Backen mit Eiweisspulver??

8 Beiträge
   
Ältester
pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen
Veröffentlicht von : Ramona S.
Beiträge: 454
Angemeldet am : 07.06.2011
Veröffentlicht am : 15.11.2017
 

Vielen Dank Ariana für deinen Link-Tipp.

Da bin ich aber froh es weiter unter doch noch gelesen zu haben,

Prinzipiell gilt, dass die Primärstruktur eines Proteins beim Kochen nicht zerstört wird: Es bräuchte weit mehr Energie um die Peptidbindungen aufzulösen. ...

Im Buch Kochen und Backen mit Eiweißpulver: 100 leckere Rezepte für eine gesunde und proteinreiche Ernährung (Amazon, sehr umfangreiche Leseprobe) wird diese Frage und viele andere Vorurteile schon im Vorwort ausgiebig erörtert.

Gleichzeitig kann man alle 100 Rezepte schon im Inhaltsverzeichnis (als Rezeptregister) sehen und

5 x Frühstücksrezepte vollständig zubereiten.

Vor sehr vielen Jahren habe ich angefangen, alle Gerichte (damals amerikanische Pancakes) mit Mehl-Anteil zu 50% mit EW-Pulver auszutauschen, hat funktioniert und auch gut geschmeckt. 

Veröffentlicht von : Ariana
Beiträge: 32
Angemeldet am : 01.10.2017
Veröffentlicht am : 13.11.2017
 

Ich habe noch einen guten Artikel zum Thema Denaturierung von Eiweißen gefunden: http://vegankitchenlab.de/proteine-und-proteindenaturierung

Veröffentlicht von : Ariana
Beiträge: 32
Angemeldet am : 01.10.2017
Veröffentlicht am : 13.11.2017
 

Ja, Leinsamen schon fertig geschrotet zu bekommen ist nicht leicht. Der Grund ist, dass er sich dann nicht lange hält bzw. schnell seine wertvollen Inhaltsstoffe verliert. Ich kaufe ihn mir ungeschrotet und schrote selber, das geht wahlweise mit dem Mixer, der Kaffeemühle (hab tatsächlich noch so ein altes Schätzchen von meiner Mutter) oder dem Mahlaufsatz der Küchenmaschine. Vielleicht auch mit Mörser und Stößel, das habe ich noch nicht probiert.

Das Brot klingt lecker, muss ich auch mal probieren!

Ariana

Veröffentlicht von : Ariana
Beiträge: 32
Angemeldet am : 01.10.2017
Veröffentlicht am : 12.11.2017
 

Was ist eigentlich aus dem Walnuss-Eiweiß-Brot geworden, Cyrill?

Hast du es gebacken? Hat es dir geschmeckt?

 

Ich troll' mich dann mal wieder...

Ariana

Veröffentlicht von : strunzo
Beiträge: 19
Angemeldet am : 11.11.2017
Veröffentlicht am : 11.11.2017
 

@Cyrill

Die Seite ist in der Tat voll mit Werbung (Facebook, sein Buch sowie Podcast)

Nichts, desto trotz liefert Mark guten Inhalt 

Veröffentlicht von : Ariana
Beiträge: 32
Angemeldet am : 01.10.2017
Veröffentlicht am : 11.11.2017
 

Cyrill,

Ich glaube, du hast mich missverstanden. Was ich mit Müll meinte, ist:

Auf der ersten Bildschirmseite deines Links enthält bestenfalls 1/10 der Seite den Text des Artikels, den ich eigentlich lesen will. Da passen nur zweieinhalb (!) Sätze rein. Und es wird nicht besser. Nach dem dritten Halbsatz kommt ein fetter Facebook-Link, darunter wieder ein paar spärliche Zeilen Text, dann zwei Bildschirmseiten mit Anzeigen, und das rechte Drittel der Seite ist sowieso von oben bis unten voll mit Werbung. Das meinte ich. Mir ist diese Seite schlichtweg zu aufdringlich und die Werbung zu aggresiv.

Ich wollte nicht den Inhalt des Artikels kritisieren.

Viele Grüße,

Ariana

Veröffentlicht von : Ariana
Beiträge: 32
Angemeldet am : 01.10.2017
Veröffentlicht am : 11.11.2017
 

Boah, Cyrill,

muss man sich auf dieser Webseite (dein Link) durch viel Müll wühlen, um die Häppchen Text, die einen wirklich interessieren, dazwischen zu finden! {#emotions_dlg.yell} Ich habe schließlich nach "Eiweiß" gesucht, weil mir das zu mühsam war - und fand die Erklärung dann durchaus erhellend.

Ich wollte nämlich auf die Antwort von bluesisk (Ei kochen) schon antworten "Aber Eiweiß denaturiert doch beim Erhitzen!", neu war mir die Info, dass seine Aminosäuren dabei erhalten bleiben und "nur" die Struktur ändern. Ich dachte, sie gehen beim Erhitzen kaputt.

Eine Anmerkung noch zum Backen mit Eiweißpulver: Meiner Erfahrung nach macht es den Teig trocken. Das merkst du ja auch im Smoothie oder Quark, in den du Eiweißpulver rührst. Also nicht zuviel davon nehmen. Ich habe bisher immer erst im fertig gebackenen Brot oder Kuchen gemerkt, dass es zu trocken geworden ist. Vielleicht würde es helfen, den Teig vor dem Backen ruhen zu lassen und anschließend ggf. noch mal Flüssigkeit dranzugeben, das habe ich noch nicht probiert.

Gruß,

Ariana

Veröffentlicht von : bluesisk
Beiträge: 137
Angemeldet am : 16.05.2016
Veröffentlicht am : 31.10.2017
 

Hast du noch nie ein Ei gekocht oder gebraten?

 

Da gehen keine Aminos drauf! {#emotions_dlg.wink}

8 Beiträge
   
Ältester
pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen