bewusstes Zunehmen

6 Beiträge
   
Ältester
pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen
Veröffentlicht von: Reinhard B.
Beiträge: 43
Angemeldet am: 01.10.2013
Veröffentlicht am: 07.02.2016
 

Hallo Rüdiger,

Arne Gabius (übrigens low-carb Vegetarier) - deutscher Rekordhalter auf der Marthonstrecke - wiegt bei einer Größe von 1,86m 66 kg (lt. Wiki) was einem BMI von 19,1 entspricht. Für einen Marathonläufer ist Arne Gabius damit verhältnismäßig gross.
Lt. runnersworld.de gibt es einen Trend bei den langen Strecken zu kleineren (1,70-1,75 m) Läufern mit knapp über 50 kg. Aber das nur nebenbei. Richtig "umgehauen" haben mich übrigens die Werte bei den Halb-Marathon Top-Läufern.

Bei dir ist die Relation 1,83 m zu 68 kg = BMI 20,3.

Was ich damit sagen will ist zweierlei:
Dein Gewicht ist nicht besorgniserregend niedrig, sondern genau im normalen Bereich.
Abhängig von der Intensität deiner sportlichen Betätigung ggf. angemessen. Also wenn du pro Woche > 100 km bolzt ....

Trotzdem kann ich durchaus nachvollziehen, dass du dich bei deinem Gewicht subjektiv unwohl fühlst.
Bei mir (1,85) ist das Unwohlfühlgewicht 73 kg. Da komm ich mir einfach zu dünn vor.
Um auf 75/76 kg zu kommen bzw. zu halten, muss ich ziemlich kalorienreich essen. Also unter 3000 kcal geht gar nicht.

Verschiedene kalorienhaltige Lebensmittel wurden ja unten schon angesprochen.
Ergänzend dazu:
Ich hab z.B. dem Magerquark zum Frühstück schon lange abgeschworen und ersetze diesen mit 40%-tigem. Dazu angereichert mit reichlich Nussmus und am Wochenende zusätzlich mit Leinöl.
Nüsse sind ein wchtiger Bestandteil meiner Kalorienzufuhr.

Meine Fragen an dich:
Wie sieht denn deine Ernährung aus? Kannst du mal einen typischen Tag hier reinstellen?
Wie viele km läuft du pro Woche oder welchen anderen Sport treibst du?

Gr.
Reinhard

Veröffentlicht von: Max M.
Beiträge: 241
Angemeldet am: 26.09.2013
Veröffentlicht am: 06.02.2016
 

Ich empfehle:

Abends nach dem Shake eine Packung Humus, 150 Gramm, 23 % Fett.

Ich habe es allerdings aufgegeben, zunehmen zu wollen (1,84 m, 65 kg).

(Vor dem regelmäßigen Humus-Konsum habe ich allerdings 62 kg gewogen.)

 

Veröffentlicht von: Thomas V.
Beiträge: 279
Angemeldet am: 27.01.2016
Veröffentlicht am: 06.02.2016
 

noch ein tipp: sehr hilfreich ist auch mct-öl. es wird vom körper sehr schnell verwehrtet und kann nur verbrannt werden, wird nicht gespeichert. es ist quasi das kohlenhydrat unter den fetten. wirkungsweise mal googeln. das öl gibt es im netz in literflaschen um die 20 euro. einen esslöffel davon z.b. in den eiweissshake und er schmeckt wie mit milch gemacht. sättigt gut. aber langsam anfangen...mit einem teelöffel pro tag, sonst gibt es durchfall.hat der kärper sich dran gewöhnt kann man locker auf 20g und mehr pro tag gehen.

Veröffentlicht von: Thomas V.
Beiträge: 279
Angemeldet am: 27.01.2016
Veröffentlicht am: 06.02.2016
 

hallo rüdiger.

ich hatte das selbe problem. unter low Carb verlor ich zu viel Gewicht und später auch Kraft. Bin wieder bei einer Größe von 1.82 von 68 kg auf 71 bis 72 kg hoch. ich habe lediglich die Ölzufuhr erhöht: zu den 3 Hauptmahlzeiten gab es zusätzlich ein gläschen Olivenöl (30g).

1g fett hat neun Kalorien. kannst dir so genau ausrechnen wieviele Kalorien du mehr zu dir nehmen möchtest.

 

 

Veröffentlicht von: Plebejer
Beiträge: 266
Angemeldet am: 24.06.2014
Veröffentlicht am: 04.02.2016
 

Hallo Rüdiger! Es werden Dich viele beneiden, weil Du so schön schlank bist! Zunehmen ist nicht wirklich ein Problem, einfach mal 4 Wochen mampfen, wie es die Dicken ständig machen: Nudeln, Pizza, Cola, Bier, Zucker,Torte und andere Mastspeisen. Dann hast auch Du sicherlich bald Dein Wunschgewicht. Das Körpergewicht könnte bei Dir doch zweitrangig sein, vielleicht solltest Du hier einmal Dein Denken ändern! Muskelmasse wiegt auch! Bau Dir richtig schöne Muskeln auf, dann geht Dein Gewicht auch nach oben!

Viel Erfolg!

Herzlichst

Plebejer

 

Veröffentlicht von: Rüdiger N.
Beiträge: 1
Angemeldet am: 03.02.2016
Veröffentlicht am: 03.02.2016
 

Ich bin von den Vorteilen von low-carb bzw. no-carb überzeugt. Ich habe allerdings ein Problem, ein Problem, dass ich mit dem Abnehmen kein Problem habe. Ich nehme leicht ab, aber nicht zu, obwohl ich ein paar Pfund durchaus gebrauchen könnte: 68 kg bei 1,83 m. Wie kann ich low-carb oder no-carb am besten umsetzen, ohne abzunehmen oder sogar um gewichtsmäßig zuzulegen?

6 Beiträge
   
Ältester
pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen