Bewegung - Ernährung - Denken

  Sie haben  Lesezeichen
Thema Bewegung - Ernährung - Denken

8 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Beitrag
Veröffentlicht von: Agnes K.
Beiträge: 54
Angemeldet am: 29.07.2010
Veröffentlicht am: 16.06.2014

Hallo, das neue Buch ist nun mein! Habe die letzten Wochen brav Nudeln, Reis, Kartoffeln und Co. weggelassen und mir geht´s echt gut! Das Wochenende war ich bei meiner Familie, da hab ich 5 mal zwei Tage seehr gerade sein lassen, aber das renk ich jetzt wieder ein. Ich bin endlich wieder mal unter 60kg gewesen, genauer 59,4. Gewesen deshalb, weil ich sie durch bissel sehr viel KH gestern und vorgestern heut nicht mehr gesehen hab (61,1kg heut Früh). Egal, mir gehts blendend, ich laufe brav und mein Körper verändert sich sicht- und fühlbar. Da soll mich so eine Waage nicht vom guten Weg abbringen. KFA ist momentan bei ca. 29% (auch auf meiner Waage gemessen), Tendenz stimmt also. Es geht vielleicht im Vergleich mit anderen langsam, aber ich habs öfter mit der Hau-ruck-Methode probiert und seh jetzt endlich ein, dass es lieber langsam gehen soll, weil das für mich ein irrsinniger Lern- und Erfahrungsprozess ist. Und die Gewöhnung darf man nicht vergessen! By the way: KH machen mich rastlos und unruhig, durfte ich vorgestern und gestern feststellen. Der dritte Teil beginnt: Denken. Dazu äußere ich mich aber ein anderes Mal, weil ich das Gefühl hab, dass da noch mehr passieren wird/kann/soll, das wichtig ist. So, das reicht mal für den Moment, wenn wer Fragen hat, kann er/sie gerne hier mitschreiben. LG, Agnes

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Bärbel M.
Beiträge: 98
Angemeldet am: 10.08.2013
Veröffentlicht am: 14.05.2014

Hallo Agnes, supi! Ich würde Dir gern 10 Euro für das Buch schenken, wenn Du durchhältst. Nur leider geht das im Forum nicht, drum betrachte das als symbolische Geste. Bleib' am Ball, es tut einfach gut. Ich habe keine Rückfälle mehr. LG Bärbel

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Agnes K.
Beiträge: 54
Angemeldet am: 29.07.2010
Veröffentlicht am: 12.05.2014

Hallo an alle, nachdem ich jetzt seit genau 41 Tagen den ersten Teil der Formel befolge (also "Bewegen") ist jetzt der zweite Teil dran. Ernährung. Ich hatte wieder das Gefühl mit Stufe 1 beginnen zu wollen, weil ich jetzt wieder dafür bereit bin. Um Rückfälle in die KH-Sucht zu vermeiden, hab ich mit einer Freundin (die übrigens auch seit 41 Tagen täglich läuft und anfangs dachte, dass sie das niemals durchhält) und meinem Freund eine Abmachung getroffen: Das neue Buch von Herrn Dr. Strunz möchte ich gerne kaufen, jedoch müssen davor eine Woche Stufe 1 und zwei Wochen Stufe 2 gemacht werden. Sollte ich einen Rückfall haben, gehen 10€ an meine Freundin und 10€ an meinen Freund und für mich gibt es kein Buch, weil ich das Geld ja schon verschleudert hab. Bei mir ist jeder Versuch bisher nach 2 Wochen gescheitert, aber diesmal knack ich die magische 3-Wochen-Grenze und dann bleib ich dabei bzw. schließ weitere Deals ab, bis ich mein Ziel erreicht hab. Vielen Dank an alle Schreiber und Leser :) Ich berichte spätestens dann, wenn ich das neue Buch mein eigen nennen darf! LG, Agnes P.S.: Meine Halbmarathonzeit war bisher meine persönliche Bestleistung: 02:13:25 Aber: Da geht noch mehr!

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Agnes K.
Beiträge: 54
Angemeldet am: 29.07.2010
Veröffentlicht am: 08.04.2014

Hallo an alle, seit ich meinen ersten Beitrag in diesem Thread geschrieben habe, fühl ich mich körperlich und geistig bereits viel besser. Ich mach mir nicht mehr so einen Kopf darum was ich esse, derweil ist es mir nur wichtig, mich aus dem "Gedankenkorsett" zu befreien, in dem ich das ganze letzte Jahr gesteckt habe. Und endlich laufe ich um des Laufens willen und nicht mit der Intention Fett zu verbrennen oder abzunehmen. Ich übe fast jeden Tag ein paar Yoga-Haltungen und bemühe mich, Geist und Körper in Einklang zu bringen. Ich bin frisch und munter, außerdem zuversichtlich, dass ich langsam lerne wieder auf meinen Körper zu hören. Die letzten paar Tage hab ich einiges an KH gegessen, aber das pendelt sich in den nächsten zwei Monaten sicher wieder ein. Ich werde mir Zeit lassen, die Hau-ruck-Methode bringt es bei mir irgendwie nicht. Danke, für den Zuspruch und die Anregungen!

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Michaela W.
Beiträge: 1653
Angemeldet am: 19.11.2008
Veröffentlicht am: 07.04.2014

Die Idee von Chris mit den 200g Eiweißpulver finde ich sehr gut. Ich kann das für mich selbst bestätigen. Ich esse Eiweißpulver zu einer Creme (wie Eiscreme gerührt) immer als Nachtisch zu jeder Mahlzeit, oder auch dann, wenn ich Lust auf was Süßes habe. Nicht umsonst hat das Eiweißpulver aus diesem Shop auch noch Carnitin. Das verstärkt die positive Wirkung. Die Lust auf KH spielt kaum noch eine Rolle. Sich etwas Gutes zu tun wirkt besser als ständig daran zu denken, was man nicht darf. Irgendwann spürt man dann intuitiv, wie schön es ist, sich von der KH-Mast zu befreien. LG, Michaela

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Agnes K.
Beiträge: 54
Angemeldet am: 29.07.2010
Veröffentlicht am: 04.04.2014

Hallo Chris, danke für deine Antwort. Mit meinem Beitrag wollte ich einfach ein bisschen Frust ablassen, weil ich mich teilweise in einer Art Teufelskreis befinde. Manchmal hab ich wirklich das Gefühl, dass meine Gedanken ständig ums Essen kreisen und ich bin so oft unzufrieden mit mir, wenn ich zu viele KH gegessen habe. Aber nicht weil ich merke, dass sie mir nicht gut tun, sondern weil ich nicht durchgehalten habe. Und das stört mich sehr! Ich will einfach dieses schlechte Gewissen wegbekommen, das mich beim Essen so oft begleitet. Auch dafür war dieser Beitrag gedacht. Bezüglich meinem Sportpensum: Es ist zur Zeit vielleicht bisschen viel...aber es tut mir einfach gut und ich verausgabe mich weder beim täglichen Laufen, noch beim Krafttraining oder Yoga völlig. Beim Sport klappt das ja mit dem "auf den Körper hören" schon gut, nur beim Essen noch nicht ganz. Zum Eiweiß: Hab momentan ein gutes Vanillepulver da, aber mehr als ein Shake am Tag mit ca. 30g Eiweiß mag im Moment nicht runterrutschen, hab da nicht so Lust drauf. Wenn ich nicht mag trink ich auch keinen. Ganz anders schaut es aber mit Obst und Gemüse aus, davon esse ich genug. Insgesamt ist meine Laune schon viel besser als beim letzten Beitrag ;) LG, Agnes

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Bärbel M.
Beiträge: 98
Angemeldet am: 10.08.2013
Veröffentlicht am: 03.04.2014

Hallo Agnes, nur Mut! Das wird schon wieder. Einbrüche kenne ich auch. Bei mir hat es sich inzwischen normalisiert, seitdem ich mir "gestatte" wenig Kohlenhydrate zu verzehren. Wenn man auch von seinem Arzt gewarnt wird: "Passen Sie auf Ihre Nieren auf, Sie haben einen hohen Eiweißspiegel" macht das erst einmal Angst. In diesem Forum habe ich gelernt, dass es okay ist wenig Kohlenhydrate zu essen. Ich fühle mich sehr gut, gehe dreimal wöchentlich ins Fitnessstudio, dazu schwimmen, Sauna, 7 x 30 Minuten joggen in der Woche plus ca. 40 km zu Fuß in sieben Tagen. Ich habe eine Energie, die ich nicht mehr missen möchte. Dazu dann mitunter aus heiterem Himmel dieses Glücksgefühl, einfach so. Jetzt trauere ich Kuchen, Keksen und Brötchen nicht hinterher; es ist nicht länger Verzicht für mich. Nach Einbrüchen von zu vielen Kohlenhydraten war ich immer schrecklich müde, schlapp und antriebslos. Das muss ich mir nicht geben. Du bist jung, Dein Körper steckt das noch anders weg - und verträgt auch ungesunde Kohlenhydrate noch besser als in späteren Jahren. Letztendlich tust Du Deinem Körper etwas Gutes, wenn Du LowCarb isst. Meinem Sohn, der jetzt 31 Jahre alt ist (und eine schwere Erkrankung hat) versuche ich dies zu vermitteln, weil ich in diesem Forum überzeugt wurde. Auch ich gehöre zu denjenigen, die morgens nach dem Aufwachen als allererstes die News von Herrn Dr. Strunz lesen - und ich freue mich auf das neue Buch von ihm. Herzliche Grüße Bärbel

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Agnes K.
Beiträge: 54
Angemeldet am: 29.07.2010
Veröffentlicht am: 02.04.2014

Hallo an alle, ich hatte wieder mal einen Einbruch während meiner Ernährungsumstellung. Zu viele KH gegessen, unglaublich frustriert. Jetzt werden wieder viele hier sagen, dass ich das System nicht verstanden habe, dass "halbe Sachen" nichts bringen usw. Trotzdem gehe ich das Ganze jetzt entspannter an, ich bin es leid ständig über Essen und Abnehmen nachzudenken, ich beschäftige mich viel zu viel damit. Ich bin eine gesunde junge Frau von 22 Jahren mit zu viel Körperfett (momentan ca. 62kg bei 1.60m, KFA bei der letzten Messung 25,5% (ausnahmsweise auf einer guten Waage, die schlechteren zeigen einen Wert von über 30% an)). Gestern hab ich mir gedacht, ich beginne einfach mal wieder täglich eine halbe Stunde zu laufen um mal den ersten Teil der Formel "Bewegung-Ernährung-Denken" umzusetzen. Locker, ohne Zwang. Es steht in ca. eineinhalb Wochen ein Halbmarathon an, aber das wird ein lockerer Lauf, denk ich (Zeit ist mir nicht wichtig). Mir geht es darum, mir absolut nichts zu verbieten, mit Genuss alles zu essen und langsam die somatische Intelligenz in meinem Körper erwachen zu lassen. Auch wenn es schwer wird, Verbote zu beseitigen oder zumindest Dinge, die man nicht essen sollte, da entweder zu viel Fett oder KH enthalten sind. Ich bin zur Zeit einfach frustriert, mich nervt diese Denkweise an mir, ich will mich davon lösen. Laufen und Yoga sowie 3x Krafttraining pro Woche werden mich auf meinem Weg in ein frustfreies Leben begleiten. Vermutlich kommt es zu Diskussionen, vielleicht werde ich auch verbal "gesteinigt" aber ich versuch es mal. Vielleicht findet man mich in 2 Wochen wieder im Geheimplan-Bereich, mal sehen was kommt. Liebe Grüße, Agnes

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag

8 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen