Beweise für Strunz Diät, gibt es die?

3 Beiträge
   
Ältester
pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen
Veröffentlicht von: Thomas V.
Beiträge: 269
Angemeldet am: 27.01.2016
Veröffentlicht am: 29.02.2016
 

nachtrag: Name der doktorin natalie jansen

Veröffentlicht von: Thomas V.
Beiträge: 269
Angemeldet am: 27.01.2016
Veröffentlicht am: 29.02.2016
 

na ja torsten, da fallen mir auf anhieb dr.coy mit der entschlüsselung des tktl1 genes ein und die arbeiten der uni würzburg unter frau prof.dr. kämmerer.

dr.coy gibt z.b. detailierte empfehlungen zum kh.verzehr: 1g pro kg körpergewicht. 3 tage vor einsetzenbder chemo und danach keto.

im internet gibt es eine ausführluche dr. arbeit zum thema: auswirkung der westlichen ernährung auf die Entstehung von krebs.

nur mal 3 sachen, die mir auf anhieb einfielen

Veröffentlicht von: Thorsten S.
Beiträge: 51
Angemeldet am: 28.02.2013
Veröffentlicht am: 29.02.2016
 

Hallo,

so, jetzt muß ich mal eine ernste Frage stellen. Herr Dr. Strunz wirbt regelrecht für die KH-arme oder besser fast freie Ernährungsweise Krebs soll es verhindern oder behandeln.

Gibt es dafür wirklich aktuelle Beweise neben 100 Jahre alte Indianerstudie, etc.?

Warum soll die gesamte Welt so "blind" sein, um das nicht zu erkennen (Studien ...) und dies zu kommunizieren? Zudem gibt es viele, die dem nicht zustimmen. Nebenbei: Auch Chris Michalk.

Mal schauen, ob irgendjemand mindestens eine oder mehrere seriöse Studie für den Zusammenhang "Krebs und  Kohlenhydrate" nennen kann... Wetten nicht!?

 

Liebe Grüße

Thorsten

 

 

 

 

 

 

3 Beiträge
   
Ältester
pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen