Azidose

6 Beiträge
   
Ältester
pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen
Veröffentlicht von : Thorsten St.
Beiträge: 1302
Angemeldet am : 04.06.2014
Veröffentlicht am : 20.04.2017
 

Ist es eigentlich so schwer, einfach mal einen Blick in Wikipedia zu werfen?

Stichwort Ketoazidose?

Oder einfach nur Ketose?

"Abgrenzung zur Ketoazidose

Die Plasmakonzentration an Ketonkörpern in einem ketotischen Stoffwechselzustand beträgt etwa 2 bis 5 mmol/L. Zahlreiche andere Blutwerte, zum Beispiel Blutsalze, Blutgase sind nicht verändert. Eine diabetische Ketoazidose hingegen umfasst eine lebensgefährliche Beeinträchtigung des Säure-Basen-Haushaltes, der Blutsalze und der Blutgase und endet unbehandelt tödlich. Bei der diabetischen Ketoazidose liegt die Konzentration von Ketonkörper im Organismus oftmals bei 25 mmol/L und mehr."

 

Veröffentlicht von : Michael M.
Beiträge: 52
Angemeldet am : 21.05.2016
Veröffentlicht am : 20.04.2017
 

Und ß-Hydroxybutyrat nicht? 

In Klammern stehen die jeweiligen korrespondierenden Basen, also Anionen. Da die aber nur zu Anionen werden, wenn sie vorher das H+-Ion abgegeben haben, reden wir immer noch von Säuren. 

Genauso wie wir immer von Laktat sprechen, obwohl wir genau wissen, dass es aus der Milchsäure hervorgegangen ist und somit entsprechend sauer reagiert hat ... 

Im Ursprungspost steht, Ketonkörper seien keine Säuren. Das ist falsch, sie sind Säuren. 

Veröffentlicht von : Heiko
Beiträge: 212
Angemeldet am : 23.11.2016
Veröffentlicht am : 20.04.2017
 

Nur das Acetoacetat keine Essigsäure mehr ist, sondern das Anion davon.

Veröffentlicht von : Michael M.
Beiträge: 52
Angemeldet am : 21.05.2016
Veröffentlicht am : 19.04.2017
 

Ach Freunde ... 

ß-Hydroxybuttersäure (ß-Hydroxybutyrat) ist genau so eine Säure wie Acetoessigsäure (Acetoacetat) ... Jede Säure hat eine korrespondierende Base, je stärker die Säure, umso schwächer die entsprechende Base. O. g. sind keine starken Säuren, reagieren aber in erster Linie nicht basisch. 

Ketoazidose tritt bei Krankheit auf. Low Carb ist keine Krankheit - oder etwa doch?

Veröffentlicht von : Heiko
Beiträge: 212
Angemeldet am : 23.11.2016
Veröffentlicht am : 19.04.2017
 

Bin kein Internist, weiß aber folgendes:
Ketone können sowohl sauer als auch basich reagieren. Ich vermute mal, dass sie im Körper eher sauer reagieren.

Wenn dein Körper noch in der Lage ist, Insulin zu produzieren, kommt es nicht zu einer Ketoazidose! Es gibt einen Feedback-loop, wobei der Körper INsulin hochfährt bevor es zu der Ketoazidose kommt.

Grundsätzlich sei noch angemerkt, dass Low Carb nicht zwangsläufig Ketose bedeutet. Wenn du mehr Energie zuführst als du verbrauchst, bzw wenn du einen sehr hohen Eiweißanteil hast, braucht der Körper keine Ketone zu produzieren.

Veröffentlicht von : Dirk B.
Beiträge: 39
Angemeldet am : 06.10.2012
Veröffentlicht am : 19.04.2017
 

Ich habe in einem Lehrbuch gelesen, dass die Ketonkörper, die bei der 'Fettverbrennung' frei werden "große Mengen von Bikarbonatpuffer binden" und somit in eine metabolische Azidose führen können (=>Intensivstation).

Der Text steht im Zusammenhang mit dem Thema "diabetische Ketoazidose", aber auch im Blick auf Low Carb Ernährung stellen sich mir Fragen:

- Wenn der Mechanismus stimmt, dann müsste das auch Low-Carber betreffen, oder?

- Auch chemischer Sicht sind Ketonkörper keine Säuren. Mir ist schleierhaft, wieso die Bikarbonatpuffer binden sollen....

Weiß jemand Rat? ( am besten ein fähiger Internist???  :-)  )

 

Danke und viele Grüße

Dirk

 

6 Beiträge
   
Ältester
pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen