Bin so schlapp - Welche Vitalstoffe brauche ich?

  Sie haben  Lesezeichen
Thema Bin so schlapp - Welche Vitalstoffe brauche ich?

8 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Beitrag
Veröffentlicht von: Marion Z.
Beiträge: 1104
Angemeldet am: 24.09.2008
Veröffentlicht am: 14.06.2010

Hallo Nina, das vital f ist schon richtig. Das mit "diätetischen Lebensweise" steht in der Beschreibung von jedem Orthomol-Produkt. Scheint eher ein üblicher Hinweis zu sein. Egal, der Doc empfiehlts und dann ist es für mich ok. Ich nehm auch noch andere zwischendurch. Das O.Immun, das O.Arthro plus und das O.Cardio, auch mal das O. Femin. Die haben ja für jeden Bedarf eine große Auswahl, such Dir was aus und wechsle mal durch. Ja, ich nehm die schon über 1,5 Jahre täglich. Warst Du messen? Ich wollte das mit den 4 Fläschchen O.Immun am Tag ausprobieren und nach dem Messen bei Dr. Strunz hat er mir das auch empfohlen. Meine Erfahrung: Nach 10 Tagen war ich schon entspannter und hab besser geschlafen. Meine Messergebnisse waren zum Teil sehr niedrig. Einiges musste ich auffüllen, was mir aber innerhalb der 2 Monate mit hochdosierten NEM's nicht bei allen Werten gelang. Ich hab mir dann ein tägliches Basisprogramm zusammengestellt aus den Nährstoffen, die bei mir besonders niedrig gemessen wurden und hab diese 1 Jahr lang weiter ergänzt (natürlich nicht so hoch wie in der 2-monatigen Auffüllzeit, nur so der von Strunz empfohlene Tagesbedarf!). Zink und Eisen waren bei mir besonders tief und die hab ich nicht hoch gebracht. Zink hab ich dann übers Jahr mit 15 mg täglich ergänzt. Eisen, da wollte ich die angebrochene Packung aufbrauchen. Also ich nahm übers Jahr verteilt 40 Kapseln mit je 500 mg Eisen ein. Das war nicht sehr viel. Nach einem Jahr ließ ich wieder messen und siehe da: Zink immerhin im Normalbereich und Eisen hat sich verdreifacht! Bin damit zwar immer noch an der unteren Strunz-Wert-Grenze, aber doch erstaunlich! Ich schieb das jetzt mal auf das Orthomol, das in meiner täglichen NEM-Sammlung mein Flaggschiff ist. Ich denke, dass die ausgewogene Vitalstoffmischung, das Zusammenspiel der Komponenten, mich soweit in die Lage versetzt haben, dass mein Organismus das Zink und das Eisen auch besser einbauen konnte. Sonst hab ich täglich im Programm: Zink 15 mg, Vit. C ca. 2 Gramm, Calcium 600 mg, Magnesium 600 mg, Selen 200 mcg, Vit. D 1000 I.E., Omega3 1 Gramm, 5 - 7 Stück MAP's, gelegentlich etwas Q10 und einmal im Jahr eine "Kurpackung" mit B12. Ach ja, mein Freund hat ja miterlebt, wie es mir immer besser ging und ich immer leistungsfähiger und wacher wurde. Daraufhin hat er auch angefangen das Orthomol Immun zu nehmen. Gut, anfangs nicht immer täglich, nur mal wenns ihm eingefallen ist. Er behauptet aber, dass es ihm hinterher schon besser gehe. Auch Magnesium und Calcium nimmt er sporadisch. Seit 2 Monaten aber nimmt er das Magnsium und das Orthomol ziemlich täglich und siehe da, bis jetzt keine Heuschnupfenanzeichen! Sonst ginge es bei ihm immer Ende Mai los. Nunja, es kann auch am recht feuchten Wetter liegen, das wir in letzter Zeit hatten, aber warten wir mal ab. Normalerweise ist er schon überfällig. Grüße M.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: nina e.
Beiträge: 38
Angemeldet am: 04.06.2010
Veröffentlicht am: 11.06.2010

marion, dieses orthomol nimmst du jeden tag für immer? welches produkt genau? mir fällt jetzt das produkt Orthomol Vital f ins auge, allerdings heisst das im rahmen einer diätetischen lebensweise. was genau heisst das? klingt nämlich für mich ziemlich gut, weil ich immer starke hormonschwankungen habe...

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Karin D.
Beiträge: 42
Angemeldet am: 18.05.2010
Veröffentlicht am: 29.05.2010

Hallo zusammen, lieben Dank für die Hinweise. Ich werde mal die Blutwerte etwas genauer unter die Lupe nehmen und dann mal sehen, was eher im unteren Toleranzbereich ist und dann noch mal das Buch von Strunz lesen, um zu sehen, was ich noch machen kann. Reinhard: Laufen tue ich seit über einem Jahr 2 - 3 x pro Woche 7 km (dauert bei mir 1 Stunde). Laufe derzeit nur im Fettverbrennungsbereich, da ich ja die Strunz-Diät mache und keine Kohlenhydrate zu mir nehme. Dazu noch 2 x pro Woche 1 h Pilates und an den anderen Tagen Trampolin und das Zirkeltraining nach Strunz. Da dran sollte es also eigentlich nicht liegen... Beste Grüße Karin

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Monika W.
Beiträge: 495
Angemeldet am: 27.04.2006
Veröffentlicht am: 27.05.2010

Hallo Karin, du kannst die Werte, die du schon gemessen hast genauer betrachten - nach der Tabelle in Frohmedizin. http://www.drstrunz.de/bluttuning.php Hämoglobin und falls du auch hast: Ferritin sollten nicht nur im Breich drin sein, sondern möglichst weit oben. Schau mal diese News, was du sonst noch testen kannst: http://strunz.com/news.php?newsid=812 Wegen dem schlechten Ein- und Durchschlafen: Magnesium erhöhen, L-Tryptophan ausprobieren

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Martin K.
Beiträge: 178
Angemeldet am: 15.05.2009
Veröffentlicht am: 27.05.2010

Doch, das geht... ^_^ Ich würde noch Arginin, Vitamineral, mehr Magnesium und ggf. Tryptophan nehmen.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Reinhard M.
Beiträge: 1809
Angemeldet am: 04.03.2008
Veröffentlicht am: 27.05.2010

Hallo Karin, läufst du schon oder existierst du noch? Ich würde mal messen lassen. Ansonsten fehlt dir sicher der Zucker. Die Fettverbrennung wird bei dir ziemlich schlecht sein.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Marion Z.
Beiträge: 1104
Angemeldet am: 24.09.2008
Veröffentlicht am: 27.05.2010

Hallo liebe Karin, ... schon immer sehr müde und wenig leistungsfähig. Das kenn ich. Und ja, ICH nehme die ganze Strunzapotheke und jetzt gehts mir fit. Dein Multipräparat ist wohl nicht von Orthomol? Dachte ich mir. Ich kann Dir nur empfehlen zu investieren. Eine Ärztin, die Nahrungsergänzungsmittel (NEMs) ablehnt, kannst Du vergessen. Unruhe, angespannte Muskeln, Mittagsdurchhänger, das hatte ich über 20 Jahre. Ich ging messen. Ich nahm die ganze Apotheke. 4 Monate später: Volle Leistungsfähigkeit, nie wieder Durchhänger, verspannte Muskeln nur noch, wenn ich großen Stress hatte. Also wenn ich früher 6 x die Woche wie ein Zombie durch den Tag gedämmert bin, kommt das jetzt nur mal noch 1 x in 6 Wochen vor. Hab alles aufgefüllt und bin - ganz wichtig - drangeblieben und nehme weiterhin täglich: 1 Orthomol, 1 Gramm Omega, 1000 IE Vit. D, 200 mcg Selen, 15 mg Zink, 1 Gramm Vit. C, 600 mg Magnesium, 600 mg Calcium. Und jetzt das Wichtigste: 5 - 7 Stück MAP (hier im Shop) und das ist meine ganz persönliche Powerbombe. Als ich die das erste Mal genommen habe (aufgefüllt mit 10 Stück am Tag, 3 Monate lang), sind mir nach 25 Minuten "die Augen aufgegangen". Ich fühlte mich leichter, freier, wacher, lebendiger. Wo ich früher um 7.00 Uhr abends schon ins Bett hätte fallen können, kann ich - je nachdem wie ich die MAPs einnehme - noch um Mitternacht den Maccarena machen. Also lass Dir nicht einreden, Du bräuchtest keine NEMs. Ich kann mir vorstellen wie Du Dich fühlst und ich weiß, das ist kein Leben. Ich hab jetzt eins und bin zutiefst dankbar. Du schaffst es mit Sicherheit, wenn Du investierst, auffüllst und dranbleibst. Versteht sich von selbst, dass korrekte Kost und etwas Bewegung dazugehören, aber ohne die NEMs wird das nicht reichen. Ich bin jetzt seit 1,5 Jahren mit den NEMs dabei und es füllt sich immer noch (hab messen lassen). Es ist ein langer Weg, wenn man Jahrzehnte wieder gut machen muss, aber es ist zu schaffen und es lohnt sich. Pack es an, damit Du ein LEBEN hast. Alles Gute M.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Karin D.
Beiträge: 42
Angemeldet am: 18.05.2010
Veröffentlicht am: 26.05.2010

Hallo, habe vor ca. 3 Wochen mit metabolic power begonnen und fühlte mich vorher schon immer sehr müde und wenig leistungsfähig. Hatte Hoffnung, daß das besser wird. Aber jetzt mit der Diät ist es eher noch schlimmer geworden. Ich kann extrem schlecht ein- und durchschlafen, habe Unruhezustände, die Muskeln sind angespannt (aber kein Muskelkater) und nachmittags nicke ich einfach mal für 10 Minuten ein, weil nix mehr geht. Meine Blutwerte wurden gecheckt und alles ist ok - lt. Ärztin keine Nahrungsergänzungen nötig. Dennoch nehme ich 1 x am Tag ein allgemeines Vitamin- und Mineralienpräparat wo alles querbeet drin ist und dazu Abends für die Muskeln 1 Magnesium 300 mg. Scheint nicht zu reichen? Was wäre wichtig und sinnvoll? Kann ja nicht die ganze Strunz-Apotheke schlucken :( Danke für Tipps und Hinweise. Karin

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag

8 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen