Blutanalysen speziell

5 Beiträge
   
Ältester
pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen
Veröffentlicht von: Norbert K.
Beiträge: 46
Angemeldet am: 29.11.2016
Veröffentlicht am: 14.12.2016
 

Hi

Ich meine auch nicht übersäuern des Blutes ,das Blut wird immer stabil gehalten,wenn das nicht mehr klappt ist es schnell

zu Ende mit lustig . Schulmedizinisch wird übersäuerung abgestritten die Naturmediziner machen es für alles verantwortlich bis hin Krebs alles. Wenn du zu Heilpraktikern gehst fangen die erst mit entsäuern an.
Wer hat da eigene erfahrung?? Wer hat schon mal entsäuert und füllte sich danach besser ,oder andersrum wer hats

schon mal gemacht und es brachte nichts.Mit entsäuern meine ich eine richtige Kur von einigen Wochen.

Die Meinungen gehen hier weit auseinander.Mir wurde das so erklärt wenn du den Darm wieder aufbaust mit Pro u Pre

Biotika nützt es nichts wenn du übersäuert bist,dann können die Darmbakterien nicht im Darm ankommen wie auch

ander NEM nicht.Wichtig ist ja die richtige reihenfolge wie geh ichs an. Wer hat da schon was gemacht und kann sagen

was es bringt.

LG Norbert

 

Veröffentlicht von: Jean S.
Beiträge: 160
Angemeldet am: 12.03.2016
Veröffentlicht am: 14.12.2016
 

Noch ein bisschen Lektüre dazu vom Doc.

https://www.strunz.com/de/news/saeure-basen-haushalt.html

 

Liebe Grüße,

Veröffentlicht von: Jean S.
Beiträge: 160
Angemeldet am: 12.03.2016
Veröffentlicht am: 14.12.2016
 

Blut kann überhupt nicht "übersäuern", das würde den sofortigen exitus ausläsen.

 

Liebe Grüße,

Veröffentlicht von: Tom:-)
Beiträge: 1
Angemeldet am: 14.12.2016
Veröffentlicht am: 14.12.2016
 

um auf deine letzte Frage antworten zu dürfen, sage ich " ich trinke viel wasser" in wasser befindet sich Hydrogencarbonat HCO3. Was für säure-basen-Balance in Blut verantwortlich ist. Wenn dein Blut übersäuert ist, dann Trinke wasser wo viel von dem HCO3 ist. Am besten über 1000mg/l.

übrigens gegen Sodbrennen hilft Kaiser Natron von der Apotheke.

Veröffentlicht von: Norbert K.
Beiträge: 46
Angemeldet am: 29.11.2016
Veröffentlicht am: 29.11.2016
 

Hallo

ich befasse mich schon länger mit dem Thema .Meine es werden Werte gemessen im Vollblut im Serum.

Was ist aber mit den Werten in den Zellen interzellulär? Ich habe zum beispiel genug Magnesium im

Vollblut aber es besteht der Verdacht Magnesiummangel. Mir wurde von Prov-International (ein Konzern

der hochwertige Micronährstoffe vertreibt und vor allen berät) erklärrt das Blutmessungen nichts bringen.

Es würde nur eine messung der Werte interzellulär eine aussagekraft haben.Die macht keiner ist zu kompliziert.

Die haben mir geraten erst mal zu entsäuern und damit der Körper Vitamine und Mineralstoffe überhaupt aufnimmt.

Dann spezielle Vitamine und Mineralstoffe zu mir zu nehmen.Das verwirrt mich ein wenig .Die sagten Vitamine

B,C (wasserlöslich) kann ich nicht überdosieren.A,E müsste ich schon sehr hoch dosieren das ich da Probleme

bekomme.Ist an der Theorie das messungen keine Aussage treffen über Vitamine und Mineralstoffe in den Zellen

was dran? Was macht ihr gegen übersäuerung?

LG Norbert

 

 

5 Beiträge
   
Ältester
pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen