Blinddarmentzündung

  Sie haben  Lesezeichen
Thema Blinddarmentzündung

5 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Beitrag
Veröffentlicht von: Daniel K.
Beiträge: 333
Angemeldet am: 08.12.2012
Veröffentlicht am: 30.01.2016

 

Präbiotika pro Probiotika pro Eubakterie anti Dysbakterie ;-)

Futter für die guten Darmbakterien, welches man regelmäßig in unbelasteter Qualität konsumieren und geniessen sollte (paleo vegan).

Ballaststoffe/Faserstoffe zur wichtigen Ergänzung eiweißreicher Kost.

Besonders hilfreich nach bereits erfolgter Appendektomie und natürlich für die Gesunderhaltung eines intakten Wurmfortsatzes!

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Daniel K.
Beiträge: 333
Angemeldet am: 08.12.2012
Veröffentlicht am: 04.01.2016

Ja, manche Menschen haben ihr Leben lang keine Beschwerden.

 

Wenn sich Blinddarm und Wurmfortsatz einmal melden, ist das natürlich ein Zeichen, dass gedeutet werden will: https://de.wikipedia.org/wiki/Appendix_vermiformis#Funktion.

Der Aufbau und Erhalt gesunder Darmbakterien und -flora (siehe u.a. Immunsystemstärkung) ist dann ja besonders wichtig und kann auch umfangreich durch eine optimale Ernährungsweise gefördert werden. In Extremfällen werden auch Stuhltransplantationen vorgenommen.


Bei Tieren wurde gezeigt, dass ein durch pathogene Bakterien entzündeter Blinddarm mit Spirulinagaben wieder ins bakterielle Gleichgewicht gebracht und normalisiert werden kann.

Wenn sich allerdings irgendein Fremdkörper als Ursache der Entzündung bei der genaueren Betrachtung herausstellt, weiss ich nicht, warum man nicht einfach nur versucht diesen minimal invasiv punktuell zu entfernen. Vielleicht, weil dazu ein Loch im Darm nötig wäre, welches risikobehaftet ist. Interessante Frage, wie in den Blinddarm gelangte unverdauliche Fremdkörper überhaupt abtransportiert werden können?!

Es kommt halt auch auf die Genauigkeit der Diagnoseverfahren an, um Restrisiken zu minimieren.

 

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Daniel K.
Beiträge: 333
Angemeldet am: 08.12.2012
Veröffentlicht am: 03.01.2016

 

Vielleicht kannst Du ja mal schreiben, wie es Dir seit 2013 ergangen ist.

 

 

Danke,

Daniel

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Gretchen B.
Beiträge: 89
Angemeldet am: 23.02.2012
Veröffentlicht am: 20.06.2013

Liebe Jutta, vielleicht liegen noch andere Erfahrungswerte vor, aber ich würde hiermit keine Experimente machen. Wenn ich mich recht entsinne, liegen der Appendizitis oftmals mechanische Ursachen zu grunde, die sich dann durch Darmbakterien entzünden, seltener sind Infektionen von Bakterien, die eigentlich nicht im Darm vorkommen sollten. Das bedeutet, du kannst so viel Anti-entzündliche Sachen zu dir nehmen, wie du magst- Kirschkerne etc bekommst du dadurch wohl eher nicht raus. Ich hatte bspw. zwei mal eine Appendizitis einfach so überstanden, aber die dritte war so akut und schmerzvoll, dass eine Not-OP gemacht wurde und darüber war ich dann auch nicht unglücklich. Vorbeugend kann man hier sicherlich einiges machen, aber einmal entzündet würde ich hier doch auf die reine Schulmedizin zurück greifen, denn wenn das ganze perforiert und du dann eine Bauchfellentzündung bekommst, kann es kritisch werden. (Unterstützende NEMs etc sind aber sicherlich nicht verboten ;) ). Viele Grüße und gute Besserung, Gretchen

Gefällt Mir Button
2 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: jutta E.
Beiträge: 109
Angemeldet am: 27.10.2008
Veröffentlicht am: 19.06.2013

Hallo,weiß jemand wie man ohne OP eine Blinddarmentzündung weg bekommt? Gruß Jutta

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag

5 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen