. In dem Rahmen ist eigentlich alles erlaubt, man gewöhnt sich an weniger, wenn man durchhält. Am hiflreichsten ist es bei mir gewesen, mal 1 bis 2 Wochen auf alles mit weißem Zucker verzichten. Dann habe ich kaum noch Appetit darauf und komme mit sehr wenig aus. LG Karel

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: K M.
Beiträge: 1346
Angemeldet am: 27.07.2008
Veröffentlicht am: 28.06.2011

Hi Walter, oft habe ich die fettärmsten Produkte gewählt, um Kalorien zu einzusparen und gesättigte Fettsäuren zu reduzieren. Dann traten die Probleme auf. Bei fettigen Produkten aber nicht so sehr. Da ich allerdings noch immer versuche, wenig gesättigte Fette zu mir zu nehmen, füge ich einfach 2-3 El oliven oder Rapsöl zu. Schmeckt z.B. gut mit ganz fettarmen körnigem Frischkäse. Du kannst auch mehr Fett nehmen, WENN Du dich genug bewegst. 1 EL hat ja immerhin ca. 100kcal. Mehr als 2-3 EL pro Mahlzeit nehme ich allerdings nicht, da mir das sonst wiederum auch auf den Magen schlägt. Dr. Strunz hat mal was von einem Experiment berichtet, bei dem Forscher wie die Eskimos leben wollten. Das tat ihnen aber nur gut, wenn sie fettiges Fleisch und fetten Fisch aßen. Daran fühle ich mich jetzt erinnert. LG Karel

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Aexa W.
Beiträge: 1174
Angemeldet am: 12.12.2008
Veröffentlicht am: 28.06.2011

Faserstoffe sollten vor allem aus rohem Gemüse kommen. Wer Faserstoffe zum Sattwerden isst, kann nicht rechnen. Der Körper braucht Nährstoffe und kein Null-Zeugs. Wer Leinsamen mahlt und isst - der macht es richtig. Im Ganzen, das ist nix. Im Übrigen werden bestimmte Nährstoffe bei Quellstoffen in der Ernährung nicht aufgenommen.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Marion Z.
Beiträge: 1104
Angemeldet am: 24.09.2008
Veröffentlicht am: 28.06.2011

Hallo, wir wärs mal mit einer generellen Darmreinigung/Entleerung - sprich Einlauf oder Glaubersalz. 5 Tage Heilfasten nur mit Tee und Wasser wird euch sicher nicht umbringen. Und dann mit Sauerkraut, Enzymen, Pro- und Prebiotika (empfehle Ortomol immun PRO - ein hervorragender Powerbooster, hab tolle Erfahrungen damit gemacht) ganz von vorne aufbauen. Erkundigt euch mal wie man richtig isst! Gewisse Nahrungsmittel kombiniert man besser richtig. Falsch kombiniert verursacht das eine Fehlbesiedlung des Darms mit entsprechenden Beschwerden. Empfehlenswert zu lesen: "Lange leben ohne Krankheit" von Dr. Hiromi Shinya. Erfahrener Darmdoktor. Schaut euch auch die Videos auf youtube dazu an. Da geht euch ein Licht auf! Leicht zu finden, wenn ihr einfach seinen Namen auf youtube eingebt. Was nützen euch die besten Nährstoffe, wenn der Darm so durcheinander ist, dass er sie nicht aufnehmen kann. Rausgeschmissenes Geld! Mahlzeit M.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Yvonne W.
Beiträge: 100
Angemeldet am: 08.12.2009
Veröffentlicht am: 28.06.2011

Setzen Mandeln an,wenn man zu viel davon ißt? Yvonne

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Yvonne W.
Beiträge: 100
Angemeldet am: 08.12.2009
Veröffentlicht am: 28.06.2011

Wenn ich mehr alseine Hand voll Kürbiskerne esse,sehe ich alt aus. Yvonne

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Walter T.
Beiträge: 24
Angemeldet am: 20.09.2010
Veröffentlicht am: 27.06.2011

Hallo Karel ! Das ist ein sehr interessanter Beitrag von Dir den ich zu 100% bestätigen kann. Ich nehme gerne Leinsamen mit in meinem Eiweis Shake am Morgen und hatte jetzt schon mal kräftig zu kämpfen mit einer Verstopfung. Ich wünsche diese Schmerzen keinem Feind. Ich hatte schon die Omega3 Tabletten in Verdacht und alles mögliche. Vorallem denke ich auch dass dieses künstliche aufblähen des Darms dann auch immer wieder nach Füllung dieses Volumens verlangt. Ist man weniger, verkleinert sich dieses Sollvolumen auch nach einer Zeit und man fühlt sich nach kleineren Mengen auch satt. Was und in welcher Form ist bei dir die ausreichende Fettzufuhr ? Momentan kämpfe ich auch immer wieder dass mein Körper nach Zucker verlangt. Und wenn es nur Traubenzucker ist geht es mir besser. Was kann man dagegen tun ? Walter

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: K M.
Beiträge: 1346
Angemeldet am: 27.07.2008
Veröffentlicht am: 25.06.2011

Hier eine interessante Beobachtung, die vielleicht der einen oder dem andern hilft. Einige Autoren (googeln) behaupten, dass Ballaststoffe den Darm nur belasten würden, indem sie das Stuhlvolumen unsinnig erhöhen. Der Darm würde dann in dem Sinne sogar süchtig, als dass die Verdauung ohne Ballaststoff nur noch schlecht funktioniert. Manchmal sei das bereits irreversibel. Ich habe jedenfalls festgestellt, dass viele Ballaststoffe bei mir häufig zu Verstopfungen geführt haben. Besonders solche die quellen (Leinsaat, Kleie). Da kann ich trinken wie viel ich will, es wird nicht besser. Oft hatte ich Milchprodukte im Verdacht. Magenschmerzen und Blähungen kamen immer wieder vor. Letzeres verschwand durch das Weglassen aller quellenden Ballaststoffe. Verstopfungen verschwanden durch eine ausreichende Fettzufuhr. Jetzt nehme ich nur noch Ballaststoffe aus etwas Gemüse. Sehr viel Gemüse hat bei mir den gleichen negativen Effekt wie viel Vollkorn. Manchmal auch einen TL Kokosmehl (nicht quellender Ballaststoff) oder vorgequellter Ballaststoff in sehr geringen Mengen. Das können also höchstens so 8-15g Ballaststoffe am Tag sein. Mit ausreichend Fett, gar kein Problem. Offiziell heißt es 30-40g Ballaststoff am Tag. Am Besten aus Vollkorn. Das trifft auf mich jedenfalls nicht zu. LG Karel

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag

20 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen