Bergtour

  Sie haben  Lesezeichen
Thema Bergtour

6 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Beitrag
Veröffentlicht von: Michaela W.
Beiträge: 1653
Angemeldet am: 19.11.2008
Veröffentlicht am: 25.07.2013

Hallo Martina, danke für Deinen Bericht. Fand ich sehr interessant. Hattest Du Dich vorher und nachher mal gewogen? LG, Michaela

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Martina D.
Beiträge: 21
Angemeldet am: 08.05.2013
Veröffentlicht am: 19.07.2013

So, ich wollte doch schreiben, wie es war. Mit 3x30g Eiweißpulver, ca. 2 händevoll Nüsse, einem 70g Riegel von organic bar sowie ½ bis einer Landjägerwurst (salamiähnlich) bin ich gut über den Tag gekommen. Abends war es nicht ganz so einfach. Je nachdem, ob die Hütte gut beliefert werden konnte oder nicht, so war die Auswahl an Essen. Oft aß ich irgendeinen bunten Salat und Suppe. Es gab aber auch Haxe und Sauerkraut. Als Nachtisch täglich ein Stück Schoki. Am letzten Tag aß ich dann Kaiserschmarren und Nudeln. Zu Trinken hatte ich unterwegs 1 Liter Tee und 1 Liter Wasser mit Orthomol immun Granulat mit. Abends ließ ich mir Teewasser (heißes Wasser) geben und löste einen Brühwürfel auf. Und Tee trank ich auch noch. Wir waren 8 Tage unterwegs, liefen pro Tag ca. 11km und stiegen in den 8 Tagen ca. 7700m auf und wieder ab. Wie schwer mein Rucksack war, weiß ich nicht. Aber für eine Hüttentour, bei der außer Abendbrot alles Essen dabei war, normal schwer. Und - er wurde ja von Tag zu Tag leichter :-)

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Martina D.
Beiträge: 21
Angemeldet am: 08.05.2013
Veröffentlicht am: 05.07.2013

Wir treiben uns ja nicht auf einer Höhentour rum. Und da ich so schon KH-arm lebe, wollte ich es auch in so einem Urlaub versuchen. Ganz KH-arm wird es nicht werden. Die Riegel haben ca. 30-35g KH. Letztes Jahr beim Wasserwandern habe ich es schon so ähnlich gemacht, früh einen Shake, tagsüber Nüsse+Schoki, abends immer einen großen Teller Nudeln mit Tomatensoße. Da dort kaum Einkaufsmöglichkeiten vorhanden waren und wir mit dem Zug an- uns abreisten und Verpflegung komplett mitnahmen, war es so am leichtesten und einfachsten. Doch Wandern ist anstrengender, deshalb dachte ich, ich frage nach. Wenn das so auf den Hütten ist, brauche ich weniger EW-Pulver, da die Nüsse aureichend sättigten. Früher nahm ich fürs Frühstück Müsli+Milchpulver mit, Nüsse und Riegel für unterwegs und abends eben normales Hüttenessen. Danke für Eure Antworten. Ich werd schreiben wie es lief.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Stefanie P.
Beiträge: 221
Angemeldet am: 04.03.2010
Veröffentlicht am: 05.07.2013

Hallo Martina, 1 Woche war ich nie mit dem Rucksack unterwegs, ohne neue Verpflegung einkaufen zu können. Aber abgepackte rohe Nüsse machen den Rucksack nicht so schwer und sind eine gute Notration. Außerdem nehm ich mir immer Eiweißriegel mit und ein paar Scheiben Eiweißbrot inkl. einer kleinen Dose Dauerwurst. Auf den Hütten kannst Du inzwischen auch die KH-Beilage abbestellen. Meist passiert es mir, dass der Wirt fragt, was ich gern stattdessen hätte und auf meinem Teller mehr Gemüse oder Salat landet. Viel Spaß beim Wandern!! Stefanie

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Michaela W.
Beiträge: 1653
Angemeldet am: 19.11.2008
Veröffentlicht am: 03.07.2013

Hallo Martina, willst Du wirklich Essen für eine ganze Woche mitschleppen? Wie schwer darf der Rucksack denn sein? LG, Michaela

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Martina D.
Beiträge: 21
Angemeldet am: 08.05.2013
Veröffentlicht am: 02.07.2013

Hat jemand schon eine 1-wöchige Hüttenwanderung in den Alpen gemacht und sich KH-arm ernährt? Wenn ja, wie? Essen müßte ja mit in den Rucksack. Geht as auch nur mit EW-Shakes, Nüssen, Rohkost-Riegeln und einer Tafel Schoki?

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag

6 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen