BCAA - Sport

3 Beiträge
   
Ältester
pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen
Veröffentlicht von : Maximilian F.
Beiträge: 7
Angemeldet am : 17.01.2020
Veröffentlicht am : 25.01.2020
 

Bei den BCAAs scheint es mir am leichtesten nachvollziehbar zu sein. Was z.B.  Arginin, Threonin oder Methionin betrifft, ist der Sachlage von vornherein schwieriger beizukommen.

Veröffentlicht von : Martin F.
Beiträge: 1668
Angemeldet am : 12.12.2017
Veröffentlicht am : 24.01.2020
 

Hallo MAx,

das trifft auf eine Menge an Stoffen zu. Warum hast du gerade die BCAAs im "Visier"?

LG

Martin

Veröffentlicht von : Maximilian F.
Beiträge: 7
Angemeldet am : 17.01.2020
Veröffentlicht am : 24.01.2020
 

Sehr geehrtes Forum! 

Noch eine Überlegung:

Alles was der Körper infolge von Nichtbeanspruchung nicht benötigt, baut er ab z.B. Muskeln, "Gehirn"...

Die BCAA (Leucin, Isoleucin, Valin) sind besonders wichtig für Ausdauerbelastungen. Aber erst wenn auch die Nachfrage durch die entsprechenden Anforderungen gegeben ist, bemüht sich der Körper um einen effizienteren, verbesserten Stoffwechsel (sprich Trainigszustand verbessert sich) und macht dies insbesondere auch mit den BCAA, die in Folge dann auch in ihrer Konzentration im Blut ansteigen. (Selbtverständlich vorausgesetzt, sie werden auch zugeführt.)

Plausibel? Oder hat das jemand schon so auch bei sich beobachtet?

Schöne Grüße

Max F.

 

 

3 Beiträge
   
Ältester
pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen