Blutdruck und Arginin

  Sie haben  Lesezeichen
Thema Blutdruck und Arginin

2 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Beitrag
Veröffentlicht von: Ulrich R.
Beiträge: 74
Angemeldet am: 13.04.2008
Veröffentlicht am: 28.09.2008

Keine faulen Ausreden ;-) Ich bin seit vielen jahren extremer Audauersportler und habe deswegen (!!!) auch keinen höheren Blutdruck. Kalte Füße, kenne ich. Nach dem abendlichen Sport gibts es heißen Ingwertee. Aber auf mein Arginin möchte ich nicht verzichten!! Deswegen friere ich nicht mehr, noch sinkt mein Blutdruck. Gruß Ulrich

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Marion Z.
Beiträge: 1104
Angemeldet am: 24.09.2008
Veröffentlicht am: 24.09.2008

Hallo zusammen, ich wie in Herrn Dr. Strunz kürzlichem Beitrag berichtet, gehöre auch ich zu den Bedauernswerte, die ewig an kalten Händen und Füßen leiden. Im Winter wirds natürlich noch schlimmer. Jetzt wollte ich das L-Arginin ausprobieren, das die Gefäße zur besseren Durchblutung erweitert. Allerdings bin ich unsicher, da ich auch gleichzeitig einen relativ niedrigen Blutdruck habe (ca. 110/70, gelegentlich noch drunter). Muss ich da nicht befürchten, dass durch die Gefäßerweiterung der Druck noch mehr abfällt? Zur weiteren Info: Ich bin weiblich, 41, 160 cm groß und wiege 47 kg. Jetzt bitte nicht raten: Kreislauftraining durch Sport, ich will eigentlich nicht abtrainieren, sondern eher zulegen. Doch wenn man ständig friert und wegen zu niedrigem Blutdruck nicht in die Puschen kommt... Deshalb mein 1. Versuch: Arginin. Empfehlenswert bei niedrigem Blutdruck? Wie sind Eure Erfahrungen? Über Antworten würde ich mich sehr freuen. Gruß zamia

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag

2 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen